Elberfelder Bibel

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


IchthysGruen.gif

Elberfelder Bibel"Darbysten - Bibel"

Brockhaus, Carl Friedrich Wilhelm (* Himmelmert, Sauerland 7. April 1822 † 9. Mai 1899 Elberfeld, Bergisches Land)

Darby, John Nelson (* Westminster/ London, England 18. Nov. 1800 † 29. Apr. 1882 Bournemouth/ Dorset, England)

von Poseck, Julius Anton (* Zirkwitz, Pommern) 2. Sept. 1816 † 6. Juli 1896 Lewisham/ County of London, England)

Voorhoeve, Herman Cornelis (* Rotterdam, Südholland 9. Feb. 1837 † 21. Aug. 1901 Dillenburg, Nassau)

Die Elberfelder Bibel ist eine sehr genaue , auch wörtlich dem Urtext nahe und bibeltreue Übersetzung. Für Uneingeweihte teilweise schwer verständliche Sprache. Die EÜ ist für die persönliche Andacht und für das Bibelstudium sehr zu empfehlen.

(K. Weber 1972)

Der Gebrauch der Elberfelder Bibel kann in keinem Fall empfohlen werden. Wegen ihrer unannehmbaren Sprachgestalt ist sie nicht einmal für die stille Beschäftigung des Einzelnen verwendbar. Auch bei Bibelarbeiten sollte man sie nicht heranziehen. Infolge ihrer Herkunft und Haltung ist sie für die evangelische Kirche nicht tragbar.

(H. Riedel 1956)

ELB deklariert sich selbst als die genaueste Bibel – wie wäre eine quasi noch genauere Version beschaffen? Diese absurde Frage ergibt sich tatsächlich, wenn man neben den üblichen Übersetzungen die sogenannte konkordante Methode untersucht. Denn das logische Dilemma zeigt glasklar: Neben einer genauesten Übersetzung kann es keine noch genauere geben; daher ist entweder ELB nicht die genaueste, oder KON (=Konkordante Üs, d. Vf.) fehlt es an bodenständiger Selbsteinschätzung.... Was nützt solches Deutsch, das der griechischen Vorlage der Form nach ziemlich genau entspricht, wenn es -- -- ja wenn es nur von Eingelesenen zu verstehen ist und von Leuten, die mit dieser Art Kanaan- Deutsch bereits vertraut sind.

(J. D. Terjung 2002)

Zurecht zählt die Elberfelder Bibel zu den philologisch -theologisch zuverlässigsten Übersetzungen. Der Versuch einer wörtlichen Übersetzung schränkt hier manchmal die Verständlichkeit und den Textfluss ein..... Wobei durch die letzte Revision eine sehr viel bessere Lesbarkeit erreicht wurde.

(M. Kotsch 2006)

Die bald nach ihrem Erscheinungsort Elberfeld (nahe Wuppertal) benannte Heilige Schrift erschien zuerst 1855 mit der Ausgabe des Neuen Testamentes, danach wurden die Psalmen übersetzt; 1871 wurde mit der Herausgabe des AT die Schrift komplettiert. Die Apokryphen wurden nicht übersetzt.

Eine Besonderheit der ELB zur Zeit ihres Erscheinens war, daß die Herausgeber Gebrauch machten von den kurz vorher entdeckten NT- lichen Textvarianten der »Alexandrinischen Linie«, den Codices "Vaticanus" und "Sinaiticus". Der bis dahin hauptsächlich verwendete "Textus receptus" wurde als veraltet angesehen. Das AT ist nach der Masorah übersetzt. Damit war die ELB betreffs der Grundtext- Wahl außerordentlich fortschrittlich. So ist denn auch im Vorwort zur ersten Ausgabe zu lesen: [So ist] »„den des Urtextes Unkundigen (...) mit geringen Kosten eine möglichst treue und genaue Darstellung des Wortes Gottes in ihrer eigenen Sprache darzureichen“.

