Weinheber, Josef

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Schreibfeder.gif
Weinheber, Josef (* Wien–Ottakring (Austria) 9. März 1892 † 8. April 1945 Kirchstetten, Niederösterreich)


Inhaltsverzeichnis

Das Hohe Lied

in: Sämtliche Werke / 1. Band: Gedichte / Erster Teil. Von Josef Weinheber

Herausgegeben von Josef Nadler und Hedwig Weinheber

Salzburg (Austria): Otto Müller Verlag. 1953


Paraphrase

Bin ich Dir denn nicht alles vereint: König, und Bruder, Liebster und Freund, Beten, Weinen und Lachen? Bist doch die Meine und ich bin Dein. Schlummerst in Sehnsucht nach mir Du ein, wirst Du in mir erwachen.


Wie ein Siegel lege mich auf Dein Herz, wie ein Siegel auf Deinen Arm! Denn stark wie der Tod ist die Liebe.

"Über allen Nöten ist ihre Not!"

Haß und Wirrnis, Drangsal und Not, Bäche von Tränen und Ströme von Blut, sie können die Liebe nicht tilgen, die in uns Menschen ruht.

und wollt' einer geben all seines Lichts und Gutes für Liebe, so gälte es nichts.

Eine Flamme Gottes ist ihre Glut.

Leg wie ein Siegel mich auf Dein Herz, wie ein Siegel auf Deinen Arm! Denn stark wie der Tod ist die Liebe!

(Kap. 8, paraphrasiert)
Bookmitband.gif
Zum Buch:



____________________________________

Biogramm:

https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Weinheber ____ https://www.vitalis-verlag.com/themen/kulturgeschichte-oesterreichs/weinheber-josef-die-enterbung-eines-dichters/