Grau, Leonhard

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif

Strack, Hermann Leberecht (* Berlin 6. Mai 1848 † 5. Okt. 1922 ebenda) Prof. D.

Voelker, Karl (* Lemberg, Galizien 1. Dez. 1886 † 27. Sept. 1937 Wien (Austria)) Dr. theol. et phil.

Grau, Leonhard (* .... † ...) Oberschulrat Dr.

Eberhard, Otto (* Ludwigslust, Mecklenburg 28. Nov. 1875 † 26. Sept. 1966 in Hohen Neuendorf/ Havel, Brandenburg) Schulrat OStD D.

Petri, Hermann (*) Prof.

Schneider, M (*) Professorin D

Rückert, Hanns (* Fürstenwalde/ Spree, Brandenburg 8. Sept. 1901 † 3. Nov. 1974 Tübingen/ Neckar) Universitätsprof.


Biblisches Lesebuch für evangelische Schulen

[Von] Strack und Voelker

Neue Einheitsausgabe / herausgegeben von Oberschulrat L. Grau in Kassel

unter Mitwirkung von Schulrat Oberstudiendirektor D. O. Eberhard in Berlin=Hohenneudorf / Professor H. Petri in Bielefeld / Professor M. Schneider in Dortmund / Universitätsprofessor D. H. Rückert in Leipzig

Mit bibelkundlichem Anhang / Luthers kleinem Katechismus sowie 4 Karten und einem achtseitigen Tafelanhang

Leipzig, Sachsen & Berlin: Verlag und Druck von B. G. Teubner. Vierte Auflage 1932

Koph.png Wortstimme

2 HErr, der du bist vormals gnädig gewesen deinem Lande / und hast die Gefangenen Jakobs erlöst;

3 der du die Missetat vormals vergeben hast deinem Volk / und alle ihre Sünde bedeckt;

4 der du all deinen Zorn aufgeschoben hast / und dich gewendet vom Grimm deines Zorns:

5 tröste uns, Gott, unser Heiland / und laß ab von der Ungnade über uns!

6 Willst du denn ewiglich über uns zürnen, / deinen Zorn dauern lassen für und für?

7 Willst du uns denn nicht wieder erquicken, / daß sich dein Volk über dich freuen möge?

8 HErr, erzeige uns deine Gnade / und deine Hilfe gib uns!

9 Ach daß ich hörte, was Gott der HErr redet! / Er redet Frieden seinem Volk und seinen Frommen, / auf daß sie nicht wieder auf eine Torheit geraten!

Ps 85

2 Die Weisheit habe ich geliebt und gesucht von meiner Jugend auf und gedacht, sie mir zur Braut zu nehmen; denn ich habe ihre Schönheit liebgewonnen.

3 Sie ist herrlichen Adels; denn ihr Leben ist bei Gott, und der Herr aller Dinge hat sie lieb.

4 Sie ist eingeweiht in Gottes Wissen und Auswählerin seiner Werke.

5 Ist Reichtum ein köstlich Ding im Leben: was ist reicher als die Weisheit, die alles schafft?

6 Tut es aber Klugheit: wer ist unter allen ein größerer Künstler als sie?

7 Hat aber jemand Gerechtigkeit lieb: ihre Arbeit ist eitel Tugend; denn sie lehrt   M a ß h a l t e n   und   K l u g h e i t ,   G e r e c h t i g k e i t   und   M a n n h a f t i g k e i t,   welche das allernützlichste sind im Menschenleben.

Weisheit Salomos 8

3 Gelobt sei Gott und der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allerlei geitlichem Segen in himmlischen Gütern durch Christus;

4 wie er uns denn erwählt hat durch ihn, ehe der Welt Grund gelegt war, daß wir sollten heilig und unsträflich vor ihm sein.

5 Und er hat uns in Liebe verordnet zur Kindschaft auf ihn hin durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens,

6 zu Lob seiner herrlichen Gnade, mit welcher er uns begnadigt hat in dem Geliebten, 7 in welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade,

8 welche uns reichlich widerfahren ist in aller Weisheit und Einsicht.

