Haupt, Paul: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Part 14: The Book of Psalms (Julius Wellhausen))
(Part 14: The Book of Psalms (Julius Wellhausen))
Zeile 202: Zeile 202:
  
 
Gebundener, fadengehefteter Quartband; XII & 238 S. Acht Seiten "Introductory Remark“. Psalmtexte einspaltig und versweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 162 folgen "Notes on the Psalms“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations" und die "List of Contributors“.
 
Gebundener, fadengehefteter Quartband; XII & 238 S. Acht Seiten "Introductory Remark“. Psalmtexte einspaltig und versweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 162 folgen "Notes on the Psalms“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations" und die "List of Contributors“.
[[Datei:PolychromPsalms.png|7px|left]]
+
[[Datei:PolychromPsalms.png|227px|left]]
 
Eine deutsche Übersetzung des Buches der Psalmen von ''J. Wellhausen'' kann in Bibliotheken nicht nachgewiesen werden. Es muß sie aber gegeben haben, denn in diesem Band wird als Übersetzer der "English Translation of The Psalms" ''Horace Howard Furness'' genannt. Lediglich bei ''[[Baethgen,_Friedrich]]'' findet sich der Ps Salomos Kap. 12 in ''Wellhausen''s Verdeutschung.
 
Eine deutsche Übersetzung des Buches der Psalmen von ''J. Wellhausen'' kann in Bibliotheken nicht nachgewiesen werden. Es muß sie aber gegeben haben, denn in diesem Band wird als Übersetzer der "English Translation of The Psalms" ''Horace Howard Furness'' genannt. Lediglich bei ''[[Baethgen,_Friedrich]]'' findet sich der Ps Salomos Kap. 12 in ''Wellhausen''s Verdeutschung.
  

Version vom 23. Juli 2020, 14:17 Uhr

Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Theologe.gif

Haupt, Hermann Hugo Paul (* Görlitz, Oberlausitz 25. Nov. 1858 † 15. Dez. 1926 Baltimore MD (U.S.A.)) Privatdozent, a.o. Professor, Honorarkurator


KOHELETH – Weltschmerz in der Bibel

Verdeutscht und erklärt von Paul Haupt

Leipzig, Sachsen: J. C. Hinrichs'sche Buchhandlung 1905

Reihe: REGENBOGENBIBEL [Deutsch]

Koph.png Wortstimme

Was hat der, der etwas tut, / von Allem, womit er sich müht?

Ich habe alles Thun gesehen, / das gethan wird unter der Sonne.

Sobald ich mir vornahm, Weisheit zu kennen und die Plage anzusehen, mit der man sich auf Erden plagt, da sah ich, dass kein Mensch das Thun, das unter der Sonne gethan wird, ausfinden kann; so sehr sich ein Mensch auch mühen mag, er kann es nicht ausfinden und auch wenn ein Weiser glaubt, es zu kennen, kann er es nicht ausfinden.

Er hat Alles geschaffen / gut zu seiner Zeit, / Doch Er hat verschleiert / ihr geistiges Auge, / Sodass kein Mensch / herausfinden kann, / Was Er geschaffen / von Anfang bis zu Ende.

Ich weiss, es giebt nichts Besseres / als sich freuen und sein Leben geniessen;

Doch sollte ein jeder Mensch / der isst und trinkt und geniesst / Etwas Gutes bei all seiner Mühe, / (als) Gottes Geschenk es (betrachten).

Was Gott schafft, / das ist für immer; / Man kann nichts hinzufügen / und nichts davon wegnehmen; / Gott hat´s so geschaffen, / damit man ihn fürchte.

Kap. 3:9–14
Bookmitband.gif
Zum Buch: st

Untertitel: Ein Lieblingsbuch Friedrichs des Grossen.

Buch in Antiquadruck mit Buchschmuck / Vignetten; VIII, 36 & (4) S.; Text S. 1-27, Anmerkungen S. 28 bis 33, Tafel der Textanordnung S. 34 bis 36.

Das fünfseitige Vorwort, von Paul Haupt geschrieben, ist datiert Wilhelmshöhe [b. Cassel], den 9. Sept. 1904.

