Schulz, Siegfried

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Schreibfeder.gif

Schulz, Siegfried (* Rummelsburg Bez. Lichtenberg, Groß Berlin 28. Juni 1927 † 10. Juli 2000 München, Obb.) Prof. Dr. theol.

Wilckens, Ulrich (* Hamburg 5. Aug. 1928 ) Bischof, Prof. Dr.



Griechisch–deutsche Synopse der Q– Überlieferungen

zu: Siegfried Schulz / «Q – Die Spruchquelle der Evangelisten»

Zürich (Schweiz): Theologischer Verlag Zürich tvz ⓒ 1972

[Griechische Vorlage: Synopse der drei ersten Evangelien. [Von] Albert Huck [griechisch]; / völlig neu bearbeitet von Hans Lietzmann. Tübingen/ Neckar, ¹⁰1950
Deutsche Vorlage: Das Neue Testament, übersetzt und kommentiert von Ulrich Wilckens. Hamburg: Furche Verlag H. Rennebach 1970.]
Koph.png Wortstimme


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Kartonierter Oktavband in Querformat, 106 S. Schrifttext in Doppel– oder Dreifachspalte: linke Seite griechisch, rechts Deutsch.

Der griechische Text folgt im Abdruck der Sypose der ersten drei Evangelien von A. Huck & H. Lietzmann, Tübingen 1950¹⁰, im deutschen Text der Übersetzung von Ulrich Wilckens, "Das Neue Testament übersetzt und kommentiert", Hamburg/ Köln/ Zürich, 1970.

Die dreiseitige Einführung ist nicht datiert.

Weitere Bücher, die Worte Jesu aus der so genannten Q- Quelle herleiten: siehe ⇒ Schenk,_Wolfgang, ⇒ Scholz,_Jörg, ⇒ Hoffmann,_Paul_&_Heil,_Christoph und ⇒ Ziegler,_H._&_Gruber,_E._R.



Biogramm:

Siegfried Schulz promovierte 1953 zum Dr. theol., ab 1957 Privatdozent für Neues Testament an der UNI Erlangen, 1958 bis 1959 in Oxford, 1961 ao. Prof. für neutestamentliche Wissenschaft an der UNI Zürich, 1964 o. Prof. ebd., 1987 emerierte er, 60- jährig, in den Ruhestand.