Martensen, Hans- Jürgen

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif


Martensen, Hans- Jürgen (* Hamburg ... 1928 † ...)


Der Weg des Zebedaiden Johannes

dargestellt an den Rätseln seines Evangeliums [von] Hans- Jürgen Martensen

Hamburg: Janh & Ernst Verlag. 1989. 1. Auflage

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Oktavband, kartoniert, 218 Seiten mit Bildern und Karten. Der Schrifttext zum Evangelium ist nur in Auswahl vorhanden. Zugrundegelegt ist die Übersetzung von Ulrich Wilckens; die Einheitsübersetzung käme der von Wilckens sehr nahe (schreibt Martensen).

  • Herausgearbeitet werden als eigentliche Problematik des JohannesEvangeliums die krassen Widersprüche zu den Synoptikern. Martensen beschreibt, was Jesus nie getan haben konnte und wo er vermutlich nie gewesen war. Er nennt dies "Fehldarstellungen".



Biogramm:

Hans- Jürgen Martensen, geborener Hamburger Jg. 1937 war zur Drucklegung seines ersten Buches 1983 Pfarrer der Militärseelsorge in Hamburg- Fischbek. Er legte 1957 am Wilhelm- Gymnasium seiner Heimatstadt die Reifeprüfung ab. Anschließend studierte er Theologie in Bethel, Erlangen und Hamburg, wo er seine theologische Ausrichtung auf der Linie des Neutestamentlers Prof. Leonhard Goppelt fand. Schon 1962 als Vikar und dann von 1964 bis 1983 als Gemeindepastor in Hamburg- Langenhorn hat er, selbst Vater von drei Kindern, von der Kinder-, Jugend-, Konfirmanden- bis zur Altenarbeit alle Arbeitszweige in der Praxis kennengelernt und ihnen seine eigene Prägung gegeben. (...)