Haupt sortiert die Texte völlig neu, zum Teil sind sie in den Fußnoten zu finden. er schafft auch neue Kapitel; glücklicherweise gibt es ein Inhaltsverzeichnis.

Biblische Liebeslieder

Das sogenannte Hohelied Salomos

Unter steter Berücksichtigung der Übersetzungen Goethes und Herders / im Versmasse der Urschrift verdeutscht und erklärt von Paul Haupt

Leipzig, Sachsen: J. C. Hinrich'sche Buchhandlung 1907

Baltimore MD (U.S.A.): The John Hopkins Press // Reihe: REGENBOGENBIBEL [Deutsch]

Koph.png Wortstimme

Wer kommt da herauf aus der Flur, / gestützt auf (den Arm) ihres Liebsten?

Unterm Apfel will ich dich scheuchen, / wo deine Mutter dich empfing, / die dich gebar empfing!

An deinem Herzen laß mich ruhn wie dein Siegel, / wie ein Siegel(ring) an deiner Rechten!“

Denn stark wie der Tod ist die Liebe; / unbeugsam wie die Hölle, die Leidenschaft.

Ihre Gluten sind Feuergluten, / ihre Flammen zucken wie Blitze.

Nichts vermag ihre Glut zu löschen, / selbst Ströme können sie nicht ersticken.

Wenn einer für sie alles hingäbe, / könnte man ihn darum verachten?

Kap. 8
Bookmitband.gif
Zum Buch: st

Buch in Antiquadruck; LVI, 135 & (6) S. Auf die 15-seitige Einleitung folgen ab S. XIX die "Anmerkungen zur Einleitung“.

Die von Paul Haupt geschriebene Einleitung ist datiert "Cassel, am Sedantage 1906". In den "Anmerkungen" werden J. G. Herders und J. W. Goethes Werke zum Hohen Lied ausführlichst behandelt und an Textbeispielen dargestellt. Haupt gehört zur Kategorie der Fragmentierer; das HL ist in unzählige Einzelteile zerlegt und neu zusammengesetzt. Er schreibt:

»Das sogenannte Hohelied Salomos ist aber keine Sammlung von Liebesliedern aus der Zeit Salomos (um 950 v. Chr.), geschweige denn eine von Salomo selbst verfasste einheitliche Dichtung, sondern eine mehr als sechs Jahrhunderte später nach Beginn der Seleuciden–Ära (312 v. Chr.) in Damaskus zusammengestellte Sammlung volkstümlicher hebräischer Hochzeits. und Liebeslieder, die alle bei Hochzeiten gesungen worden sein könnten, wenn sie auch zunächst nicht für diesen Zwech verfaßt waren. (…) In der vorliegenden Übersetzung, die sich dem Versmaße der hebräischen Urschrift nach Möglichkeit anschließt, ist der Versuch gemacht worden, den ursprünglichen Zusammenhang herzustellen. Die fragmentarisch durcheiander geworfenen, übereinandergeschobenen Gedichte in der überlieferten Anordnung erscheinen hier neugeordnet in zwölf Gesängen. (…)

The Polychrome Bible / Regenbogen Bibel

The Sacred Books of the Old and New Testaments

A New English Translation with Explanatory Notes and Pictorial Illustrations /

Prepared by eminent Biblical scholars of Europe and America / and edited with the assistance of Horace Howard Furness / by / Paul Haupt

London, England (U.K.): James Clarke & Co.

Dieser generelle Buchtitel ist in allen sechs Bänden zu lesen, obwohl das fertige Old Testament wohl aus finanziellen Überlegungen nicht zustande kam. "The publication of the remainder has been suspended" ist auf einem handgeschriebenen Zettel zu lesen.

Nach dem Schluß der beiden deutschen AT– Bände hat der Verlag noch eine Anzeige abgedruckt: " PROF. HAUPTS BIBELWERK".