Die bis Anfang des 20. Jhdts übliche Ausschreibung bzw. Wiedergabe des Vierworts (,Tetragramm' "JHWH") mit "Jehova" hatte unter anderem zur Folge, daß die ELB von den "Ernsten Bibelforschern" (Jehovas Zeugen) besonders geschätzt wurde; diese Sondergemeinschaft hatte bis 1963 (NT) bzw. 1971 (AT & NT) keine eigene BÜ. (Weiteres dazu siehe ⇒ Neue–Welt–Übersetzung)


Hier die bibliographischen Daten der Orignalausgaben:


Der Brief an die Hebräer. (1850)

Bearbeitet aus der Vergleichung verschiedener vorzüglichen Uebersetzungen mit dem Urtext von J. v. P und W. H. D.

Düsseldorf am Rhein: Selbstverlag der Herausgeber (Buddeusſche Buchhdlg) 1850

Koph.png Wortstimme

Nachdem Gott vor Zeiten in vielen Theilen und auf manche Art zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat Er in diesen letzten Tagen zu uns geredet in dem Sohne, welchen Er zum Erben über Alles gesetzt, (durch den Er auch die Welt gemacht hat,) Welcher (der Abglanz Seiner Herrlichkeit und der Ausdruck Seines Wesens, und Alles tragend durch das Wort Seiner Kraft,) nachdem Er durch Sich Selbst die Reinigung unsrer Sünden vollbracht, Sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in den Höhen, um so viel besser geworden als die Engel, je ausgezeichneter vor ihnen der Name ist, den Er ererbt hat.

Cap 1: 1-4
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Oktavheft, geklammert, 24 S. Frakturdruck. Schrifttext einspaltig und abschnittsweise gesetzt; keine weiteren Beigaben. Auf der Umschlagseite 1 ist ein Vermerk: »Die verglichenen Uebersetzungen waren:

  • Katholische: Vulgata 1710, Kistemaker • Allioli • Münchener Ausgabe
  • Protestantische: Berleburger 1737 • Neue Uebersetzung 1710 • Lutherische 1710 • Reformirte 1710 [Zürcher] • Dr. de Wette, Stier • und von Meyer.
  • Holländische 1710 • Die Englische Bibel [Authorised Version] • Der Urtext nach der Ausgabe des Prof. Dr. M. A. Scholz.

Dieser Titel ist wohl eine erste Teilausgabe der "Elberfelder Bibel". Richtigerweise müsste sie "Düsseldorfer Ausgabe" heißen. Die Initialen J .v. P. stehen für Josef von Poseck, die Initialen W. H. D. für William Henry Darby. In einer Bibliographie, "Bibliotheca Theologica, Göttingen 1850, die diesen Titel ebenfalls listet, wird in Klammern von der "Buddeusſche B.[uchhandlung]" gesprochen. Hier heißen die Initialen aber S. H. D.; vermutl. ein Druckfehler!

ElberfelderBudeus.png
Elberf.Anzeige.png

In einer weiteren Anzeige werden weitere Teilausgaben (Römer-, 2. Thimotheusbrief und Ev Johannis) in Aussicht gestellt. Ob diese erschienen sind, muß bezweifelt werden, da diese Titel in keiner Bibliothek gelistet sind

Neue Übersetzung des zweiten Theils der Heiligen Schrift (1855)

genannt Neues Testament

aus dem Urtext übersetzt von einigen Christen

Elberfeld, Bergisches Land: Selbstverlag der Herausgeber 1855

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Auflagenfolge NT Handausgabe:

ElberfAufl.png


Taschenausgaben (1. Auflage 1885, 2. Auflage 1895, 3. Auflage 1909........)

Die Psalmen. (1859)

Aus dem Urtext übersetzt.

Elberfeld, Bergisches Land: Im Selbstverlage des Herausgebers 1859

Koph.png Wortstimme

Dem Vorsänger, ein Psalm Davids

Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes ª),

und die Veste verkündet Seiner Hände Werk.

Ein Tag läßt dem andern hervorquellen die Rede,

und eine Nacht zeigt der andern Erkenntniß an.

Keine Rede und keine Worte — nicht gehört wird ihre Stimme.

