Fotteler, Benjamin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Heilige Schrift ☨ Jesus Nave [Josua])
(Die Heilige Schrift ☨ Richter)
Zeile 90: Zeile 90:
  
 
Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 23. Mai 2019
 
Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 23. Mai 2019
 +
 +
{{Vorlage:Wortstimme}}
 +
 +
|}
 +
 +
{{Vorlage:zumBuch}}
 +
Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem '''byzantinischen Septuaginta-Text''' des Alten Testamentes.
 +
 +
{{Vorlage:Text}}
 +
 +
==Die Heilige Schrift ☨ Chronik==
 +
'''Das Alte Testament – FBÜ • 1. & 2. Chronik''' / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] ''Benjamin Fotteler''
 +
 +
Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 1. August 2019
  
 
{{Vorlage:Wortstimme}}
 
{{Vorlage:Wortstimme}}

Version vom 16. August 2019, 12:19 Uhr

Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Ichthys-blau.gif
FBÜLogo.png


Fotteler, Benjamin (* … 1984)

»Diese Übersetzung erhebt den Anspruch "inspirationsbewahrend" zu sein. D. h. der Übersetzer hat unter der Grundannahme, dass die Bibel nicht nur Menschenwerk, sondern dass jedes Jota von Gott inspiriert ist, jede erkannte Wahrheit in die deutsche Sprache übertragen. Dabei blieben nur dann Feinheiten unberücksichtigt, wenn es ansonsten zu schwere sprachliche Härten gegeben hätte. Damit ist die FBÜ eine der wenigen bzw. das einzige betonungstreue Neue Testament in der deutschen Sprache.« (Hinweis hintere Umschlagseite)


Die Heilige Schrift ✝ Das Neue Testament

Das Neue Testament – FBÜ / [Übersetzt von] Benjamin Fotteler

Norderstedt, Holstein: Books on Demand BoD. ⓒ Benjamin Fotteler. 2017

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Grundtext: “The New Testament in the original Greek“ von Maurice A. Robinson und William G. Pierpont 2005 (= Byzantinischer Mehrheitstext, MT)

FBÜnt.png

Gebundener, fadengehefteter (!) Oktavband mit SU; (6), 335 & [28] S.; Schrifttexte zweispaltig; Lesarten, Kurzerklärungen und Verweisstellen in Fußnoten. Im Anhang (28 S.) finden sich Worterklärungen inkl. Maße, Gewichte und Namen griechisch – deutsch, eine Chronik der Schöpfung bis zum Ende des apostolischen Zeitalters sowie ein Abschnittsverzeichnis der biblischen Geschichten. Der NT-liche Kanon ordnet, abweichend der üblichen Folge, nach der Apg den Jakobus–, die Petrus–, die Johannes– und den Judasbrief(e) vor die paulinischen Briefe, wobei der an die Hebräer auf 2. Thess folgt; am Schluß die Offenbarung.

Im Vorwort, undatiert, schreibt B. Fotteler u. a.:

»(…) Der Textus Receptus wurde von Erasmus, Stephanus, Beza und anderen stetig, mit zunehmender Anzahl an Textzeugen, verfeinert. (…) Das Resultat ist der byzantinische Mehrheitstext, welcher der großen Mehrheit aller griechischen Handschriften entspricht, eine leichte Verbesserung zum TR darstellt und daher als Grundtext zu bevorzugen ist. Der Nestle–Aland–Text (NA/UBS) ist als Grundtext zu verwerfen, da dieser stillschweigend gewisse Ausnahmen über den Originaltext macht, welche für einen bibeltreuen Christen indiskutabel sind: 1. Das Original ist so un– bzw. missverständlich wie möglich, 2. so kurz wie möglich und 3. so widersprüchlich und fehlerhaft wie möglich. Der NA ist also nichts anderes als ein Angriff auf die Autorität der heiligen Schrift im Gewand der "wissenschaftlichen Textkritik".«

