Krinetzki, Leo

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz8.gif


Krinetzki, Leo Günter (* Berlin 3. Feb. 1929 † 20. Apr. 1986 Passau/ Donau) Pater Prof. Dr. theol. O.S.B.


Inhaltsverzeichnis

Das Hohelied der Liebe

[Übersetzt von] Leo Krinetzki

Bearbeitet und herausgegeben von Peter Kokschal

Leipzig, Sachsen: St. Benno– Verlag o. J. (1968)

Imprimatur: Bautzen 1967 
Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Biogramm:

P. Leo Krinetzki OSB, geboren 1929 in Berlin, studierte er nach seiner Schulzeit am humanistischen Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin (Abitur 1949) von 1951-1952 in der Abtei Neresheim Philosophie und in den Jahren 1952-1958, unterbrochen durch die Priesterweihe (1955), in Rom am Päpstlichen Kolleg S. Anselmo Theologie (Abschluss: Doktorat über die Beziehungen der deuterojesajanischen Gottesknechtslieder zu Philipper 2,5-11) und am Päpstlichen Bibelinstitut Bibelwissenschaften (Abschluss: Bibellizentiat). Danach war er in der Seelsorge und praktischen Bibelarbeit tätig. Nebenbei publizierte er eine Reihe von wissenschaftlichen und populären Arbeiten über alttestamentliche Themen in Buch- und Aufsatzform. 1969 übernahm er einen Lehrauftrag für Hebräisch und alttestamentliche Grundbegriffe an der Philosophisch-theologischen Hochschule in Dillingen/Donau sowie am Fachbereich Katholische Theologie an der Universität Augsburg. 1970 habilitierte er sich an der Universität Regensburg im Fach Alttestamentliche Exegese, das er dann am dortigen Fachbereich Katholische Theologie bis zu seiner Berufung nach Passau im Jahre 1978 zunächst als Privat- und Universitätsdozent und dann als außerplanmäßige Professur vertrat. In Passau war er dann von 1978 bis zu seinem Tode 1986 Professor für Altes Testament und Hebräische Sprache an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität.