Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 57: Zeile 57:
 
| width="50%" style="padding-left:0.4em; padding-right:1.0em; border-right:1px solid #dddddd; background:#F2F2F2;"|
 
| width="50%" style="padding-left:0.4em; padding-right:1.0em; border-right:1px solid #dddddd; background:#F2F2F2;"|
  
'''Der geloste '''<u>Monatsspruch</u>''' für September 2015:'''.
+
'''Der geloste '''<u>Monatsspruch</u>''' für Oktober 2015:'''.
  
<span style="color:#0000CD">Jesus rief ein Kind zu sich und stellte es mitten unter sie und sprach:</span>
+
<span style="color:#0000CD">Er aber sprach zu ihr: Du redest, wie die törichten Weiber reden.</span>
  
<span style="color:#0000CD">Wahrlich, ich sage euch: '''Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder,</span>
+
<span style="color:#0000CD">'''Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?'''</span>
  
<span style="color:#0000CD">'''so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen'''.</span>
+
<span style="color:#0000CD">In diesem allen versündigte sich Hiob nicht mit seinen Lippen.</span>
  
:<span style="color:#0000CD">Matthäus 18:3</span> (''Martin Luther'' 1999)
+
:<span style="color:#0000CD">Hiob 2:10</span> (''Martin Luther'' 1999)
  
  
 
[[Bild:evangbruederuni.jpg|right|115px]]
 
[[Bild:evangbruederuni.jpg|right|115px]]
  
<span style="color:#0000CD">Und nachdem er zu sich gerufen hatte ein Kindlein, stellte er es in ihre Mitte und sprach:</span>
+
<span style="color:#0000CD">Da sprach er zu ihr: Wie eine der Niederträchtigen redet, so redest du!</span>
  
<span style="color:#0000CD">'''Amen, ich sage euch, wofern ihr nicht umkehret und werdet wie die Kindlein,'''</span>
+
<span style="color:#0000CD">'''Das Gute wollen wir annehmen von Gott, und das Böse wollen wir nicht annehmen?'''</span>
  
<span style="color:#0000CD">'''werdet ihr sicherlich nicht hereinkommen in das Reich der Himmel.'''</span>
+
<span style="color:#0000CD">Bei all dem sündigte Ijob nicht mit seinem Lippen.</span>
  
:(Evangelienharmonie –– Die vier heiligen Evangelien. Von ''Theodor Heußer''. 1909
+
:(''Heymann Arnheim'' in der "''Zunz''"–Bibel, 1838ff)
  
  
<span style="color:#0000CD">Da rief Jesus ein Kind, stellte es vor sie hin und sagte:</span>   
+
<span style="color:#0000CD">Da antwortete er ihr: „Wie die erste beste Thörin redet, so redest du auch!</span>   
  
<span style="color:#0000CD">'''Täuscht euch nicht, wenn ihr euch nicht ändert und so werdet wie die Kinder,</span>   
+
<span style="color:#0000CD">'''Das Gute nehmen wir von Gott / das Schlimme sollten wir nicht nehmen?"</span>   
  
<span style="color:#0000CD">'''dann werdet ihr nie ins Reich Gottes kommen.</span>  
+
<span style="color:#0000CD">Bei all diesem sündigte Job nicht mit seinen Lippen.</span>  
  
:(Gute Nachricht für Sie • NT_68. ²1968)
+
:(Norbert Peters, Das Buch vom Dulder Job. 1917)
 
   
 
   
  
<span style="color:#0000CD">Da rief er ein Kind heran, stellte es in ihre Mitte und sagte:</span>
+
<span style="color:#0000CD">Er aber sprach zu ihr: Wie eine der Törinnen (der törichten Wiber) redet, (genauso) redest auch du!</span>
  
<span style="color:#0000CD">'''Feierlich versichere ich euch: wenn ihr euch nicht umdreht und wie die Kinder werdet,</span>
+
<span style="color:#0000CD">'''Das Gute nehmen wir an von Gott und das Böse sollten wir nicht annehmen?</span>
  
<span style="color:#0000CD">'''dann habt ihr keinen Zutritt zu Gottes Königtum.</span>
+
<span style="color:#0000CD">Bei alledem sündigte Hiob nicht mit seinen Lippen.</span>
 +
 
 +
:(''Heinz Schumacher'', Das Buch Hiob. 2012)
  
:(Jedermanns=Bibel, Das Neue Testament verdeutscht und verdeutlicht für Jedermann. 1930)
 
  
 
'''Weitere Texte aus:'''   
 
'''Weitere Texte aus:'''   
<span style="color:#0000CD">Matthäus 18: '''Zu derselben Stunde traten die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist doch der Größte im Himmelreich?'''</span>
+
<span style="color:#0000CD">Hiob 2''' :Es begab sich aber eines Tages, da die Gottessöhne kamen und vor den HERRN traten, dass auch der Satan unter ihnen kam und vor den HERRN trat.</span>
  
 
:unter &rArr; [[Psalmen–Einzeldarstellungen_I]]
 
:unter &rArr; [[Psalmen–Einzeldarstellungen_I]]

Version vom 1. Oktober 2015, 10:27 Uhr

Deutschsprachige Ausgaben der Heiligen Schriften - ab dem 19. Jahrhundert


Willkommen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris



Bibelpedia und das Bibelarchiv-Birnbaum

beschäftigen sich weiterhin und ausschliesslich mit den deutschsprachigen Ausgaben der jüdischen und christlichen Heiligen  Schriften und sind über folgende URLs zu erreichen:

  • Bibelpedia.com
  • Bibelarchiv.com
  • Bibelkatalog.com
  • Bibelarchiv-Birnbaum.de
  • Bibelübersetzungen.com
  • Fb.png


Seit der Gründung am 10. November 2008 wurden 1.016 Artikel verfasst.


Der geloste Monatsspruch für Oktober 2015:.

Er aber sprach zu ihr: Du redest, wie die törichten Weiber reden.

Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?

In diesem allen versündigte sich Hiob nicht mit seinen Lippen.

Hiob 2:10 (Martin Luther 1999)


Evangbruederuni.jpg

Da sprach er zu ihr: Wie eine der Niederträchtigen redet, so redest du!

Das Gute wollen wir annehmen von Gott, und das Böse wollen wir nicht annehmen?

Bei all dem sündigte Ijob nicht mit seinem Lippen.

(Heymann Arnheim in der "Zunz"–Bibel, 1838ff)


Da antwortete er ihr: „Wie die erste beste Thörin redet, so redest du auch!

Das Gute nehmen wir von Gott / das Schlimme sollten wir nicht nehmen?"

Bei all diesem sündigte Job nicht mit seinen Lippen.

(Norbert Peters, Das Buch vom Dulder Job. 1917)


Er aber sprach zu ihr: Wie eine der Törinnen (der törichten Wiber) redet, (genauso) redest auch du!

Das Gute nehmen wir an von Gott und das Böse sollten wir nicht annehmen?

Bei alledem sündigte Hiob nicht mit seinen Lippen.

(Heinz Schumacher, Das Buch Hiob. 2012)


Weitere Texte aus: Hiob 2 :Es begab sich aber eines Tages, da die Gottessöhne kamen und vor den HERRN traten, dass auch der Satan unter ihnen kam und vor den HERRN trat.

unter ⇒ Psalmen–Einzeldarstellungen_I