Fuchs, Rudolf

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menorah.gif

Fuchs, Rudolf (* im Waagtal/ Slowakei 1826 Mem.png 20. April 1914 Wien / Austria)




 Jadd3.jpg

חמשה חומשי תורה ✡ (Die Thora und die Sprache) ✡ התורה והלשון

zum Schulgebrauche bearbeitet von Rudolf Fuchs

Vollständiger Text mit deutscher Übersetzung nach der Methode der korrespondierenden Zeilen,

einem sprachlehrlichen Anhange und mit einer systematischen Leselehre der Raschi=Schrift


Das erste Buch Moses ✡ בראשית

Wien I: Verlag von Moritz Perles (Früher im k.k. Schulbücher Verlage)

Dreiundzwanzigste Auflage. 1920 (Hebr. / dt.)


Koph.png Wortstimme

"Am Anfange erschuf Gott den Himmel und die Erde.

Und die Erde war wüst und leer und Finsternis über der Fläche des Abgrundes

und der Geist Gottes war schwebend über der Fläche der Gewässer.

Da sprach Gott: Es werde Licht! und es ward Licht.

Es sah Gott das Licht, daß es gut sei, da schied Gott zwischen dem Lichte und der Finsternis. Es nannte Gott das Licht Tag und die Finsternis Nacht;

So ward Abend und ward Morgen, ein Tag."

Der 1. Schöpfungstag
Bookmitband.gif
Zum Buch:

FuchsTora.png

Das zweite Buch Moses ✡ שמות

Wien: Im Selbstverlage des Herausgebers (Früher im k.k. Schulbücher Verlage)

Dreizehnte Auflage 1910 (Hebr./ dt.)

Koph.png Wortstimme

"... und sie sprechen zu mir: Wie ist sein Name?

Was soll ich sagen zu ihnen?

Da sprach Gott zu משה:

I c h  :b i n  :d a s  :e w i g e  :W e s e n  :אהיה,

d a s  :i c h  :i m m e r  :s e i n  :w e r d e .

Und er sprach ferner:

So sprich zu den Kindern ישראל:

(D a s  :e w i g e  :W e s e n )

hat mich zu euch gesendet.

Gott sprach noch ferner zu משה :

So sprich zu den Kindern ישראל:

Der Ewige, der Gott eurer Väter,

der Gott אברהם'ס , der Gott יצחק'ס

und der Gott יעקב'ס hat mich zu euch gesendet.

Dies ist mein Name in Ewigkeit und dies mein Andenken

für jedes Geschlecht.

Kap.3:13- 15
Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

Das dritte Buch Moses ✡ ויקרא

Wien: Im Selbstverlage des Herausgebers (Früher im k.k. Schulbücher Verlage)

[1892; (unveränderte) vierte Auflage 1898;] Fünfte Auflage 1904. Unveränderter Abdruck der 4. Auflage

hebr. / dt.


Koph.png Wortstimme

"Und die Person, die sich wendet zu den Totenbeschwörern

und zu den Weissagern, um ihnen nachzuwandeln,

werde ich meinen Zornblick richten gegen diese Person

und werde sie ausrotten aus der Mitte des Volkes.

Und so haltet euch heilig, daß ihr heilig seiet,

denn ich bin der Ewige, euer Gott."

Kap. 20: 6-7. V.8 nicht übersetzt
Bookmitband.gif
Zum Buch:
(unten:) Schlechter Scan der nicht vorhandenen 4° 1898.
FuchsR3M.png

Das vierte Buch Moses ✡ במידבר

Wien I: Verlag von Moritz Perles (Früher im k.k. Schulbücher Verlage)

Zehnte Auflage 1921 (Hebr. / dt.)

Koph.png Wortstimme

"Es bestelle der Ewige, der Gott der Geister alles Fleisches,

einen Mann über die Gemeinde.

Der ausziehe vor ihnen und der einziehe vor ihnen

und der sie ausführe und der sie einführe,

daß nicht sei die Gemeinde des Ewigen wie Schafe,

die keinen Hirten haben.

"Da sprach der Ewige zu משה:

Nimm dir יהושע Sohn נון'ס, einen Mann, in dem Geist ist,

und stütze deine Hand auf ihn. Und stelle ihn

vor den Priester אלעזר und vor die ganze Gemeinde

und erteile ihm Befehle vor ihren Augen.

Und lege von deiner Würde auf ihn, damit (ihm) gehorche

die ganze Gemeinde der Kinder ישראל."

