Heilmann, Alfons

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuzgelb.gif

Heilmann, Alfons (* Oedheim, Württ. 5. Okt. 1883 † 23. Jun. 1968 München, Obbay.) Priester, Päpstl. Hausprälat, Dr.

HeilmannVolks.png




Inhaltsverzeichnis

Katholische Volksbibel

Übersetzt und ausgewählt von Dr. Alfons Heilmann

Mit 44 farbigen Bildern von Prof. Gebhard Fugel, Buchschmuck von K. Köster

(Kempten, München, Stuttgart: Verlag der Jos. Kösel'schen Buchhandlung u. Verlag Katholischer Familienfreund 1912)

München: Verlag Josef Kösel & Friedrich Pustet. 2. Aufl. 34. - 44. Tausend 1925

(3. Aufl. 45.- 55. Tsd. 1928; 4. Aufl. 56. - 66. Tsd. 1930; 5. Auf. 67. - 71. Tsd. 1934; 6. Aufl. 72 .- 77. Tsd 1937)

Imprimaturen: Rottenburgi 1912; Ratisbonae 1925 

HeilmannImpr.png

Koph.png Wortstimme

"O Herr, du warst uns Zuflucht

Von Geschlecht bis zu Geschlecht!

Bevor die Berge wurden und gebildet war die Erde und ihr Umkreis,

Bist du, o Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit!

O laß den Menschen nicht in Niedrigkeit versinken, —

Du sagtest ja: Bekehrt euch, Menschenkinder!

Denn tausend Jahre sind vor deinen Augen

Dem Tag von gestern, der nun entschwunden ist,

Wie eine Wache in der Nacht;

Und Jahre sind, was sie nicht achten.

So wie das Gras am Morgen wächst, aufsproßt und stirbt,

Am Abend hinsinkt, welkt und dorrt,

So schwinden wir in deinem Zorn dahin

Und sind durch deinen Grimm verstört"

Ps. 89 V

1) Ich sage die Wahrheit in Christus, ich lüge nicht; mein Gewissen gibt mir Zeugnis im heiligen Geiste, daß ich große Trauer und beständigen Schmerz in meinem Herzen trage.

Denn ich wünsche selbst von Christus verbannt zu sein für meine Brüder, die meine Verwandten sind dem Fleische nach, die Israeliten sind, denen die Kindschaft gehört und die Herrlichkeit und der Bund und die Gesetzgebung und der Gottesdienst und die Verheißungen,

5) denen die Erzväter angehören und aus deren Mitte Christus abstammt dem Fleische nach, der da ist Gott über alles, hochgelobt in Ewigkeit. Amen.

Römer 9 
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Quartband, Gewicht 3,59 kg; Fadenheftung; (16), 914 & (4) S., davon 2 farbige Kartenseiten. Frakturdruck. Schrifttexte einspaltig abschnttsweise gesetzt mit Überschriften. Kapitelangaben nur im Überblick, keine Beversung, einige Erläuterungen in Fußnoten. AT bis S. 636, darauf das NT bis S 902.

Die Psalmen und die Heiligen Schriften des Neuen Testaments sind vollständig vorhanden.

2½ Seiten schrieb der Herausgeber "Zur Einführung", datiert Stuttgart, am Feste Kreuz=Erhöhung 1912, darin heißt es u. a.

