Magall, Miriam

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menora7.png Magall, Miriam Kowalski, Keren. "Rachel Kochawi" (* Treuburg, Masuren 7. Dez. 1942 Mem.png 17. Aug. 2017 Berlin)


Das Buch der Psalmen ✡ Tehillim Ohel Josef Jizchak ✡ תהלים אהל יוסף יצחק

ספר תהלים mit deutscher Übersetzung von Miriam Magall, sel. A., M.A. [hebräisch / deutsch]

Enthält alle Psalmen, in fünf Bücher eingeteilt und nach den sieben Wochentagen und den dreißig Wochentagen eines Monats geordnet.

Enthalten ist außerdem eine Sammlung von Briefen von Rabbi Josef Jitzchak Schneersohn von Lubawitsch über das Lesen der Tehillim.

Berlin: Verlag "Jüdisches" e. V. / Chabad Lubawitsch Berlin • Jüdisches Bildungszentrum. ⓒ 2017. Erste Ausgabe 5778 • April 2018

ⓒ des englischen / hebräischen Originaltextes: Kehot Publication Society. Brooklyn NY (U.S.A.) [2001]


Koph.png Wortstimme

1 Von David, ein Psalm. Ein Spruch des Ewigen zu meinem Herrn: „Sitz zu Meiner Rechten, bis Ich aus deinen Feinden einen Schemel für deine Füße gemacht habe.“

2 Den Stab deiner Macht schickt der Ewige von Zion, um unter deinen Feinden zu herrschen.

3 Die Volk, ein freiwilliges an deinem Heertag, ist in heiligem Schmuck aus dem Schoß der Morgenröte; du hast noch den Tau deiner Kindheit.

4 Geschworen hat der Ewige und es nicht bereut: „Du sollst Priester für immer sein, genau wie Melchizedek.“

5 Mein Herr ist zu deiner Rechten; Er hat die Könige am Tag Seines Zornes zerschmettert. 6 Er richtet die Völker, und sie sind voller Leichname; Er zerschmettert Köpfe über einem weiten Land.

7 Aus dem Fluss unterwegs trinkt er, uns so hält er seinen Kopf hoch.

Psalm 110


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Oktavband; (2), V & 276 S, davon die S. 7 bis 186 als Doppelseiten gezählt. Die Masorah ist je rechts, die Übersetzung auf der linken Seite einspaltig angeordnet. Jeder Psalm enthält eine kurze Inhaltszusammenfassung als Überschrift sowie Kurzerklärungen in Fußnoten. Ab S. 180 die üblichen Gebete (Hebr. / dt.), ab S. 187 die Briefe des J. J. Schneersohn, ebenfalls hebr. – dt. Ab S. 263 "Glossar und Anmerkungen

MagallPsalmenC.png

Auf die vier Titelblätter folgt das dreiseitige "Vorwort zur deutschen Ausgabe", verfasst von Rabbiner Jehuda Teichtal, “Schliach des Lubawitscher Rebben – Berlin, Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin“, datiert Berlin, 11. Nissan 5778 (27. März 2018). Zu den Übersetzungen, englisch und deutsch, ist folgendes angemerkt:

»Der Redakteur der englischen Ausgabe, Rabbiner Yosef B. Marcus, übernahm bestehende Übersetzungen von Teilen der Tehillim der Rabbiner Nissen Mangel (Siddur Tehillat Hashem, Kehot) und Eliyahu Touger (Maaneh Lashon, Kehot). Der Redakteur der deutschen Ausgabe hat schon bestehende Übersetzungen der Tehillim von Miriam Magall (Siddur Tehillat Haschem, Chabad Berlin) übernommen und in den Text eingefügt. Die Übersetzung der übrigen Psalmen und Zusätze wurden von Frau Magall gütig ergänzt. – Da wir die Absicht hatten, ein Buch des Flehens und Bittens – und kein Buch zum Studium – anzubieten, haben wir beschlossen, mit Ausnahme einer Reihe von über den Text verstreuten Anmerkungen, keine Begleitkommentare zu den Psalmen zu bringen. (…)« 

Der Titel Ohel Josef Jizchak deutet auf sein Grab hin, als Ohel "Zelt" bezeichnet, wo sich seine Schüler versammelten.


Biogramm.png
Biogramm:

http://juedischerundschau.de/zum-tode-von-frau-dr-miriam-magall-135910969/ __ https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/29436 __ https://www.sprachkasse.de/blog/2017/08/21/miriam-magall-seligen-angedenkens/

Josef Jizchak Schneersohn (Yosef Yitzchak), "Rebbe Rayatz" (* Lubawitsch b. Rudnja, Obl. Smolensk (Russland) 21. Juni 1880 Mem.png 28. Jan. 1950 Brooklyn NY (U.S.A.)). Dessen Cousin zweiten Grades war der berühmte Menachem Mendel Schneerson (1902 – 1994), der Lubawitscher Rebbe, siebter und bisher letzter Rebbe der Chabad-Dynastie.