Frauenfelder Bibel

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuz7.gif

"Frauenfelder" Neues Testament und Psalmen

Kommission zur Revision der Bibelübersetzung

Im Jahre 1877 regte der bernische Kirchenrat bei den übrigen Kirchenbehörden der Schweiz die Wiederaufnahme des Bibelwerkes an, zunächst des Neuen Testamentes und der Psalmen. Man bestellte wieder eine Kommission von Gelehrten, die sich unverzüglich an das Werk machten, und im Jahre 1891 einen Entwurf vorlegten. Er erschien 1893 unter den Auspizien der schweiz. Kirchenkonferenz im Verlag J. Huber in Frauenfeld. Für die äußere Ausstattung war das Weizsäcker’sche Neue Testament als Vorbild gewählt worden. Dem entsprechend wurde auch der Text fortlaufend gedruckt, und nicht durch die Versanfänge unterbrochen, wie bei den älteren Bibeln. Was die Übersetzung selbst betrifft, so wollte man nicht nur bloße Verbesserung der Lutherbibel erziehlen, sondern man legte das Hauptgewicht auf die Treue der Übersetzung, um den nach dem Stand der Wissenschaft ermittelten Sinn zur Geltung zu bringen. Daneben sollte aber auch die Zürcherbibel berücksichtigt werden. Jedes neutestamentliche Buch, oder eine Gruppe zusammengehöriger Bücher wurde zwei Bearbeitern übergeben. Konnten sich diese nicht einigen, so entschied eine Kommission. Ein letzter Revisor sollte dem Ganzen eine gewisse Gleichmäßigkeit in Stil und Haltung sichern.

(Quelle: W. Hadorn, Die deutsche Bibel in der Schweiz, S.115, 116:


Das Neue Testament nebst den Psalmen

Nach dem Grundtext revidierte Uebersetzung.

(durch die Kirchenkonferenz der deutschen evangelischen Schweiz)

Frauenfeld, Thurgau: Verlag von J. Huber. 1893

Koph.png Wortstimme

Da nun Jesus geboren war zu Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise vom Morgenlande gen Jerusalem und sprachen:

Wo ist der neugeborene König der Juden? Denn wir haben seinen Stern gesehen im Morgenlande und sind gekommen, ihn anzubeten.

Da das der König Herodes hörte, erschrak er und mit ihm das ganze Jerusalem und ließ versammeln alle Hohenpriester und Schriftgelehrten unter dem Volk und erforschte von ihnen, wo Christus sollte geboren werden.

Und sie sagten zu ihm: Zu Bethlehem in Judäa. Denn also stehet geschrieben durch den Propheten:

„Und du Bethlehem im Lande Juda bist mit nichten die kleinste unter den Fürsten Juda, denn aus dir soll hervorgehen ein Herrscher, der mein Volk Israel weiden wird."

Matth. 2:1-6

Ein Psalm Asaphs. Gott, der Herr, der Allmächtige, redet und ruft der Erde vom Aufgang der Sonne bis zum Niedergang.

Aus Zion, der allerschönsten, bricht an der Glanz Gottes.

Unser Gott kommt und schweiget nicht.

Verzehrendes Feuer geht vor ihm her und rings um ihn stürmt es gewaltig.

Er ruft dem Himmel droben zu und der Erde, damit er sein Volk richte.

„Versammelt mir meine Frommen, die den Bund mit mir gemacht haben beim Opfer."

Und der Himmel verkündigt sein Recht, denn Gott richtet.

„Höre, mein Volk, ich will reden; Israel, ich will wider dich zeugen.

Gott, dein Gott bin ich.

Psalm 50:1-7  
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, (4), 494 (=NT); (2) & 124 pp (=Pss) in einspaltigem Frakturdruck. Kapitelüberschriften sowie Verweis- und Parallelstellen.

Ein im Herbst 1892 von der »Kommission zur Revision der Bibelübersetzung« verfaßtes Vorwort läßt den Leser wissen:

„Die von den Tit. Kirchenbehörden der deutschen evangelischen Schweiz im Jahre 1877 zum Zwecke einer Revision der deutschen Bibelübersetzung niedergesetzte Kommission übergibt hiermit ihre nach mehreren Unterbrechungen vollendete Arbeit dem christlichen Volke. Sie darf sich das Zeugnis geben, mit aller Gewissenhaftigkeit ihrer Aufgabe eine möglichst getreue und zugleich dem heutigen Sprachgebrauch angepaßte Uebersetzung zu liefern, nachgekommen zu sein; sie kann nur wünschen und Gott bitten, er möge das Wort des Lebens auch in dieser Form an den Seelen recht Vieler segnen. Wir glaubten uns zunächst mit Uebersetzung des Neuen Testaments begnügen zu sollen und haben demselben nur noch die Psalmen beigegeben, sich doch dieses die von Chriten am meisten gelesenen und zugleich wichtigsten Teile der heiligen Schrift. Möge denn unsere langjährige Arbeit zur Ehre des Herrn, in dessen Namen sie unternommen worden ist, und zur Erbauung seiner Gemeinde dienen!"