Ihre Schnur gehet aus über die ganze Erde,

und bis an das Ende des Erdkreises ihre Sprache,

Er hat der Sonne in ihnen ein Zelt gesetzt

Und sie geht heraus, wie ein Bräutigam aus seinem Gemach,

und freuet sich wie ein Held zu durchlaufen die Bahn.

__________________________________________________

ª) Hebr. El

Der 19. Psalm: 1-5
Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

Die Heilige Schrift (1871)

  • Erster Theil genannt Altes Testament

Aus dem Urtext übersetzt

Elberfeld: In Commission bei W. Langewiesche vormals W. Hassel's Buchhandlung 1871

  • Zweiter Theil genannt Neues Testament

Aus dem Urtext übersetzt

Elberfeld: In Commission bei W. Langewiesche vormals W. Hassel's Buchhandlung. Dritte durchgesehene Ausgabe 1871


Koph.png Wortstimme

"Keiner ist wie Gott, Jeschurun, der am Himmel einherfährt zu deiner Hülfe, und in seiner Hoheit auf den Wolken.

Zuflucht ist der ewige Gott, und von unten sind ewige Arme; und er vertreibt den Feind vor dir her und wird sagen:

Vertilge! Und Israel wird sicher wohnen, allein der Quell Jakobs, in einem Lande voll Korn uns Most; auch seine Himmel träufeln Thau.

Glückselig bist du, Israel! wer ist wie du, ein Volk, errettet durch Jehova, dem Schild deiner Hülfe, und welcher ist das Schwert deiner Hoheit?"

5. Mose 33: 26-29a

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses ¹) war im Anfang bei Gott.

Alles ward durch dasselbe ²) und ohne dasselbe ward nicht eins, das geworden ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheinet in der Finsterniß, und die Finsterniß hat es nicht erfaßt ³).

___________________________________________________

¹) O. Er. ²) O. ihn. ³) O. begriffen.

Joh. 1:1-4
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Daten: Oktavband, Fadenheftung; XX, 1084 (AT) & 348 (NT) S. Frakturdruck. Es handelt sich bei der hier vorliegenden Ausgabe um den ersten Druck der Vollbibel; gesetzt wurde zweispaltig. Der Text des NT ended mit S. 339. Darauf folgen das "Verzeichniß der Bücher des AT und NT, die "Abkürzungen bei den Noten", eine Liste der Druckfehler sowie "Noten zu den im Text verzeichneten Ziffern" im NT (5 S.)

Im »Kurzes Vorwort zum Alten Testament« schreiben die Herausgeber: "Bei der Veröffentlichung dieser Übersetzung ist es durchaus nicht unsere Absicht, dem Gelehrten ein gelehrtes Werk zu unterbreiten; vielmehr leitete uns bei unsrer Arbeit ausschließlich der Gedanke, dem einfachen und nicht gelehrten Lesereine möglichst   g e n a u e   Uebersetzung in die Hand zu geben.... Unsere Arbeit ist nicht eine Verbesserung der lutherischen Uebersetzung; denn auf diesem Wege kann der gewünschte Zweck nicht erreicht werden....".

Es folgen die Vorworte zu den drei ersten Auflagen des NT; im Vowort zur zweiten wird u. a. bemerkt: "Die wesentlichste Veränderung, die wir haben eintreten lassen, besteht in der Auflösung einer Menge Participien, da der zu häufige Gebrauch derselben in der deutschen Sprache nicht gewöhnlich ist." Weiterhin wurden Verbesserungen in der Wortwahl begründet. Im Vorwort zur dritten Ausgabe ist zu lesen: "Die Uebesetzung ist im großen und ganzen dieselbe geblieben, jedoch haben wir in manchen Stellen durch sorgfältige Prüfung dem Grundtexte einen noch genaueren Ausdruck im Deutschen gegeben, kleine Verschiedenheiten in der Uebersetzung eines und desselben griechischen Wortes oder Satzes auszugleichen und eingeschlichene Fehler zu verbessern gesucht."