Hierin ist die Geschichte des unvollendet gebliebenen englischen und des geplanten deutschen Werkes beschrieben, der POLYCHROME BIBLE. Diese liegt 1905 im hebräischen Urtext, der wohl zu 4/5 zum Druck kam, vor. Geplant waren 20 Bände, es fehlten Exodus, Deuteronomium, die 12 kleinen Propheten und die 5 Megilloth. Die Übersetzung wurde in englischer Sprache begonnen; nur 6 Teile sind wohl vollendet worden: Leviticus (S. R. Driver & H. A. White), Joshua (W. H. Bennett), Judges (Geo. F. Moore), Isaiah (T. K. Cheyne), Ezekiel (C. H. Toy) und Psalms ( J. Wellhausen). Das Besondere an dieser Polychrome Bible ist ihr farbiger Druck und der reiche Bilderschmuck.

Die Realisierung einer Übersetzung ins Deutsche (außer den beiden oben beschriebenen Probestücken) gestaltete sich sehr kostspielig und war auch abhängig vom Erfolg der englischen Ausgabe, die ja unvollendet blieb. Unter den genannten Mitarbeitern finden sich auch Namen wie K. Budde (Samuel), B. Stade & F. Schwally (Könige), A. Socin & K. Marti (Hosea), Friedrich Delitzsch (Jona), Alfred Jeremias (Nahum), Julius Wellhausen (Psalmen), A. Müller /& E. Kautzsch (Sprüche), C. Siegfried (Hiob), A. Kamphausen (Daniel), H. Guthe (Esra / Nehemia) sowie R. Kittel (Chronik).

Sofern korrekt recherchiert, ist nach 1907 kein weiteres Buch dieser Reihe erschienen, weder auf Englisch, noch auf Deutsch. (Richtigstellungen willkommen!)

In den "Introductory Remarks" ist zur Übersetzung gesagt:

»The present rendering of the Old Testament is not a revision of the Authorized Version, but a New Translation of the Hebrew, in modern English. The aim has been to render the sense of the original as faithfully as possible rather than to sacrifice that sense in order to give a literal translation.
This new Translation appeals to all interested in the Bible. The Explanatory Notes are free from technical details which have no interest for the average reader. We had no desire (as the Translators of the Authorized Version say in their preface) to weary the learned, who need not know so much; and trouble the learned, who know it already‘‘. The reader may rest assured, however, that all variations from the Authorized Version in the present Translation are the result of the ripes Biblical scholarship of the present generation both in Europe as in America. The translation is based throughout on the new critical edition of the Hebrew text of the Old Testament, published under the auspices of the Johns Hopkins University, Baltimore.
Departures from the Received Text are indicated by special marks, whereby the reader can see at a glance whether the variation is based on parallel passages, or on the authority of the Ancient Versions, or is merely a a conjectural emendation, &c. (…)«

In englischer Sprache erschienen:

Part 3: The Book of Leviticus (S. R. Driver, H. A. White)

A New English Translation. Printed in Colors Exhibiting the Composite Structure of the Book

With Explanatory Notes / and Pictorial Illustrations / By The Rev. S. R. Driver, D.D. / Assisted by The Rev. H. A. White

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1889 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; VIII & 108 S. Vier Seiten "Introductory Remarks“. Schrifttexte einspaltig und abschnittsweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 56 folgen "Notes on Leviticus“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "Corrigenda", die "List of Illustrations", und die "List of Contributors“.

PolychromLev.png

Alle Texte sind nach den "festgestellten" Quellen farbig hinterlegt.

Part 6: The Book of Joshua (W. H. Bennett)

A New English Translation. Printed in Colors Exhibiting the Composite Structure of the Book

With Explanatory Notes / and Pictorial Illustrations / By The Rev. W. H. Bennett, M.A. /

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1899 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; VIII & 94 S. Vier Seiten "Introductory Remarks“. Schrifttexte einspaltig und abschnittsweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 44 folgen "Notes on Joshua“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations", und die "List of Contributors“.

Alle Texte sind nach den "festgestellten" Quellen farbig hinterlegt.


