Evangelisch–reformierte Kirche

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


EvRefKirche.png

Baarlink, Fritz E. (* Nordhorn, Grafsch. Bentheim 27. Okt. 1957) Pfarrer

Bartels, Petrus Georg (* Emden, Ostfriesland 19. Febr. 1832 † 21. Okt. 1907 Aurich, Ostfriesld.) Pfarrer

Block, Detlev (* Hannover, Niedersachs. 15. Mai 1934) Pfarrer, Lyriker, Schriftsteller, Prof. h. c.

Bützler, Maria (* Köln am Rhein 1912 † 1986 Köln–Neubrück) Lehrerin

Ebrard, Johannes Heinrich August (* Erlangen, Mittelfr. 18. Jan. 1818 † 23. Juli 1888 ebenda) Pfarrer, Professor

Fooken, Gerhard (* Emden, Ostfriesland 29. Juni 1931 † 9. Jan. 2013 Neermoor, Ostfriesld ?) Pastor

Fornaçon (Fornacon), Siegfried (* Gumbinnen, Ostpreußen 29. Juni 1910 † 25. Aug. 1987 Reinbek b. Hamburg) Pastor

Henkys, Jürgen (* Heiligenkreutz, Ostpreußen 6. Nov. 1929 † 22. Okt. 2015 Berlin) Pfarrer, Prof.

Herrenbrück, Walter (* Leer, Ostfriesland 18. April 1939) Pfarrer, Landessuperintendent

Jorissen, Matthias (* Wesel/ Niederrhein 26. Okt. 1739 † 13. Jan. 1823 's Gravenhage (Grafenhaag), Südholland) Pfarrer

Koethe, Friedrich August (* Lübben, Niederlausitz 30. Juli 1781 † 28. Oct. 1850 Allstädt, Sachsen–Weimar) Pfarrer, Schriftsteller, Prof. Dr. theol.

Kunath, Siegward (* Bremen–Blumenthal/ Weser 28. Aug. 1934) Pfarrer, Ephorus

Meyer, Ubbo Tiden (* Greetsiel, Ostfriesland 9. Dez. 1826 † 1909 Emden, Ostfriesland) Pfarrer

Rauhaus, Alfred (* Langendorf b. Schüttenhofen, Böhmerwald 18. Mai 1945) Pfarrer, Synodal

Riggenbach–Holzach, Johannes Christoph (* Basel (Schweiz) 1818 † 1890 ebenda) Prof.

Stapfer, Johann (* Münsingen, Bernerland (oder) Trub, Bernerland 27. Dez. 1719 † 1801 Bern (Schweiz) Pfarrer, Prof.

Stein, Edith Teresia Benedicta vom Kreuz (* Breslau, Schlesien 12. Okt. 1891 † 9. Aug. 1942 KZ Auschwitz, Kleinpolen) Dozentin Dr. phil.; Nonne

Wit, Jan (* Nimwegen, Gelderland 7. Juli 1914 † 26. Aug. 1980 Groningen (Niederlande)) Prädikant, Dichter, Hymnologe



Der Psalter (1997)

Gesamtkonzept: Evangelisch–reformierte Kirche (Synode evangelisch–reformierter Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland). / Ein NES AMMIM Buch.

Gütersloh, Westfalen: ⓒ Gütersloher Verlagshaus. 1997 / 1. [Auflage]

Pe.png Wortstimme

Erhör, o Gott, mein Flehen, hab auf mein Beten acht.

Du sahst von fern mich stehen, ich rief aus dunkler Nacht.

Auf eines Felsens Höhe erheb mich gnädiglich.

Auf dich ich hoffend sehe. Du lenkst und leitest mich.

Du bist gleich einem Turme, den nie der Feind bezwang.

Ich weiche keinem Sturme, bei dir ist mir nicht bang.

In deinem Zelt bewahren willst du mich immerdar.

Mich hütet vor Gefahren dein schirmend Flügelpaar.

Mein Bitten hast erhöret, mein Gott, in Gnaden du.

Wer deinen Namen ehret, dem fällt dein Erbe zu.

So schenke langes Leben, dem, der sich dir geweiht,

wollst Jahr um Jahr ihm geben, ihn segnen allezeit.

Vor Gottes Angesichte steh er in Ewigkeit.

Es wird ja nicht zunichte des HERRN Barmherzigkeit.