Diese Übersetzung ist sehr formal, also nicht mit dem Prädikat "easy–to–read“ zu versehen (gut so); zum Vorlesen würde ich sie nicht benutzen, dazu klingt das Deutsch zu hölzern  »Die Hüften von euch seien umgürtet … (Luk 12:35) . Ich habe diverse Verse als Kriterien, nach denen ich die Formtreue gegenüber dem Griechischen beurteile; hier ist das FBÜ nicht unter den tadellosen, aber auch nicht unter den nachlässig übertragenen Verdeutschungen einzuordnen. Ich lese z. B. mal wieder "Malta" statt "Melite" in Apg. 28, der "Osten" in Mat. 2:1 wird in V. 2 wiederholt und die stilvolle Syntax des Griechischen in Mk 6:25 nicht so spannend wiedergegeben, wie im Original erzählt. Andererseits hat B. F. den Pilatus in Joh. 19:5 auch nicht sprechen lassen, weil er da nicht hingehört und in 2. Pet 3:12 den Tag des Herrn "erstrebt" anstatt "beschleunigt", wie M. Roth das z. B. tut.

Was die Grammatik anbetrifft, nähert sich das Deutsch eher dem Umgangssprachlichen; als Beispiel Apg 4:21: » Die aber haben weiter gedroht und entliessen sie, weil sie keine Möglichkeit fanden, wie sie sie bestrafen können, wegen dem Volk, weil alle den Gott verherrlichten wegen dem, was geschehen ist.«  Besser ist: »... bestrafen könnten, wegen des Volkes ...«; so richtig überzeugt mich der Stil nicht.

Ein Vermerk auf dem hinteren Klappentext vermerkt, das FBÜ sei "das erste deutsche Neue Testament, welches dem Mehrheitstext folgt"; es gibt weiterhin diverse andere zumeist im Druck Erreichbare (2017), die dem verwandten Textus receptus folgen: Etwa Schlachter V2000, Luther 1913, NeueLuther, LUTHER21, " luther.heute ", M. Roth, Herbert J. Jantzen, das Leonberger NT, das Christianismos NT und Th. Mayers NDÜ (die aber nach drei NT–Büchern wohl niemals fertiggestellt werden wird). Konsequent ist B. F. dahingehend, dass er die Verse, die der TR zusätzlich gegenüber dem N/A bzw. UBS präsentiert, nicht extra kenntlich macht (nach Fottelers Lesart eher "die der N/A unterschlägt"). B. Fotteler übersetzt – und das ist bemerkenswert – das so genannte "Comma Ioanneum" (1. Joh. 5), anders als viele Verdeutschungen des TR, nicht; er erfüllt damit, was im Vorwort über die "Verfeinerung" geschrieben ist.

Neu-&_Alt-Neuland#Eintrag_19._Juli


Die Heilige Schrift ☨ 1. – 5. Buch Mose

Das Alte Testament – FBÜ • Genesis – Deuteronomium / 1. – 5. Mose / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de (2018)

Koph.png Wortstimme

1. Adam aber erkannte Eva, seine Frau, und sie hat empfangen, gebar den Kain und sprach: „Ich habe durch Gott einen Menschen erworben.“

2 Und sie setzte fort zu gebären, seinen Bruder, den Abel. Und Abel wurde ein Schafhirte, aber Kain war ein Landbauer.

3 Und es geschah nach Tagen: Kain brachte dem Herrn ein Opfer von den Früchten der Erde;

4 und Abel brachte, auch er, von den Erstgeborenen seiner Schafe und von ihrem Fett. Und Gott sah auf Abel und auf seine Gaben;

5 aber auf Kain und auf seine Gaben achtete er nicht. Und es bekümmerte den Kain sehr und sein Gesicht fiel ein.

6 Und der Herr Gott sprach zu dem Kain: „Wofür wurdest du tief bekümmert und wofür fiel dein Gesicht ein?

7 Hast du nicht gesündigt, wenn du recht darbringst, aber nicht recht teilst? Hör auf! Zu dir ist seine Zuwendung und du sollst ihn anführen.“

8 Und Kain sprach zu Abel, seinem Bruder: „Lass uns bis in das Feld gehen.“ Und es geschah, währenddem sie in dem Feld waren, erhob sich Kain gegen Abel, seinen Bruder, und tötete ihn.