Part 7: The Book of Judges (G. F. Moore)

A New English Translation. Printed in Colors Exhibiting the Composite Structure of the Book

With Explanatory Notes / and Pictorial Illustrations / By The Rev. G. F. Moore, D.D. / Assisted by The Rev. H. A. White

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1898 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; XII, 97 & (3) S. inkl. 1 farbige Landkarte. Vier Seiten "Introductory Remarks“. Schrifttexte einspaltig und abschnittsweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 43 folgen "Notes on Judges“, reichhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations" und die "List of Contributors“.


Part 10: The Book of The Prophet Isaiah (T. K. Cheyne)

A New English Translation. Printed in Colors Exhibiting the Composite Structure of the Book

With Explanatory Notes / and Pictorial Illustrations / By The Rev. T. K. Cheyne, M. A. D.D.

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1898 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; XII & 216 S. Acht Seiten "Introductory Remarks“. Schrifttexte einspaltig und abschnittsweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 129 folgen "Notes on Isaiah“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations", der Index der Stellen nach der AV und die "List of Contributors“.

Alle Texte sind nach den "festgestellten" Quellen farbig hinterlegt und geordnet; d. h. es gibt 6 (sechs) unterschiedliche Isaiah– Texte, drei davon "Songs".


Part 12: The Book of The Prophet Ezekiel (C. H. Toy)

A New English Translation / With Explanatory Notes / And Pictorial Illustrations / By C. H. Toy, LL.D.

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1899 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; VIII & 208 S. Vier Seiten "Introductory Remarks“. Psalmtexte einspaltig und abschnittsweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 90 folgen "Notes on Ezechiel“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließt die "List of Illustrations"..


Part 14: The Book of Psalms (Julius Wellhausen)

A New English Translation. Printed in Colors Exhibiting the Composite Structure of the Book

With Explanatory Notes / And an Appendix on the Music of the Ancient Hebrews / by J. Wellhausen, D.D.

London, England (U.K.): James Clarke & Co. 1898 // Stuttgart, Württ.: Deutsche Verlags-Anstalt

Koph.png Wortstimme

Psalm of Asaph

1 The God of gods, JHVH spoke; / Then trembled the Earth from the East to the West.

2 From Zion, the crown of beauty, God lightened forth.

3 Consuming fire before Him / And round about Him a mighty storm.

__________________________________________

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Quartband; XII & 238 S. Acht Seiten "Introductory Remark“. Psalmtexte einspaltig und versweise gesetzt, alternative Lesarten in Fußnoten; ab S. 162 folgen "Notes on the Psalms“, rechhaltig illustriert. Den Band beschließen die "List of Illustrations" und die "List of Contributors“.

PolychromPsalms.png

Eine deutsche Übersetzung des Buches der Psalmen von J. Wellhausen kann in Bibliotheken nicht nachgewiesen werden. Es muß sie aber gegeben haben, denn in diesem Band wird als Übersetzer der "English Translation of The Psalms" Horace Howard Furness genannt. Lediglich bei Baethgen,_Friedrich findet sich der Ps Salomos Kap. 12 in Wellhausens Verdeutschung.

__________________________________________

Biogramme:

Paul Haupt: https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Haupt_(Altorientalist)

Samuel Rolles Driver: (* Southamption, England (U.K.) 2 Oct. 1846 † 26 Feb. 1914 Oxford, England (U.K.))

H. A. White: (* … … † … … )

Horace Howard Furness : (Philadelphia PA (U.S.A.) 2. Nov. 1833 – 13. Aug. 1912 Wallingford, PA (U.S.A.))

William Henry Bennett: (* … (U.K.) … 1855 † ..... 1920 ......)

Thomas Kelly Cheyne: (* London, England (U.K.) 18. Sep. 1841 † … 1915 ……) https://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_Kelly_Cheyne

Crawford Howell Toy (* Norfolk VA (U.S.A.) 32. März 1836 † 12. Mai 1919 Cambrige MA (U.S.A.)) https://de.wikipedia.org/wiki/Crawford_Howell_Toy

George Foot Moore: (* West Chester PA (U.S.A.) 15. Okt. 1851 † 16. Mai 1931 Cambridge MA (U.S.A.))