Umbreit, F. W. C.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Commentar über die Sprüche Salomo´s,)
(Christliche Erbauung aus dem Psalter)
 
Zeile 122: Zeile 122:
  
 
Gedruckt ist in Fraktur, die Übersetzung ist versweise angeordnet.
 
Gedruckt ist in Fraktur, die Übersetzung ist versweise angeordnet.
 +
 +
{{Vorlage:Text}}
 +
 +
==Praktischer Commentar über den Jesaia==
 +
 +
mit exegetischen und kritischen Anmerkungen /  von Dr. ''Friedrich Wilhelm Carl Umbreit''.
 +
 +
Hamburg: Im Verlag von  Friedrich Perthes.  [1842] Zweite, verbesserte und vermehrte Auflage 1846
 +
 +
<u>Reihe:</u> '''Praktischer Commentar über die Propheten des Alten Bundes'''. Erster Band.
 +
 +
{{Vorlage:Wortstimme}}
 +
...
 +
|}
 +
 +
{{Vorlage:zumBuch}}
 +
 +
Buch in Frakturdruck; XXXVI & 511 S. Die Übersetzung ist versweise angeordnet.
 +
 +
''F. W. C. Umbreit'' schrieb zu Heidelberg, den 30. Juni 1841, das Vorwort zur ersten, ebenfalls zu Heidelberg, den 18. December 1845, das zur zweiten Auflage.
 +
  
 
{{Vorlage:Text}}
 
{{Vorlage:Text}}

Aktuelle Version vom 8. August 2020, 15:45 Uhr

Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuzbraun.gif

Umbreit, Friedrich Wilhelm Carl (* Sonneborn, Thür. 11. April 1795, † 26. April 1860 Heidelberg, Kurpfalz) Geh. Kirchenrath, Ritter, Prof. Dr. theol. et phil.



Das Buch Hiob.

Uebersetzung und Auslegung nebst Einleitung über Geist, Form und Verfasser des Buchs

von D. Friedrich Wilhelm Carl Umbreit

Heidelberg: bei J. C. B. Mohr. (1824) Zweite verbesserte und vermehrte Auflage. 1832

Koph.png Wortstimme

21. Erbarmt euch mein, erbarmt euch mein, ihr meine Freunde:

denn Gottes Hand hat mich geschlagen!

22. Warum verfolgt ihr mich wie Gott,

und wollt nicht satt von meinem Fleische werden?

23. O daß doch meine Worte aufgeschrieben,

daß in ein Buch sie eingegraben würden!

24. mit Eisengriffel und mit Blei,

für ew'ge Zeit in Felsen eingehauen!

25. Doch ich weiß, mein Rächer lebt,

und zuletzt wird er auf dem Kampfplatz sich erheben;

26. ja, wenn meine Haut nicht mehr, wenn dieses da zerschlagen ist,

und selbst noch ohne Fleisch, werd' ich Gott schauen:

27. ihn werd' ich schauen mir zugethan,

meine Augen sehen ihn, und nicht -- als Gegner!

(es verzehren meine Nieren sich in meinem Innern!)

Cap. XIX
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Frakturdruck, LVIII & 389 S.

In der Vorrede aktualisiert F. W. C. Umbreit den Text seines früheren Vorwortes, datiert Heidelberg, den 11. April 1824, gegenüber der Neuauflage; diese sei betreffs der Auslegung vervollkommnet worden.

Ab S. XI wird das biblische Buch eingeleitet.

Commentar über die Sprüche Salomo´s,

Philologisch=kritischer und philosophischer [Commentar] nebst einer neuen Uebersetzung und einer Einleitung in die Morgenländische Weisheit überhaupt und in die Hebräisch=Salomonische insbesondere, von D Friedrich Wilhelm Carl Umbreit,

Heidelberg, Kurpfalz: bei J. C. B. Mohr. 1826

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Buch in Frakturdruck; VI, (II), LXVIII, 10, 414 & (6) S. Schrifttexte einspaltig und versweise gesetzt. darunter die Commentare.

Die dreiseitige Vorrede ist datiert "Heidelberg, den 24. Julius 1826." und von J. F. C. Umbreit unterzeichnet.

Lied der Liebe


das älteste und schönste aus dem Morgenlande
. Übersetzt und ästhetisch erklärt von
 Friedrich Wilhelm Carl Umbreit

[Göttingen: bei Vandenhoeck und Ruprecht. 1820]


Heidelberg, Kurpfalz: in der akademischen Buchhandlung
 von J. C. B. Mohr. Zweite verbesserte und vermehrte Ausgabe
 1828


Koph.png Wortstimme

6. Leg mich wie einen Siegelring an deine Brust,
 wie einen Siegelring an deinen Arm!
 

Ja! stark dem Tode gleich ist die Liebe,

Fest wie das Todtenreich - ihr Eifer!


Ihre Flammen - Feuerflammen! 
Feuergluth des Herrn!



7. Viele Wasser können nicht die Liebe löschen,

Ströme können sie nicht überfluthen.


Und wollt' ein Mann auch alle Habe seines Hauses
 um die Liebe geben -


Spott und Verhöhnung würde ihm! -


Cap. 8
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Christliche Erbauung aus dem Psalter

oder / Uebersetzung und praktische Erklärung / auserlesener Psalmen / von Friedrich Wilhelm Carl Umbreit

Hamburg: bei Friedrich Perthes. (1835) Zweite, verbesserte und vermehrte Ausgabe 1848

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

F. W. C. Umbreit schrieb zu Heidelberg, den 30 Juni 1847, sein Vorwort zur zweiten Ausgabe. Über den verwendeten Textvorlage hat er sich nicht geäußert, auch ist eine Bibliographie nicht vorhanden. Diese zweite Ausgabe ist gänzlich umgearbeitet und vermehrt, vor allem bezüglich der Enthüllung des Textes. Wieviele Psalmen genau neu aufgenommen wurden, ist nicht gesagt.

Die Pss 1 - 2 - 8 - 12 - 16 - 19 - 22 - 23 - 25 - 29 - 30 - 32 - 40 - 42/ 43 - 49 - 50 - 51 - 65 - 72 - 73- 77 - 84 - 90 - 91- 93 - 103 - 104 - 110 - 121 - 127 - 130 - 139 - 145 - 147 und 148 sind aus dem Hebräischen übertragen. Geordnet sind sie allerdings nicht numerisch, sondern innerhalb dreier Themenbereiche wie Glaube, Sünde und Erlösung sowie Hoffnung.

Gedruckt ist in Fraktur, die Übersetzung ist versweise angeordnet.

Praktischer Commentar über den Jesaia

mit exegetischen und kritischen Anmerkungen / von Dr. Friedrich Wilhelm Carl Umbreit.

Hamburg: Im Verlag von Friedrich Perthes. [1842] Zweite, verbesserte und vermehrte Auflage 1846

Reihe: Praktischer Commentar über die Propheten des Alten Bundes. Erster Band.

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Buch in Frakturdruck; XXXVI & 511 S. Die Übersetzung ist versweise angeordnet.

F. W. C. Umbreit schrieb zu Heidelberg, den 30. Juni 1841, das Vorwort zur ersten, ebenfalls zu Heidelberg, den 18. December 1845, das zur zweiten Auflage.


____________________________________

Biogramm:

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Wilhelm_Carl_Umbreit