Kap. 27:16- 20
Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

Das fünfte Buch Moses ✡ דברים

Wien: Im Selbstverlage des Herausgebers (Früher im k.k. Schulbücher Verlage)

Siebente Auflage 1911 (Hebr. / dt.)


Koph.png Wortstimme

"Keiner gleicht (deinem) Gotte,  !

Am Himmel fährt er einher dir zur Hilfe

und in seiner Erhabenheit auf Wolken.

Zuflucht ist der Gott der Urzeit

und hier unten (walten) die ewigen Arme;

er vertreibt vor die den Feind und spricht: Vertilge!

Und so wohnt sicher (und) abgesondert;

der Quell יעקב'ס in einem Lande voll Korn und Most,

und seine Himmel träufeln Tau.

Heil dir ישראל! Wer ist wie du?

Ein Volk, dem geholfen wird durch den Ewigen,

(der das) Schild deines Heiles

und der das Schwert deiner Erhabenheit ist."

Kap.33: 26-29a


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Leider sind diese fünf "Schulbuch- Chumaschim" unterschiedlichster Auflage und aus verschiedenen Jahren und Verlagen. Alle sind in der Größe weitgehend identisch: Oktavformat. Die Ausgaben öffnen sich von hinten, wie jede Ausgabe mit der Masorah. Der Untertitel lautet: siehe Buchtitel oben. Einer einleitenden Bemerkung , die nicht verortet und datert ist, folgt der Bibeltext zweispaltig: Je Buchseite rechts hebräisch, links deutsch und zwar nicht fortlaufend, sondern in Verszeilen. In der Fußnote findet sich der hebräische Text eines Auszugs aus dem Hauptkommentar von Raschi (Rabbi Schlomo ben Jizchaq *1040 Mem.png 1105) in der von ihm eingeführten sog. "Raschi-Schrift". Am Schluß jeder Buchausgabe findet sich ein ausführlicher grammatischer Anhang und im Band 2 etwa eine Beilage mit Zeichnungen des Vorhofes des Begegnungszeltes und der dort befindlichen Geräte etc. Die Inhalte der Zeichnungen sind ausführlich erklärt, wie für Studienzwecke benötigt. Dem Bibeltext beigegeben sind mannigfaltige sprachliche Erklärungen. Texte mit oft repetierenden Vorschriften etwa aus dem Dritten Buch sind nicht durchgängig deutsch übersetzt. Oft sind Namen in der Übersetzung hebräisch wiedergegeben, wie in den WS zum 2., 4., und 5. Buch zitiert.

Zur Person:

Synagogeleopoldstaetter.jpg

Die fromme Familie Fuchs stammte samt allen Vorfahren aus dem Waagtal, etwa 100 km nordöstlich von Preßburg; sie wuchsen in bescheidenen Verhältnissen auf, waren Branntweinbrenner und Pächter in der Landwirtschaft. Rudolf Fuchs hat sich, als siebentes von acht Kindern, mühsam und ambitioniert gesellschaftlich verbessern können, ohne dabei seine religiösen Wuzeln zu verlieren. Nach achtjährigem Studium an der Jeschiwa in Preßburg und einigen anderen Tätigkeiten wurde er 1852 Lehrer an der Wiener Talmud- Torah- Schule, der er jahrzehntelang verbunden blieb. Durch diese Aufgabe wurde er dazu angeregt, zahlreiche Lehrmittel für den Religionsunterricht zu verfassen. Seine Fibeln und Lehrbücher entwickelten sich zu Standardwerken in österreichischen Schulen und wurden bis lange nach seinem Tod immer wieder neu aufgelegt. Neben dieser erfolgreichen Tätigkeit als pädagogischer Schriftsteller war Rudolf Fuchs auch Rabbinatssekretär in der Wiener Leopoldstadt (Synagoge Tempelgasse, siehe Bild unten) bei Rabbiner Dr. Moritz Güdemann (1835 - 1918) ; später, nach dessen Berufung zum Oberrabbiner, auch bei ihm in der Wiener Innenstadt (Bethaus im Saitenstettner Hof). Über seine Famlie dürfte er auch Kontakt mit einer prominenten jüdischen Familie in Wien gehabt haben: sein jüngerer Bruder, bei dem Rudolf eine Zeit lang gewohnt hatte, der Wiener Seidenhändler Leopold Fuchs, war mit dem Ottakringer Brauer Ignaz Edler von Kuffner verschwägert. Rudolf Fuchs hatte mit seiner Frau acht Kinder. (Dank an G. B. Deutsch für die biograph. Daten)

Das Bild rechts zeigt den »Leopoldstädter Tempel«, vollendet 1858, von den Nazis völlig zerstört 1938