9 Und Gott sprach zu Kain: „Wo ist Abel, dein Bruder?“ Und er sprach: „Ich weiß nicht. Bin ich etwa meines Bruders Hüter?“

Genesis 4
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Jesus Nave [Josua]

Das Alte Testament – FBÜ • Jesus Nave / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 9. Mai 2019

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Jesus Nave = Josua Sohn Nuns. Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Richter

Das Alte Testament – FBÜ • Richter / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 23. Mai 2019

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Chronik

Das Alte Testament – FBÜ • 1. & 2. Chronik / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 1. August 2019

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Esdra – Nehemia

Das Alte Testament – FBÜ • Esdra – Nehemia / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de 28. März 2019

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Hiob

Das Alte Testament – FBÜ • Hiob / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de. 6. Oktober 2018

Koph.png Wortstimme

21 Erbarmt euch meiner, erbarmt euch meiner, oh Freunde! Denn des Herrn Hand hat mich angetastet.

22 Weshalb aber jagt ihr mich so wie auch der Herr? Aber werdet ihr von meinen Fleischteilen nicht satt?

23 Ja wer möge es schenken, dass meine Worte aufgeschrieben werden, aber dass sie in ein Buch gesetzt werden bis in die Ewigkeit,

24 dass sie mit eisernem Griffel und Blei oder in einen Felsen eingraviert werden?

25 Denn ich weiß, dass ewig ist, der im Begriff ist mich zu erlösen,

26 auf Erden meine Haut aufzurichten, die diese Dinge ertragen hat; denn vom Herrn sind mir diese vollendet worden,

27 welche ich für mich selbst mitweiß, welche mein Auge gesehen hat und kein Fremder; aber jegliches ist für mich vollendet worden in der Brust.

Kapitel 19
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Psalmen

Das Alte Testament – FBÜ • Psalmen / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de (2018)

Koph.png Wortstimme

1 Ein Psalm bezüglich David. 2 Der Herr sprach zu meinem Herrn: „Sitze zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde als Schemel deiner Füße lege!“

3 Das Zepter der Kraft wird der Herr für dich aus Zion aussenden; und herrsche inmitten deiner Feinde!

4 Mit dir ist der Anfang am Tag deiner Kraft, in dem Glanz* deiner Heiligen: „Aus dem Mutterleib vor dem Morgenstern habe ich dich gezeugt.“

5 Der Herr hat geschworen und es wird ihn nicht gereuen: „Du bist Priester bis in die Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks!“ 6 Der Herr zu deiner Rechten zerschmettert am Tag seines Zorns Könige.

7 Er wird richten unter den Nationen, die Fälle wird er voll machen; er wird das Haupt übers große Land zerschmettern.

8 Vom Bach** am Weg wird er trinken; deshalb wird er das Haupt erheben.

________________________________

(*) wörtl. den Glänzen • (**) a. Ü. Winterbach

Ps 109 LXX
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Sprüche Salomos

Das Alte Testament – FBÜ • Die Sprüche Salomos / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 26. Oktober 2018

Koph.png Wortstimme

23 Der Herr stiftete mich als Anfang seiner Wege für seine Werke, 24 vor dem Zeitalter legte er mir einen Grund, am Anfang bevor er die Erde gemacht hat 25 und bevor er die Tiefen gemacht hat; bevor die Quellen der Wasser hervorkamen, 26 bevor die Berge gesetzt wurden, vor aber allen Hügeln, hat er mich gezeugt.

27 Der Herr hat die Gebiete gemacht, auch unbewohnte und die bewohnten Enden dessen unterm Himmel.

28 Wann er den Himmel bereitete, half ich ihm, und da er seinen eigenen Thron über den Lüften absonderte.

29 Wann er kräftig machte die Wolken oberhalb, und wie er feststehend setzte die Quellen dessen unterm Himmel, 30 währenddem er dem Meer seine Vorschrift setzte, und Wasser werden seine Mündung nicht überschreiten, und wie er stark machte die Fundamente der Erde, 31 war ich bei ihm fügend, ich war, worüber er sich freute; aber täglich frohlockte ich in seinem Angesicht zu jeder Zeit, 32 als er frohlockte, nachdem er die bewohnte Erde vollendet hatte, und er frohlockte unter den Menschenkindern.

