Nobel, Josef

Aus Bibelpedia
Version vom 15. Mai 2017, 18:11 Uhr von Birnbaum (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menorah1.gif


Nobel, Josef (* Totis Komitat Komorn (Ungarn) 2. Dez. 1839 Mem.png Sommer 1917 Halberstadt, Brandenburg) Rabbiner Dr.


Libanon. ✡ לבנון

Exegetisch – homiletischer Kommentar zu den Psalmen von Rabb. Josef Nobel

Halberstadt, Sachsen: Selbstverlag des Verfassers

Buch I. und II.

Halberstadt: wie oben, o. J. [1911].

Koph.png Wortstimme

Und dies sind die spätern Worte (oder letzten) Worte David's:

Spruch David's, des Sohnes Jischai's, und Spruch des Mannes, des hochgestellten, des Gesalbten des Gottes Jakob's und des lieblichen Sängers in Israel.

Der Geist Gottes redet durch mich, und sein Wort ist auf meiner Zunge.

Es sprach der Gott Israels, zu mir redete der Hort Israels: Es herrsche über die Menschen der Gerechte, herrsche in der Furcht des Herrn, und wie am lichten Morgen die Sonne aufgeht, an einem unbewölkten Morgen, so sprießt es im Lande vom Glanze, vom Regen.

Ist nicht also mein Haus vor Gott? Ja, einen ewigen Bund hat er mir gemacht, geordnet in allem und bewahrt.

Sollte nun all mein Heil und all mein Begehr nicht emporwachsen?

Aber die Nichtswürdigen, wie verächtliche Dornen sind sie allesamt, die keine Hand anfaßt; wer sie berührt, muß sich mit Eisen versehen und mit dem Schaft der Lanze, und im Feuer werden sie verbrannt, da wo sie sitzen.

II. Buch Samuel 23
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Halbleinen, Fadenheftung; 560 S. in Frakturdruck; keine durchgehende Übersetzung, teilweise hebräische Texte; Fußnoten. Erklärungen unterteilt in "Allgemeines" und "Einzelnes", letztere versweise. – Der Autor schrieb undatiert ein gut fünfseitiges Vorwort; darin heißt es u. a.:

»Der vorliegende Kommentar will in seiner Exegese dem lernbegierigen Leser eine gesunde, kräftige Kost bieten und hat von der Homiletik nur soviel als Zutat verwendet, als dazu nötig ist, diese Kost genießbar und auch für einen verwöhnten Gaumen schmackhaft zu machen. (…) Meine Arbeit steht auf dem Boden der massoretischen Überlieferung und sichert an mehreren Stellen des massoretischen Text gegen bibelkritische Änderungsversuche. Eigentliche bibelkritische Werke habe ich bei er Abfassung meines Kommentars nicht regelmäßig benützt. (…) Als Hilfsmittel dienten mir hauptsächlich die Schriften der alten Meisterinterpreten: Raschi, Redak und Ibn Esra, ohne daß ich mich jedoch allzupeinlich an ihre Erklärungsweise gebunden hätte. – Auch „die Psalmen, übersetzt und erläutert von S. R. Hirsch“ und „die Psalmen von M. Sachs“ lieferten mir wertvolle Anregungen, die ich dankbar beachtete und mit Wahrung einer selbständigen Erklärungsweise manchmal auch verwertete. (…)« 

Zweiter Teil: Buch III, IV und V.

Halberstadt: wie oben, im Jahre 5671 / 1911

Koph.png Wortstimme

33 Lehre mich, Gott, den Weg deiner Satzungen, und ich will ihn bewahren bis zum letzten Schritt.

36 Neige mein Herz Deinen Zeugnissen zu und nicht dem Gewinn.

37 Wende ab meine Blicke von Falschsehen. In Deinen Wegen belebe mich.

52 Deiner Strafgerichte gedenke ich, Gott, von Ewigkeit, und ich tröstete mich.

53 Zornglut überkam mich vor den Bösen, die Deine Lehre verlassen.

73 Deine Hände haben mich gemacht und mich bereitet; gib mir Verstand, daß ich lerne Deine Gebote.

88 So belebe mich fermer nach Deiner Liebe, daß ich bewahre das Zeugnis aus Deinem Munde.

89 Für ewig, Gott, ist Dein Wort, festgestellt am Himmel.

90 Für Geschlecht und Geschlecht Deine Treue; Du hast aufgerichtet die Erde, und sie steht.

91 Nun stehen sie, Deiner Rechtssprüche harrend, da, denn alles ist Dir dienstbar.

Psalm CXIX 
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Halbleinen, Fadenheftung; 528 S. in Frakturdruck; weiteres wie oben.



Biogramm.png
Biogramm:
NobelJosef1.png
NobelJosef2.png


Quelle: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815 – 1950