Der Schrifttext selbst ist lediglich "angereichert" durch die Beigabe von wenigen anderen Lesarten. Verweisstellen sind nur sehr spärlich vorhanden.

Im Unterschied zum AT sind dem NT mehrere Seiten "Noten zu den im Text verzeichneten Ziffern " hinzugefügt: Diese beziehen sich auf die Lesarten, die der "Textus receptus" im Unterschied zu den von den Herausgebern der EÜ benutzten Arbeiten am NT graece von Griesbach, Scholz, Tischendorf und Lachmann bietet.

Auflagenfolge AT: 1° 1871; 2° & 3° 1891; 4° 1898; 5° 1901; 6° 1905

Die Heilige Schrift (1901)

aus dem Urtext übersetzt

  • Erster Teil, genannt Das Alte Testament

Elberfeld, Bergisches Land: Im Verlage von R. Brockhaus. Fünfte Auflage 1901

  • Zweiter Teil, genannt Das Neue Testament

(wie oben:) Elfte Auflage. o. J. (1901)

Koph.png Wortstimme

"Und Mose sprach zu Gott: Siehe, wenn ich zu den Kindern Israel komme und zu ihnen spreche: Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und zu euch gesandt, und sie zu mir sagen werden:

Welches ist sein Name? was soll ich zu ihnen sagen? Und Gott sprach zu Mose:   I c h   b i n  ,   d e r   i c h   b i n .

Und er sprach: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen:   „I c h   b i n"   hat mich zu euch gesandt.

Und Gott sprach weiter zu Mose: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen:

Jehova, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.

Das ist mein Name in Ewigkeit und das ist mein Gedächtnisª) von Geschlecht zu Geschlecht."

____________________________________________________________

ª) d. h. mein Gedenkname

2. Mose 3: 13 - 15

"Betet ihr nun also: Unser Vater, der du bist in den Himmeln; geheiligt werde dein Name; dein Reich komme; dein Wille geschehe, wie im Himmel also auch auf Erden.

Unser nötiges Brot gieb uns heute; und vergieb uns unsere Schulden, wie auch   w i r   unseren Schuldnern vergeben;

und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen. —"

Mat. 5: 9 - 13
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Vorliegende H. S. wurde vermutlich nachträglich "entbunden", mit Leerseiten versehen, und in zwei Teilen, AT und NT getrennt wieder gebunden; es ist also ein so genanntes "durchschossenes" Exemplar. (Taschenausgabe kl. 8°, Frakturdruck) Zum AT werden zwei Vorreden abgedruckt: Die zur ersten Ausgabe (1871) und die zur zweiten A. (1891). Darin reagieren die Hgbr. unter anderem:

».....Indes ist ihr [der Eberfelder Bibel, d. Vf.] wiederholt der Vorwurf gemacht worden, daß sie sich an vielen Stellen zu ängstlich dem Satzbau und der Ausdrucksweise des Hebräischen anschließe .... Da dieser Vorwurf nicht ganz unberechtigt war, so haben wir es uns bei der Bearbeitung der vorliegenden zweiten Ausgabe angelegen sein lassen, solche Härten möglichst zu entfernen. Weiterhin wurden Fehler und Ungenauigkeiten ausgemerzt und möglichste Gleichmäßigkeit im Ausdruck hergestellt. Der Name des Bundesgottes >Jehova< wurde beibehalten, weil der Leser seit Jahren daran gewöhnt ist.«

Für das NT wurden drei Vorreden abgedruckt: Die lange und ausführliche von 1855, die zur zweiten A. von 1865 sowie die zur achten und neunten A. von 1891. Darin heißt es u. a.:

»Wir haben zu diesen Ausgaben .... nochmals das ganze NT einer genauen Durchsicht unterworfen, und zwar unter besonderer Berücksichtigung der verschiedenen Lesarten der alten Handschriften. Indes haben wir nur dann fragliche Worte oder Stellen aus dem Texte ausgeschieden und in das Variantenverzeichnis im Anhang verwiesen, wenn die vertrauenswürdigsten Kritiker in ihrem Urteil einstimmig waren.«

In dieser Auflage wurde fürs AT eine vergleichende Zeittafel eingesetzt, das NT erhielt ein Verzeichnis der wichtigsten vom Texte abweichenden Lesarten, sowohl des Textus receptus, als auch mehrerer wertvoller Handschriften. Im Gegensatz zur frühen Edition sind weitere Verweisstellen mit in den Fußnotenapparat aufgenommen. Ganz neu war die Zugabe von acht gutgemachten farbigen Karten der kartographische Anstalt Höfer & Co. Zürich.