»Darum war es mein Bestreben, eine Katholische Volksbibel zu schaffen, die in der Textgestaltung bei treuester Wahrung des göttlichen Offenbarungswortes dem Sprachverständnis der heutigen Menschen entsprechen und zugleich durch ihre bild= und buchkünstlerische Ausstattung die Aufnahme und nachhaltige Einprägung der Heilstatsachen und Offenbarungswahrheiten unterstützen sollte. So wurde auf die Auswahl, Uebersetzung und Anordnung des Bibeltextes größte Sorgflat verwendet. – Da die Katholische Volksbibel als Familienbuch gedacht ist, das auch Kindern ohne Scheu in die Hand gegeben werden soll, ergab sich von selbst die Notwendigkeit einer gewissenhaften Auswahl bei den Schriften des Alten Testaments. (…) Dagegen wurden die Psalmen und das Neue Testament vollständig in die Katholische Volksbibel aufgenommen. Für die Uebersetzung wurde als oberste Norm festgehalten, den Offenbarungstext nicht bloß inhaltlich, sondern auch in der sprachlichen Ausdrucksweise wiederzugeben, soweit dadurch nicht das volkstümliche Verständnis erschwert würde. Dabei wurde eine möglichste Annäherung an den heutigen Sprachgebrauch angestrebt, aber ohne Sucht nach Originalität. (…) Entsprechen der kirchlichen Vorschrift wurde für die Uebersetzung der lateinische Text der Vulgata zu Grunde gelegt. Doch wurde bei den rein erzählenden Abschnitten des Alten Testaments teilweise die anschaulichere Ausdrucksweise des hebräischen Textes gewählt; ebenso wurden bei schwierigeren Stellen die Urtext zu Rate gezogen. Es versteht sich von selbst, daß auch die besten Bibelübersetzungen eingesehen und verwertet wurden. (…)« 
HeilmannVolksC.png

"Zur zweiten Auflage" schrieb Alfons Heilmann, datiert München, Allerseelen 1925, noch ein paar Zeilen:

»Nach der schwersten Leidenszeit des deutschen Volkes erscheint diese Neuauflage der „Katholischen Volksbibel“, und zwar in noch schönerer Ausstattung als je zuvor. (…).« 

Eine Besprechung: "Die Bibel dem Volk! Das ist ein alter Ruf. Und doch ist er bisher vielfach wie in der Wüste verhallt. Wer dem Volke die Bibel geben will, der muß sie ihm in einer Fassung und in einem Gewande bieten, wie es der Würde des heiligen Buches und der Hochachtung unseres gläubigen Volkes vor dem Worte Gottes entspricht. Daß unsere katholischen Bibelausgaben diesen Forderungen bisher gerecht geworden wären, kann man wohl nicht behaupten. Jetzt aber besitzen wir ein Werk, vor dem jede Klage verstummen muß. Das Werk von Heilmann ist wirklich, was es sein soll, ein Volksbuch, und eine Freude ist es, ihm ein kurzes Geleitwort zu widmen. Beim Alten Testament hat der Verfasser eine weise Auswahl getroffen. Mit Recht! Denn die Fülle des Stoffes, die nebeneinander laufenden Doppelberichte, die häufigen dem Volke unverständlichen Aufzählungen legen eine Beschränkung nahe. Dagegen sind die Lehrschriften, namentlich die Psalmen und das Neue Testament, vollständig aufgenommen. Kurze Einleitungen führen in das notwendige Verständnis der einzelnen Bücher ein. Das Ganze ist reich gegliedert und mit Überschriften versehen. Am Schlusse finden sich jeweils Erklärungen, aber stets in knapper Form; jeder wissenschaftliche Apparat ist ferngehalten.

... In der sprachlichen Fassung ... hat Heilmann den goldenen Mittelweg gefunden: er wahrt nach Möglichkeit die eigenartige Kraft und Würde der Urform, wird aber auch dem modernen Sprachgebrauch vollkommen gerecht. Besondere Anerkennung gebührt der Wiedergabe der Psalmen, die von einem starken poetischen Empfinden und Können zeugen. Hier sind auch die Titel gut getroffen. ... Das Prachtwerk verdient in der Tat, auf jede Weise gefördert zu werden, damit es allmählich in die breiten Schichten des Volkes eindringe ... Das Buch kann auch unbedenklich der Jugend überlassen werden, da alle anstößigen Stellen ausgeschieden oder sehr diskret wiedergegeben sind."

(aus einer Besprechung von Heinrich Stieglitz (1868-1920), Quelle: BBKL)

Biogramm:

http://www.bbkl.de/lexikon/bbkl-artikel.php?art=./H/He/heilmann_a.art
HeilmannAGrab.png