Eschbacher Bilderpsalter

Aus Bibelpedia
Version vom 14. September 2015, 16:06 Uhr von Birnbaum (Diskussion | Beiträge) (»Eschbacher Bilderpsalter« • Das Buch der Psalmen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Schreibfeder.gif
TEXT: Im allgemeinen die Zürcher Bibel 1931 / 1955, bearbeitet.




»Eschbacher Bilderpsalter« • Das Buch der Psalmen

Die 150 Psalmen in Bildern jüdischer und christlicher Kunst

Ein Eschbacher Bilderpsalter in acht Bänden. (Gesamtausgabe: Teile eins bis acht) herausgegeben von Martin Schmeisser.

Eschbach, Markgräfler Land: ⓒ Verlag am Eschbach. 1990 / 1991 / 1992 / 1993 / 1995

Zürich (Schweiz): Theologischer Verlag Zürich

Leipzig, Sachsen (DDR): Thomas–Verlag (für Teil 1) • Ab Teile 2 bis 8: Leipzig, Sachsen: Thomas–Verlag.

Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Angabe im Reskript:

“Der vorliegende Eschbacher Bilderpsalter ist zunächst in acht Einzelbänden erschienen, die hier als Gesamtausgabe in einem Band zusammengefasst werden. Umfang, Inhalt und Aufbau entsprechem der Erstausgabe. Die 150 Psalmen sind in acht Text–/Bildsequenzen gegliedert. Jede Sequenz wird mit einem Psalmen–Essay eingeleitet (mit Ausnahme der zweiten) und mit Bildhinweisen sowie Anmerkungen zu den Psalmtexten abgeschlossen. Die Beilage »Die Psalmen als Lebensbuch« gibt Anregungen zum Lesen und zum Gebrauch des Psalters.“

Die Essay stammen von Klaus Westermann, Heinz Pointek, Paul Maiberger, Nathan Peter Levinson, Dietrich Bonhoeffer, Erich Zenger und Clive Staples Lewis.

“Der Text der Psalmen wird im allgemeinen nach der Übersetzung der Zürcher Bibel [Textstand 1931/1955] wiedergegeben. Überall, wo im hebräischen Text der Gottesname JHWH steht (Zürcher Bibel: »der Herr«), wird in Anlehnung an Martin Buber das durch Versalien hervorgehobene Pronomen »DU«, »ER«, »SEIN« verwendet.“

Daten: Kartonierter, fadengehefteter Quartband, 392 S. Schrifttexte einspaltig und versweise gestzt. Überschriften vorhanden.

Außer den 150 Psalmen nach der Zürcher Bibel sind weiterhin noch folgende Psaltexte zu finden:

Ps 1 (ohne Angabe,) in der Einheitsübersetzung, jedoch bearbeitet
Ps 13
Ps 90
Ps 73 in der Üs von Leopold MarxMarx,_Leopold
Ps 40:7–9 • 87 • 145