Die Heilige Schrift (1934)

aus dem Grundtext übersetzt

  • Erster Teil, genannt Das Alte Testament

Wuppertal = Elberfeld: Verlag R. Brockhaus. Taschenausgabe. 10. Auflage 1934

  • Zweiter Teil, genannt Das Neue Testament

(wie oben:) 10. Auflage. o. J. (1934)

Koph.png Wortstimme

Dieser wird sagen: Ich bin Jehovas, und wird den Namen Jakobs ausrufen; und jener wird mit seiner Hand schreiben: Ich bin Jehovas; und wird den Namen Israels ehrend nennen ª).

So spricht Jehova, der König Israels und sein Erlöser, Jehova der Heerscharen: Ich bin der Erste und ich bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott.

Und wer ruft aus b) wie ich, — so verkünde er es und lege es mir dar! — seit dem ich das Volk der Urzeit eingesetzt habe?

Und das Zukünftige und, was da kommen wird, mögen sie verkünden.

____________________________________________________________________


ª) Eig. wird Israel einen Ehrennamen geben. b) d. h. verkündet.

Jesaia 44: 5 - 7

"Dem aber, der euch zu befestigen vermag nach meinem Evangelium und der Predigt von Jesu Christo, nach der Offenbarung des Geheimnisses, das in den Zeiten der Zeitalter verschwiegen war, jetzt aber geoffenbart und durch prophetische Schriften, nach Befehl des ewigen Gottes, zum Glaubensgehorsam an alle Nationen kundgetan worden ist, dem allein weisen Gott durch Jesum Christum, ihm ª) sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen."

_________________________________________________________________


ª) W. welchem

Röm. 16: 25 - 27
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Da hier auch der Textstand von 1891 für beide Testamente gilt, wie aus den mitgeführten Vorworten ersichtlich, könnte man annehmen, daß hier identisch übersetzt ist; das ist jedoch nicht der Fall. In nicht wenigen Fällen wurde der Text leicht überarbeitet *. In den Fußnoten stehen, wie bei der vorherigen Ausgabe, andere Lesarten sowie Verweisstellen. Karten sind jedoch in dieser Auflage nicht mit eingebunden.

  • (Ab der fünften Auflage wurde übrigens die preußische Schul- Orthographie eingeführt, weil sie im Deutschen Reich inzwischen sehr verbreitet war.

In den Auflagen der zwanziger und dreißiger Jahre wurden wurden immer wieder hier und da Verbesserungen oder stilistische Änderungen angebracht.)

Die Heilige Schrift (1954)

aus dem Grundtext übersetzt

  • Erster Teil, genannt Das Alte Testament==

Wuppertal = Elberfeld: Verlag R. Brockhaus. Taschenausgabe. 17. Auflage 1954. [68° 1968]

  • Zweiter Teil, genannt Das Neue Testament

(wie oben:) Taschenausgabe 17. Auflage. o. J. (1954)

Koph.png Wortstimme

"Der Mächtigeª), Gott, Jehova, hat geredet und die Erde gerufen vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang.

Aus Zion, der Schönheit Vollendung, hat Gott niedergestrahlt.

Unser Gott kommt, und er wird nicht schweigen;

Feuer frißt vor ihm her, und rings um ihn her stürmt es gewaltig.

Er ruft dem Himmel von droben und der Erde, um sein Volk zu richten: „Versammelt mir meine Frommen, die meinen Bund geschlossen haben beim Opfer!"

