Simon, Matthias

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif


Simon, Matthias (* Wernsbach b. Ansbach, Mittelfr. 10.Juni 1893 † 17. März 1972 Nürnberg, Mittelfr.) Lic. theol., Dr. theol. h.c., Kirchenrat


Inhaltsverzeichnis

Hiob

übersetzt und herausgegeben von Matthias Simon

München: Chr. Kaiser Verlag / 1925

Reihe: Eine alttestamentliche Schriftenreihe

Koph.png Wortstimme

Bist Du denn auf Gottes innerstes Wesen gestoßen oder bis an seine äußerste Grenze gedrungen?

Höher ist sie als der Himmel — was richtest Du das aus?

und tiefer als die Todeswelt — was weißt Du davon?

Länger als die Erde dehnt es sich

und breiter als das Meer!

Wenn er vorübergleiet und festnimmt

und vor Gericht holt — wer will es rückgängig machen?

Denn er kennt die Nichtswürdigen schon

und sieht das Unrecht — und sollte sich nichts darum kümmern?

Aber — „ein Hohlkopf kann Vernunft annehmen

wie ein Wildeselfüllen sich zähmen läßt!"
Zophar von Naama in Kap. 11: 7- 12

Ach würden nur meine Worte aufgeschrieben,

eingetragen in ein Buch,

mit eisernen Griffel in eine Bleitafel, eingemeißelt in den Fels für ewig!

Und doch weiß ich einen Helfer für mich am Leben,

einen †Bürgen, der für mich auf die Erde tritt.

Und doch werde ich, nachdem man mir die Haut zerschlagen,

Ihn sehn,
werde ich, des Fleisches beraubt — , Gott schauen!

Heil mir! Ich werde ihn schauen mir zugetan!

Meine Augen sollen ihn sehen nicht mehr als mir feind!

Darnach schmachtet mein Herz mir in der Brust! ________________________________________________

† † bedeutet, daß ein oder mehrere Wörter des Verses ausgelassen sind.

Kap. 19: 23- 27
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Kartonierter Oktavband, Fadenheftung; 86 & (2) S.; Frakturdruck. Schriftexte abschnitts– und versweise gesetzt. Textauslassungen und –umstellungen sind im Nachwort ab S.73 sowie in der Einleitung begründet. Gut zwei Seiten Einleitung, undatiert und unverortet, verfasste der Autor. Darin ist u. a. gesagt:

»Auch alle Umstellungen und Auslassungen dienen nur der einen Absicht, Hindernisse zu beseitigen, die sich dem Verständnis des Ganzen und damit vieler Einzelheiten engegenstellen. Daß durch sie das Buch Hiob nun in der Gestalt und in Teilen erscheint, die die historisch–kritische Forschung (Volz, Sellin vor allem) als die geschichtlichen Entwicklungsstufen des Buches aufgezeigt haben, ist eine äußerliche Gleichheit; (…) Die Übersetzung ist wörtlich mit den Freiheiten, die nötig waren, um das Buch ohne weitere Erläuterungen verständlich reden lassen zu können.«
SimonMHiob.png

Jeremia

ausgewählt und übersetzt von Matthias Simon

München: Chr. Kaiser Verlag / 1925

Reihe: Eine alttestamentliche Schriftenreihe

Koph.png Wortstimme

Wahrlich, es kommt die Zeit (ist Gottes Spruch),

wo ich dem David einen gerechten Sproß erwecke;

der soll König sein und weise handeln

und Recht und Gerechtigkeit üben im Lande!

Zu dessen Zeiten soll Juda Rettung finden,

und Israel sicher wohnen

und sein Name soll heißen:

„Gott ist unsere Gerechtigkeit!"
23: 5- 6

"Wenn ich die Sonne zum Licht des Tages gemacht habe,

Mond und Sterne zum Licht der Nacht,
der ich das Meer aufwühle, daß seine Wellen toben: † †

Wenn solche Ordungen weichen vor mir,

dann erst soll Israels Nachkommenschaft aufhören
ewig ein Volk zu sein vor meinem Angesicht!

Wenn man den Himmel droben ausmißt

und erforscht drunten die Grundsäulen der Erde,
dann will ich Israels Nachkommen verwerfen,
wegen all dessen, was sie getan!"

________________________________________________

† † bedeutet, daß ein oder mehrere Wörter des Verses ausgelassen sind.

Kap.31: 35- 37
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Kartonierter Oktavband, Fadenheftung; VIII & 104 S.; Frakturdruck. Schriftexte abschnitts– und versweise gesetzt. Textauslassungen und –umstellungen sind im Nachwort ab S.92 sowie in der Einleitung begründet; im Stellenverzeichnis am Buchende auch zu identifizieren. Vier Seiten Einleitung, datiert zu Arzberg (Oberfranken), 18. August 1925, verfasste Matthias Simon. Darin ist u. a. gesagt:

„Die Übersetzung ist wörtlich mit den Freiheiten, die nötig waren, um den Text ohne Erläuterung verständlich reden lassen zu können.“


Biogramm:

http://de.evangelischer-widerstand.de/html/view.php?type=dokument&id=603

Siehe auch ⇒Refer,_Karl

und ⇒Vischer,_Wilhelm