________________________________________________

8:20 des Rechtsgrundes ♦ a.L. der Wahrheit 8:22 Veränderte Verszählung 8:24 vor dem Zeitalter ♦ a.Ü. für die Ewigkeit 8:25 Tiefen ♦ o. Abyssi 8:28 half ich ihm ♦ a.Ü. war ich mit

Sprüche 8
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Die Megillot

Das Alte Testament – FBÜ • Die Megillot / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Ruth • Hohelied • Prediger • Klagelied • Esther

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 6. Dezember 2018

Koph.png Wortstimme

11 Sämtliches, was er erschaffen hat, ist schön zu seiner Zeit; ja auch die Ewigkeit hat er in ihr Herz gegeben, so wie der Mensch das Werk, welches Gott erschaffen hat, nicht vom Anfang und bis zum Ende erfährt.

12 Ich erkenne, dass es nichts Gutes für sie gibt, außer dass man fröhlich ist und Gutes tut in seinem Leben;

13 ja auch jeglicher Mensch, welcher essen und trinken wird, er sieht auch Gutes in jeder seiner Mühsal: dies ist Gottes Gabe.

14 Ich erkenne, dass alles, so vieles Gott tut, dies wird für die Ewigkeit sein; zu ihnen ist nichts hinzuzufügen und von ihnen ist nichts wegzunehmen; und Gott tut’s, damit sie sich vor seinem Angesicht fürchten.

15 Das Geschehene ist nun da; und so vieles noch geschieht, ist bereits geschehen; und Gott sucht das Verdrängte auf.

Prediger 3
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die Heilige Schrift ☨ Daniel

Das Alte Testament – FBÜ • Das Buch Daniel / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 20. Dezember 2018

Koph.png Wortstimme

9 Ich schaute, solange bis Throne gesetzt wurden und der an Tagen Alte sich setzte; seine Kleidung war weiß wie Schnee und das Haar seines Hauptes wie reine Wolle, sein Thron eine Feuerflamme, seine Räder brennendes Feuer;

10 des Feuers Fluss zog brennend vor ihm; Tausende mal Tausende dienten ihm und Myriaden mal Myriaden standen bei ihm; das Kriterium setzte sich und Bücher wurden aufgetan.

11 Ich schaute dann wegen der Stimme der Worte, der großen, welche jenes Horn redete, bis das Tier beseitigt und verdammt wurde, und sein Leib wurde in den Feuerbrand übergeben.

12 Auch von den übrigen Tieren wurde die Regentschaft entfernt; und Lebenslänge wurde ihnen gegeben für eine Zeit und eine Zeit

13 Ich schaute in der Erscheinung des Nachts, und siehe, mit den Wolken des Himmels kam wie des Menschen Sohn, und bis zu dem Alten der Tage gelangte er, und er wurde vor sein Angesicht hingebracht.

14 Und ihm wurde die Regentschaft und die Ehre und das Königreich gegeben; und alle Völker, Stämme, Sprachen werden ihm dienen, seine Vollmacht ist eine ewige Vollmacht, welche nicht vergehen wird, und sein Königreich wird nicht verdorben werden.

_______________________________________________

7:10 Kriterium ♦ o. Rechtssache; s.a.f. 7:13 kam ♦ w. war kommend

Daniel 7
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.

Die nur in der Septuaginta enthaltenen Zusätze zum Buch Daniel hat B. Fotteler nicht übersetzt.

Die Heilige Schrift ☨ Zwölfprophetenbuch

Das Alte Testament – FBÜ • Das Zwölfprophetenbuch / [Nach der byzantinischen Septuaginta übersetzt von] Benjamin Fotteler

Annweiler am Trifels, Pfalz: www.fb-bibel.de / 28. Februar 2019

Koph.png Wortstimme


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Erstübersetzung, vorerst nur online. Diese Verdeutschung folgt als erste dem byzantinischen Septuaginta-Text des Alten Testamentes.


Biogramm:

»Der Autor hat sich vor etlichen Jahren zum Herrn und Heiland Jesus Christus bekehrt. Im Laufe der Jahre hat er sich immer mehr dem Studium der altgriechischen Sprache wie auch der frühchristlichen Literatur gewidmet. Er möchte der modernen Welt so manche in Vergessenheit geratene Perle aus vergangener Zeit neu erschließen und christlich-apologetisch wirksam sein. Zu seinen Hauptfeldern gehören die Übersetzung des Neuen und Alten Testamentes, die Übersetzung frühchristlicher Literatur und die Verfassung biblisch-apologetischer Schriften.« (Quelle: buch-findr.de) – Benjamin Fotteler wohnt im pfälzischen Annweiler am Trifels.