Sulzbach, Abraham

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menorah2.gif

Sulzbach, Abraham (* Hamburg 10. Sept. 1838 Mem.png 2. Juli 1925 Frankfurt / Main) Prof. Dr.


►Das Buch Esther ✡ מגלת עסתר

Übersetzt und mit einer Einleitung versehen (hebr. / dt.) von A. Sulzbach

Mit Illustrationen und dem Abendgebet am Purimfeste

Frankfurt a. M. (Rödelheim): Druck und Verlag von M. Lehrberger & Co. o. J. (1904) Vierte Auflage

[Neuausgabe, illustriert von Ivan Orban: Basel (Schweiz): Verlag Victor Goldschmidt. 2014]

Koph.png Wortstimme

Haman sprach daraufhin zum König Achaschverosch:

Es ist ein Volk vorhanden, zerstreut und verteilt unter alle Völker der sämtlichen Provinzen deines Reiches,
ihre Gesetze sind verschieden von (denen) aller Völker, und die Gesetze des Königs befolgen sie nicht, so daß es für den König keinen Wert hat, sie zu erhalten.
Wenn es also dem Könige gefällt, so werde ausgeschrieben, sie zu vernichten; dann will ich zehntausend Kikar Silbers den Geschäftsverwaltern zuwiegen, damit sie es in die Schatzkammer des Königs bringen.

Der König zog seinen Siegelring von der Hand, übergab ihm dem Haman, dem Sohne Hamdathas, aus dem Geschlechte Agags, dem Bedränger der Juden.

Der König aber sprach zu Haman: Das Gel sei dir geschenkt und auch das Volk, damit du mit ihm verfährst, wie es dir gutdünkt.

Kap. 3: 8-11
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Der schmale Oktavband umfasst 68 Seiten; er ist für den Gottesdienstgebauch an Purim bestimmt. In einer knapp dreiseitigen Einleitung, im Februar 1904 in Frankfurt a. M. geschrieben, faßt Sulzbach die Geschichte der Esther kurz zusammen. Die vorgeschriebenen Gebete sind teilweise übersetzt. Der Bibeltext ist je Seite zweisprachig parallel abgedruckt, die Übersetzung sowie einige wenige Amerkungen in Fraktur gesetzt. Einige Stahlstiche von der Art Dorés sind als Illustrationen beigegeben.

SulzbachMegEst.png











Titel der Neuauflage 2014 (bei V. Goldschmidt Verlag, Basel)

Die Psalmen

übersetzt von Michael Sachs. (hebr. / deutsch)

Durchgesehen von Prof. Dr. A(braham) Sulzbach

Frankfurt am Main (Rödelheim): Druck und Verlag von M. Lehrberger & Co. o. J. (1907)

Bookmitband.gif
Zum Buch:

siehe ⇒ Sachs,_Michael

_____________________________________________

Biogramm.png
Biogramm:

Abraham Sulzbach war Wissenschaftler und Pädagoge. Er bildete sich in Rabbinischen Studien beim Hamburger Oberrabbiner Anschel Stern, später beim Würzburger Rav Seligmann Bär Bamberger ⇒ Bamberger,_S._B._/_Adler,_A._/_Lehmann,_M., in Berlin bei M. Landsberg, wo er auch an der Universität eingeschrieben war. In Frankfurt am Main lehrte er von 1862 bis 1912 an der von S. R. Hirsch ⇒ Hirsch,_Samson_Raphael gegründeten Israelitischen Realschule. Mehrere Bücher stammen aus seiner Feder, u. a. "Die religiöse und weltliche Poesie der Juden", "Die Ethik des Judentums" (1923), eine Übersetzung des "Targum scheni" zum Buch Esther (1920) sowie ein religiöses Andachts- und Erbauungsbuch "Koheleth Schelomo" (1908).