Sedlmeier, Franz

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuzgelb.gif

Sedlmeier, Franz Xaver (* Berching– Fribertshofen Kr. Neumarkt, Oberpfalz 20. Nov. 1954 † ) Prof. Dr.



Du wandelst mein Klagen in freudiges Leid

Hundert Worte aus den Psalmen Davids. [Übersetzt und] Herausgegeben von Franz Sedlmeier

München, Obb.: Verlag Neue Stadt. 1. Auflage 2004

Koph.png Wortstimme


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Kleinoktavband, Klebebindung; (6), 100 & (4) S. Schrifttexte einspaltig kolometrisch gesetzt. Auswahltexte aus 50 Psalmen.

Im zweiseitigen undatierten Vorwort schreibt Sedlmeier zur Art der Übersetzung:

»Die hier vorgelegte Übersetzung versucht möglichst nahe am hebräischen Original zu bleiben und dessen poetische Struktur beizubehalten.«

Ein Ohr für den Herrn und das Herz auf der Zunge

Mit den Psalmen Leben deuten. [Von] Franz Sedlmeier

München, Obb.: Verlag Neue Stadt. 1. Auflage 2018

Koph.png Wortstimme


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Klebebindung; 229 & (3) S. Schrifttexte einspaltig kolometrisch gesetzt.

Franz Sedlmeier schrieb ein gut zweiseitiges Vorwort. Zur Übersetzung schreibt er darin u. a.:

»Der Text der Psalmen entspricht weitgehend dem der revidierten Einheitsübersetzung von 2016, die gegenüber ihrer Vorgängerin vielfach eine Verbesserung darstellt. Daneben wird auch auf die revidierte Lutherübersetzung (Lut.rev) oder auf eine eigene Übersetzung zurückgegriffen.«

Etwa 45 Psalmen sind vorhanden, viele davon in Auswahl. Weitgehend ist die EinheitsÜs 2016 zitiert, manchmal bearbeitet, hin und wieder sind auch eigene Verdeutschungen gebracht. Wo die revidierte Lutherbibel, wie im Vorwort bemerkt, zum Einsatz kam, konnte ich nicht herausfinden. Der apokryphe 151. Psalm (aus 11QPsª) ist in einer Übertragung von Erich Zenger abgedruckt.

Folgende Kapitel sind vollständig oder in (manchmal auch kleiner) Auswahl besprochen und übertragen:

1 • 2 • 8 • 13 • 15 • 16 • 22 • 27 • 33 • 34 • 41 • 46 • 49 • 51 • 57 • 62 • 63 • 66 • 72 • 73 • 80 • 87 • 89 • 93 • 98 • 100 • 103 • 106 • 117 • 117 • 118 • 119 • 122 • 125 • 126 • 130 • 138 • 145 bis 150 • 151 ( E. Zenger)


Die Psalmen – Gebete auf dem Weg ■ Psalm 1 ■ Psalm 13 – ein typisches Beispiel für eine Klage ■ Psalm 151 (aus 11 QPsa)

www.kthf.uni-augsburg.de/de/prof_doz/bib_theol/sedlmeier/mitarbeiter/Sedlmeier/Onlinebibliothek/Buch6/

Koph.png Wortstimme

„(2) Bis wann, JHWH, vergisst du mich ganz?

Bis wann verbirgst du dein Gesicht vor mir? [Gott]

(3) Bis wann trage ich Schmerz in meiner Seele,

Kummer in meinem Herzen Tag um Tag? [Ich]

Bis wann erhebt sich mein Feind über mich?" [Umwelt]

„(4) Blicke her, antworte mir, JHWH, mein Gott! [Gott]

Lass hell werden meine Augen,

dass ich nicht entschlafe zum Tod, [Ich]

(5) dass mein Feind nicht spricht: Ich habe ihn bewältigt!" [Umwelt]

„(5b) Meine Bedränger, sie jubeln, weil ich wanke,

(6a) ich aber, auf deine Huld vertraue ich.

(6b) Jubeln soll mein Herz bei deiner Hilfe:

Ich will JHWH singen, denn er hat's an mir vollbracht."

Psalm 13


Bookmitband.gif
Zum Buch:

„Steh auf, meine Freundin, meine Schöne, und komm!"

Gedanken zum Hohelied. Von Luis Alonso Schökel.

Deutsche Übertragung: Dr. Franz Sedlmeier.

München–Ramersdorf: ⓒ Verlag Neue Stadt. 1991, 1. Auflage

Titel der spanischen Originalausgabe: El Cantar de los Cantares.

Imprimatur: ------
Koph.png Wortstimme

Wer ist sie, / die aus der Wüste heraufsteigt, / auf ihren Geliebten gestützt?

Unter dem Apfelbaum hab` ich dich geweckt / dort, wo deine Mutter dich empfing / wo deine Gebärerin in Wehen lag.

Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, / wie ein Siegel an deine Hand, / denn stark wie der Tod ist die Liebe, / hartäckig wie der ewige Abgrund die Leidenschaft.

Ihre Gluten sind von Feuer, / göttlich ist ihre Flamme.

Der Ozean kann die Liebe nicht löschen, / Ströme schwemmen sie nicht fort.

Böte einer für die Liebe / den ganzen Reichtum seiner Hauses, / nur verlachen würde man ihn.

Kap 8
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Klebebindung; 134 & (2) S. illustriert mit 12 mittelalterlichen Miniaturen; Schrifttexte einspaltig in Sinnabschnitte gesetzt, Versnummerierung zusammengefasst. Der Kommentar beginnt ab S. 55.

Ein zweiseitiges Vorwort ist wohl vom Verlag, undatiert, geschrieben; zu Übersetzung und Kommentar heißt es:

»Die Übersetzung des Hohenlieds hält sich – mit einer gewissen dichterischen Freiheit – eng an das hebräische Original. Die Übertragung ins Deutsche durch Franz Sedlmeier versucht dem Rechnung zu tragen. (…) Der Kommentar dient zur Erläuterung und Rechtfertigung der vorgeschlagenen Übersetzung. Er bietet keine Auslegung Vers für Vers, denn erverfolgt keine didaktischen Absichten, vielmehr behandelt er in einer Gesamtschau wesentliche Themen des Buches. (…)«


Biogramm:

Franz X. Sedlmeier studierte in Eichstätt, Münster und an der Gregoriana in Rom und wurde 1981 zum Priester geweiht. 1984 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Altes Testament der Katholischen Universität Eichstätt, 1986 wechselte er zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. R. Mosis, an die Johannes Gutenberg Universität Mainz. Mit seiner Dissertation "Studien zu Komposition und Theologie von Ezechiel 20" erfolgte dort 1989 Sedlmeiers Promotion zum Dr. theol. Während der Arbeit an seiner Habilitation über das Motiv Jerusalem in den Psalmen studierte er 1991/92 an der LMU München Altorientalistik und Ägyptologie, 1996 erhielt er die Venia legendi für Alttestamentliche Literatur und Theologie in Mainz. Von dort aus folgte er im Jahr 2000 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg.

(Quelle: idw-online.de)

http://www.bistum-eichstaett.de/aktuell/aktuelle-meldungen-details/news/dr-franz-sedlmeier-wird-mitglied-der-paepstlichen-theologischen-akademie-hohe-auszeichnung-fuer-d/

https://www.kthf.uni-augsburg.de/prof_doz/bib_theol/sedlmeier/Personen/Franz_Sedlmeier/Werdegang/