Nitschke, Horst

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif


Nitschke, Horst (* Celle, Niedersachsen 17. Dez 1923 † 4. März 1996 Schortens, Friesland) Pfarrer, Publizist


Da pries ich die Freude

Die Weisheit des Predigers Salomo

Übertragen und herausgegeben von Horst Nitschke

Stuttgart: J. F. Steinkopf Verlag 1965

Koph.png Wortstimme

So sah ich: Mühsal gab Gott den Menschen,

sie plagen sich damit ab.

Dies weiß ich:

Alles machte Gott gut,

alles zu seiner Zeit.

Und über diese Zeit hinaus

ist dem Menschen zu fragen gegeben;

er sucht, doch nie faßt er

das Wirken Gottes von Anfang bis Ende.

So sah ich:

Besser ist nichts für den Menschen,

als fröhlich zu sein

und sichs wohlgehn zu lassen im Leben.

3: 10f
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband in Querformat; Fadenheftung; Schrifttexte in Kolometriesatz ein–und zweispaltig; Kapitel– und Verse zusammengefasst. 28 s/w Reproduktionen von Gemälden aus 5 Jahrhunderten. Vorangestellt sind die Übertragungen von Versen aus Hiob 28 und Sprüche 30:1–9. Zu wenigen nicht übersetzten Stellen siehe unten im Nachwort. Dieses ist ab S. 91 über vier Seiten geschrieben; darin heißt es u. a.:

»Dieser Band gibt, in neuer Übertragung, den Text eines biblischen Buches wieder. Eines Buches, das neben seinen alt– und neutestamentlichen Nachbarn, neben all den Propheten und Evangelisten, den Chronisten der Heilsgeschichte, den Vorbetern und Vorbildern des Glaubens, eine sehr bescheidene Stellng einnimmt. Der „Prediger“ ist ein Außenseiter. Die großen Themen der Theologie und Erhik behandelt er nicht. (…) Die Übertragung will keine Nachdichtung sein, sie beschränkt sich aber auch nicht auf die bloße Umsetzung von Vokabeln. Der Versuch, die einzelnen Einheiten in einer rhythmisierten Prosa wiederzugeben, bot sich vom Gesamtcharakter des Predigers aus an. Die Freiheit der Übersetzung äußert sich auch darin, daß einige, freilich ganz wenige Passagen übergangen wurden, daß an manchen Stellen die Ausführlichkeit des hebräischen Textes gerafft wurde und daß gelegentlich die Interpretation die Wiedergabe des originalen Wortlauts ergänzte oer ersetzte. (…)«

Herr, du bist da

Lobgesänge des Psalter

Übertragen von Horst Nitschke / Zeichnungen von Wilhelm Neufeld

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn. 1967. Buch Nr. 4543

Koph.png Wortstimme

Herrlichkeit Gottes erzählen die Himmel,

künden, was seine Hände geschaffen,

Tag sagts dem Tag, und Nacht gibts zu wissen der Nacht:

Lautlose Sprache, doch jeder versteht sie,

Schall, bis ans Ende der Erde vernommen.

Gott gab der Sonne am Himmel ihr Zelt;

kommt wie der Bräutigam aus dem Gemach,

froh wie der Held betritt sie die Bahn,

läuft vom Anfang des Himmels zum Ende,

nichts bleibt verborgen vor ihrer Glut.

Die Lehre des Herrn ist vollkommen,

erquickt und hilft leben,

macht weise den Toren, / macht froh das Herz,

erleuchtet die Augen, / hat ewig Bestand.

Ps 19
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Broschierter Oktavband, klebegebunden; 74 & (4) S. Schriftexte kolometrisch gesetzt. Keine Überschriften, keine Verszählung.

Übertragen sind folgende 27 Psalmen (A= Auswahl): 8 • 18 (A) • 19 • 30 • 33 • 34 (A) • 47 • 65 • 66 • 67 • 92 • 95 (A) • 96 • 98 • 103 • 104 • 107 • 111 • 113 • 116 • 118 • 126 • 138 • 145 • 146 • 148 • 150.

Ein Vor– oder Nachwort hat Nitschke nicht geschrieben. Es gibt aber im deutschsprachigen Raum kaum jemanden, der dieses sprachlich Niveau erreicht, ohne allzusehr zu paraphrasieren!


Biogramm:

Noch nichts weiteres bekannt ....