9 Und er hat uns wissen lassen das Geheimnis seines Willens nach seinem Beschluß, den er sich vorgesetzt hatte bei sich,

10 zu ordnen die Fülle der Zeiten, auf daß alle Dinge zusammengefasst würden in Christus, beides, was im Himmel und auf Erden ist.

Epheser 1  
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Auflageninformation 1. Aufl. 1893 bei Verlag von Theodor Hofmann, Gera • 1898 • 15. durchges. A. 1911 • 1913 • 1914 • 1921 • 1923 • 3. (überarb.) Aufl. 1928. 4. (überarb.) A. 1932

Daten Gebundener, fadengehefteter gr.–8° Band, Frakturdruck; VI, 314, 302, 10*, 16**, 28 & VIII (Photo–) S. sowie 4 farbige Landkarten. Schrifttexte einspaltig, Fußnoten mit Luther–und anderen Lesarten; Parallel– und Verweisstellen an den jew. Versen.

Inhalt: Alle Bücher des AT und der Apokryphen sind in Auszügen vorhanden; vom Psalter sind 93 Kap. abgedruckt, ein knappes Viertel davon nur in Auswahl; vollständig übersetzt sind die Pss 1 • 2 • 3 • 6 • 14 • 19 • 20 • 21 • 22 •23 • 24 • 27 • 29 • 32 • 34 • 42 • 43 • 46 • 50 • 51 • 82 • 84 • 85 • 90 • 91 • 92 • 97 • 98 • 100 • 103 • 104 • 110 • 111 • 114 • 118 • 121 • 122 • 123 • 124 • 126 • 127 • 128 • 130 • 133 • 137 • 139 • 150. – Vorwort • Schriftenverzeichnis • • Zeittafel • Bibelkunde des AT • Bibelkunde des NT • Landeskunde Palästinas • Geschichte der Juden v. 722 v. Chr. bis 70 n. Chr. • Geschichtstafel • Wort– und Sachregister • Der kleine Katechismus Dr. Martin Luthers • s/w Photos • Landkarten.

Das zweiseitige Vorwort, unterzeichnet vom Herausgeber Dr. L. Grau und datiert Kassel, September 1931, läßt uns u. a. wissen:

»Das Neue Testament ist ganz geboten. (…) Die Textgestaltung schließt sich der Übersetzung Luthers in der von dem Deutschen Evangelischen Kirchenausschuß 1922 festgesetzten Form an. Grundsätzlich ist der Luthersche Wortlaut in all den Stellen festgehalten worden, die uns als Kernsprüche geläufig sind oder im gottesdienstlichen Gebrauch leben. Dagegen ist mehr als früher versucht worden, offenbare Ungenauigkeiten zu beseitigen, dem Urtext näher zu kommen und die Sprache ihrem jetzigen Brauch anzugleichen. Wenn hier und da manchem in dieser Richtung zu weit gegangen zu sein scheint, so mag daran erinnert werden, daß die Jugend nicht die gleiche Neigung zu altertümlicher Form hat wie der Erwachsene, und daß es für die Schule darauf ankommt, unnötige Schwierigkeiten hinwegzuräumen und einen unmittelbar verständlichen Text, soweit das möglich ist, zu bieten. (…) Frau Professor Dr. Schneider hat die geschichtlichen Bücher des Alten Testaments, Herr Professor Petri die poetischen und prophetischen Bücher und die Apokryphen, Herr Schulrat D. Eberhard das Neue Testament, der Herausgeber die Anhänge bearbeitet in Gemeinschaft mit Herrn Professor D. Rückert, der die bibelkundlichenAbschnitte (…) verfaßt hat. (…)

Biogramme:

Hermann L. Strack: https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Leberecht_Strack

Karl Völker: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Völker_(Theologe)

Leonhard Grau: Wohnort 1951 und 1955: Kassel–Wilhelmshöhe (weiter nichts bekannt)

Otto Eberhard: https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Eberhard

Hermann Petri: (noch nichts greifbar)

Frau M Schneider: (noch nichts greifbar)

Hanns Rückert: https://de.wikipedia.org/wiki/Hanns_Rückert[[Kategorie:G]