So will dein Lied ich singen, wie ich es dir versprach, mein Lobesopfer bringen von neuem Tag um Tag.

Psalm 61B, von Edith Stein, 1936

HERR, du bist von Geschlechte zu Geschlechte die sichre Zuflucht aller deiner Knechte, der du gewesen, Gott, vor aller Zeit.

Du warest vor den Bergen und der Erde, bevor die Welt erschaffen durch dein: Werde!

Du bist von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Du legst den Menschen, Staub zum Staube, nieder und sprichst: Ihr Menschenkinder, kommet wieder!

Denn tausend Jahre sind ein Tag vor dir, ein kurzes Gestern, einer Nachtwach Stunden.

Du raffst sie weg, sie sind wie Schlaf verschwunden, wie Gras im Tau des Morgens blühen wir.

Am Morgen blüht es auf und sprosset wieder, am Abend sinkt es schon zur Erde nieder, es liegt verwelkt am Boden und verdorrt.

So sind wir alle mit dem Tod umgeben. Dein heilger Zorn verzehret unser Leben, dein Odem scheucht uns unaufhaltsam fort.

Psalm 90, Text nach Ubbo Tiden Meyer.
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Dies ist ein Sing– bzw. Reimpsalter (" Genfer Psalter "): Gebundener Kleinoktavband mit Klebebindung, 377 & (7) S. Psalmtexte einspaltig, strophenweise gesetzt. Noten für die Eingangsstrophe.

EvRefKirPs2.png

Der Landessuperintendent der Evangelisch-reformierten Kirche, Walter Herrenbrück, Rabbiner Prof. Dr. Jonathan Magonet sowie Prof. Dr. Rolf Rendtorff schrieben undatierte Geleitworte; darin steht u. a.:

» Bei der Bereimung der 150 Psalmen war die Treue zum biblischen Text maßgebend. Der Psalm sollte nicht nachgedichtet, nicht umgedichtet werden; es ging nicht darum, ein christliches Kirchenlied zu schaffen unter Benutzung christlich verwendbarer Psalmteile. Nein, der Psalmtext sollte so, wie er in der Bibel zu lesen ist, für das Singen im Gottesdienst bearbeitet werden.« (Herrenbrück) (…) »Neu ist das Sprachgewand, in das die Psalmen sich kleiden. Nicht nur, weil es die deutsche Sprache ist, die Sprache der Reformation. Auch die Nachdichtung in gereimter Form bringt ein ganz neues Element hinein, das es in dieser Form in der hebräischen Vorlage und auch in den deutschen Übersetzungen der biblischen Psalmen nicht gab.« (Magonet, Rendtorff).

In der zweiseitigen Einführung schreiben die Herausgeber u. a.:

»Die vorliegende Fasung des Psalters ist das Ergebnis mehrjähriger Revisionsarbeit und wurde durch Synoden für verbindlich erklärt. Dem Psalter im Evangelischen Gesangbuch sind die Genfer Melodien vorgegeben, die die Christen reformierter Prägung in vielen Ländern miteinander verbinden. Es sind so weit wie möglich die Bereimungen von Matthias Jorissen [⇒ Jorissen,_Matthias] erhalten geblieben. Allerdings wurden behutsame Bearbeitungen vorgenommen, theologisch und sprachlich problematische Texte durch Fassungen des 19. und 20. Jahrhunderts ersetzt und Aufträge für Neubearbeitungen erteilt. Die Psalmbereimungen folgen den hebräischen Texten der Bibel und sind in einer zeitgemäßen, gehobenen Sprache gedichtet.«

Die Textbereimungen wurden von folgenden Dichtern bzw. Bearbeitern vorgenommen, oder sind ursprünglich Bestandteile von Gesangbüchern, wobei manche Pss mehrmals vorkommen, A und B. (A)= Auswahl:

  • Fritz Baarlink: Pss 15 (A) • 51 (A)
  • Petrus Georg Bartels: Pss 23B • 139 (A)
  • Detlev Block: Pss 1 • 2 • 7 • 35 • 37 • 39 • 55 • 114 • 144
  • Maria Bützler: Ps 40
  • August Ebrard: Pss 19B • 32 • 103 (A)
  • Gerhard Fooken: Pss 3A • 4 • 6 • 80 • 104A
  • Siegfried Fornaçon: Ps 101
  • Jürgen Henkys: Pss 3B • 14 • 21 • 22B • 23A • 26 • 46 • 53 • 56 • 64 • 75A • 104B • 110 • 112 • 129 • 131 • 149 (deutsche ÜS von Jan Wit)
  • Walter Herrenbrück: Ps 5
  • Matthias Jorissen: Pss 9 • 11 • 12 • 13 • 15 (A) • 20 • 24 • 25 • 27 • 28 • 30 • 33 • 34 • 36 • 38 • 41 • 42 • 43B • 48 • 50 • 54 • 57 • 61A • 62 • 63 • 65 • 66 • 67 • 68 • 70 • 72 • 73 • 74 (A) • 75B • 76 77 • 79 • 80 • 81 • 84 • 85 (A) • 86 • 87A • 89 • 91 • 92 • 93 • 95 • 96 • 97A • 98 • 99 • 100 • 102 • 103 (A) • 105 • 106 • 107 (A) • 108 • 109 • 111 • 113 • 115 • 116 • 117 • 118 • 119 (A) • 120 • 121 • 122A • 124 • 126 • 130 • 133 (A) • 134 • 135 • 136 • 138 • 139 (A) • 140 (A) • 142 • 143 • 145A • 146 • 147 • 148 • 150
  • Friedrich August Koethe: ⇒ Koethe,_Friedrich_August 145B
  • Ubbo Tiden Meyer: Ps 90
  • Alfred Rauhaus: Pss 8 • 10 • 16 • 17 • 18 • 19A • 22A • 29 • 31 • 43A • 44 • 49 • 51 • 58 • 59 • 60 • 69 • 74 (A) • 78 • 83 • 87B • 88 • 94 • 97B • 107 (A) • 122B • 123 • 125 • 127 • 128 • 132 • 133 (A) • 137 • 139 (A) • 140 (A) • 141
  • Johannes Christoph Riggenbach: Ps 47
  • Schaffhauser Psalmenbuch: Ps 71
  • Schweizer Gesangbuch: Ps 51 (A) •
  • Stapfer, Johannes: Ps 85 (A)
  • Stein, Edith: Ps 61B
  • Wit, Jan: Ps 149 (niederländisches Original)

Bibliographie: Peter Ernst Bernoulli, Frieder Furler (Hgbr.): Der Genfer Psalter. Eine Entdeckungsreise. Zürich (Schweiz): Theolgischer Verlag Zürich. 2001

Der Psalter (Neuausgabe 2012)

Gesamtkonzept: Evangelisch–reformierte Kirche

o. O. [Leer, Ostfriesland]: ⓒ Evangelisch–reformierte Kirche (Neuauflage 2012)

Pe.png Wortstimme


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Neuauflage der 1. Ausgabe von 1997; die war blau gebunden, die 2012er hat roten Einband, ansonsten, bis auf das Geleitwort, identisch im Inhalt.

Jann Schmidt. Kirchenpräsident, schrieb zu Leer, im Oktober 2012, das Geleitwort zur 450. Wiederkehr der ersten Ausgabe des Reimpsalters der "Psalmen Davids" aus 1562.

Biogramme:

Fritz E. Baarlink: http://www.altreformiert.de/download/gb-2010/100606-grenzbote.pdf

Maria Bützler: http://www.sangaetano.de/wir-ueber-uns.html

August Ebrard: http://www.deutsche-biographie.de/sfz12371.html

Siegfried Fornacon: http://www.danziger-seeschiff.de/Archiv/SEESCHIFF_07.pdf

Jürgen Henkys: http://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Henkys

Walter Herrenbrück: http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Herrenbrück_junior

Freidrich August Koethe: http://www.deutsche-biographie.de/sfz44058.html

Ubbo Tiden Meyer: http://www.deutschestextarchiv.de/book/view/bruemmer_lexikon04_1913?p=458

Johannes Christoph Riggenbach: Pfarrer in Bennwil, Baselland; Prof. theol., Präsident der Missinsgesellschaft Basel.

EdithStein.png

Johann Stapfer: http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D10856.php?topdf=1

Edith Stein: https://www.heiligenlexikon.de/BiographienE/Edith_Stein.html

Jan Wit: http://nl.wikipedia.org/wiki/Jan_Wit

Gedenktafel von Edith Stein, Sr. Teresia Benedicta vom Kreuz, 
im Kloster Beuron/Donau, Württ.