Levy, Michel

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menorah6.gif


Levy, Michel Michael Jechiel (* Trier/ Mosel* 22. März 1825 Mem.png 2. Tischri 5663 / 3. Okt. 1902 ebenda)


Inhaltsverzeichnis

Die Psalmen

Metrisch in's Deutsche übertragen von Michel Levy

Trier/ Mosel: Im Selbstverlage des Verfassers. Im Tammus 5647 (Juli 1887) / שנת ה’’ תרמ’’ז חפ’’ג

[Druck:] Ant. Müller´sche Buchdruckerei in Trier

Koph.png Wortstimme

Der Gott der Götter hat geredet; der Ruf zur Erde drang.

Vom Sonenaufgang ward's vernommen bis hin zum Niedergang.

Von Zion, aller Schönheit Krone, strahlt Gott im hellsten Licht;

Tritt Gott einher in Feuerflammen; kommt Gott – und schweiget nicht.

Er ruft den Himmel und die Erde; spricht seinem Volk er Recht.

Bringt meine Frommen mir zusammen; die treu im Bund und ächt!

Der Himmel hat es laut verkündet, daß Gott der Richter ist,

Der jedem nach dem strengsten Rechte mit eig'nem Maße mißt.

Drum hör', mein Volk; denn ich will reden; Dich warnen, Israel!

Dein Gott bin ich, er Dich erkoren. Sei mein mit ganzer Seel'!

Psalm 50:  אל אלהים ײ דרב  


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Fadenheftung, IV & 108 S. Frakturdruck. Subscriptionspreis 2 ℳ. 50 Pfg. Ladenpreis 3 ℳ. Schrifttext einspaltig, keine Versangaben. Die hebräischen Überschriften bringen z. Tl. die Psalmüberschrift oder den ersten Vers.

Der Verfasser schrieb zu Trier, Im Tammus 5647, ein einseitiges Vorwort. Darin führt er unter anderem aus:

»Die meisten, bisherigen, oft meisterhaften, metrischen Uebersetzungen der Psalmen sind mehr freie Uebertragungen des Inhaltes, die sich nur annähernd an den hebräischen Urtexte halten. Bei gegenwärtiger Uebersetzung hat jedoch der Verfasser, wie der geneigte Leser sich bei einem Vergleiche mit dem Urtexte leicht überzeugen kann, sich möglichst streng an dem hebräischen Original zu halten gesucht. Freilich konnte dieses nicht ohne Zusätze und Auslassungen geschehen, wenn Versmaß und Reim und der deutsche poetische Ausdruck nicht darunter leiden sollten. – Die Uebersetzungen von Mendelsohn [sic!] und Zunz wurden öfters benutzt.«
LevyPss.png
Biogramm.png
Biogramm:

Geboren als Sohn von Mosche haLevy SeGal und Clara geb. Ellinger. *Laut Sterberegister der Stadt Trier ist der Geburtsort Grevenmacher, Luxemburg. 1845 erste Lehrerprüfung als Hilfslehrer; 1847 bis 1870 Lehrer an der jüdischen Elementarschule Schweich. 1852 Eheschließung mit Ester (Emma) Auerbach; das Ehepaar blieb vermutlich kinderlos. 1870 bis 1888 Chasan (=Cantor) und Religionslehrer der israelit. Religionsgesellschaft in Trier. Übersetzer von hebräischen Texten in lyrische deutsche Sprache.

(Quelle: Willi Körtels, “Michael Levy, Elementarlehrer und Chasan in Schweich und Trier“. Konz 2013)