Sack, Karl Heinrich

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif

Sack, Karl Heinrich (* Berlin 17. Nov. 1789 † 16. Okt. 1875 in Poppelsdorf Kr. Bonn/ Rhein) Prof. theol. D. Oberkonsistorialrath


Inhaltsverzeichnis

Ausgewählte Psalmen

metrisch nachgebildet. Von D. Karl Heinrich Sack.

Neuwied am Rhein: Verlag der J. H. Häuser´schen Buchhandlung. 1863

Koph.png Wortstimme

Die Himmel künden Gottes Ehre, / Das Sternengewölbe seinen Ruhm,

Solang der Tage Wechsel währe, / Verherrlicht sich sein Königthum.

Die Sprache tönt in allen Landen, / Und reicht bis an das End´ der Welt,

Die Völker haben sie verstanden, / Wenn seine Sonne, wie ein Held,

Den Kreis beschreibt, der zu durchwandern, / Gleich einem Bräutigam in Pracht,

Von einem Ende bis zum andern / Erglänzt ihr Strahl, und wirkt mit Macht.

Des Herrn Gesetz ist ohne Wanken, / Und labt die Seele, die verirrt;

Was Gott bezeugt, das sind Gedanken, / Dadurch der Thor ein Weiser wird.

Psalm XIX
Bookmitband.gif
Zum Buch: st

Buch in Frakturdruck; VIII & 57 S. Schrifttexte einspaltig und kolometrisch gesetzt. Keine Versnummerierung, aber Überschriften. Einige Fußnoten mit Verweisstellen.

Folgende 28 Psalmen sind abgedruckt, in römischen Ziffern verkapitelt:

2 • 4 • 8 • 19 • 23 • 26 • 29 • 33 • 39 • 42/43 • 46 • 51 • 53 • 65 • 71 • 84 • 86 • 91 • 95 • 97 • 100 • 113 • 114 • 121 • 126 • 145 • 147.

K. H. Sack, Oberkonsistorialrath und Professor der Theologie a. D. verfasste, datiert Neuwied, im April 1863, ein vierseitiges Vorwort. Er schreibt u. a.:

»Man kann demnach solche Nachbildungen, wollte man sie als solche nicht gelten lassen, als neue eigne Lieder, angeregt durch bestimmte Psalmen, gleichsam als kleine Bäche, abgeleitet aus dem großen Strome des Psalters, ansehen; und wenn es auch nur annähernd gelngen sollte, die herrliche Objektivität der Psalmenpoesie, ihre Gefühlstiefe, ihre großartige Einfachheit in Beziehung auf Gott und sein Gesetz, seine Verheißung und Gnade (wobei der Christ immer Christus hinzudenkt un hinein nimmt) in unseren metrischen Formen wieder erkennen zu lassen: so möchte zu hoffen sein, daß mancher Leser auf diesem Wege zum Verhältnisse der Psalmen, wie wir Christen sie uns anzueignen haben, werde mehr befähigt werden.(…)«

___________________________

Biogramm:

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Heinrich_Sack ____ https://www.deutsche-biographie.de/sfz38626.html