Und die Himmel verkünden seine Gerechtigkeit, denn Gott ist es, der richtet b). (Sela)"

_________________________________________________________


ª) El. b) O. denn Gott steht im Begriff zu richten.

Psalm 50: 1 - 6


"Und welches die überschwengliche Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke, in welcher ª) er gewirkt hat in dem Christus, indem er ihn aus den Toten auferweckte; (und er setzte ihn zu seiner Rechten in den himmlischen Örtern, über jedes Fürstentum und über jede Gewalt und Kraft und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in diesem Zeitalter, sondern auch in dem zukünftigem, und hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Versammlung gegeben, welche sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt." ______________________________________________________________

ª)Eig. welche

Eph. 1: 19 - 23
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Diese Nachkriegsausgabe ist ein photomechanischer Nachdruck aus den 30er Jahren, textlich also unverändert geblieben. Zu einer Textbesonderheit der EÜ:

Das mit dem Begriff >Versammlung< wiedergegebene griechische Wort έκκλησία ist als Besonderheit in der Bibellandschaft anzusehen, da die Hgbr. sämtlich Glieder der Brüdergemeinden ("Darbisten") waren (somit auch ihre Anschauung von Gemeinde zum Tragen kam) und hat in Kirchen und diversen landeskirchlichen Kreisen zu heftigen Verstimmungen geführt. Das mag auch H. Riedel im Auge gehabt haben, als er die EÜ rezensierte (siehe oben). O. g. griechischer Ausdruck έκκλησία wird gängigerweise >Kirche< oder >Gemeinde< übersetzt.

Die Heilige Schrift (Perlbibel) [2° 1927]

aus dem Grundtext übersetzt. Perlbibel.

  • Erster Teil, genannt Das Alte Testament
  • Zweiter Teil, genannt Das Neue Testament

Wuppertal: Verlag R. Brockhaus. (1905), 2. (verbesserte) Auflage der Perlbibel 1927

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Daten zur 2. Auflage: Gebundener Kleinoktavband, Fadenheftung, Lederausgabe mit Goldschnitt. XII, 914 & (2) S.; Schrifttexte zweispaltig gesetzt, Anmerkungen, Lesarten, Verweis– und Parallelstellen in den Fußnoten.

Ein kurzes Vorwort zur zweiten Auflage ist dem zur ersten von 1905 vorangestellt, welches über fünf Seiten umfasst. Unten auf S. X ist noch eine Berichtigung zu Spr. 29,18 vermerkt. Am Schluß des AT sind zwei Seiten "Vergleichende Zeittafel" beigefügt.

Die Perlbibel wurde zum ersten Mal 1905 gedruckt, im Unterschied zur Frakturausgabe war hier in Antiqua (=lateinisch) gesetzt. Die in kl. 8° hergestellte Bibel hatte, bedingt durch das kleinere Schriftbild und den Verzeicht auf die Zeittafeln und das Lesartenverzeichnis, etwa 100 Seiten weniger Umfang als die konkurrierende Taschenausgabe in Bruchschrift. 1927 wurde eine zweite verbesserte Auflage gedruckt; alle nachfolgenden Ausgaben sind von Druckfehlern bereinigte Exemplare. Der Fußnotenapparat ist unverändert übernommen.

  • 1905 = 1. Auflage
  • 1927 = 2., bearb. A.
  • 1951 = 12. A.
  • 1952 = 14. A.
  • 1955 = 19. A.
  • 1958 = 25. A.
  • 1972 = 52. A. (?)
  • 1975 = 55. A.
  • 1979 = 60. A
  • 1984 = 68. A.

Die Heilige Schrift (Perlbibel) [68° 1984]

aus dem Grundtext übersetzt. Perlbibel.

  • Erster Teil, genannt Das Alte Testament
  • Zweiter Teil, genannt Das Neue Testament

Wuppertal: Verlag R. Brockhaus. (1905) 68° [verbesserte] 1984, (⁷⁰°1987)


Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Buchdaten und Anordnung der Vorworte wie 2° 1927.

Ein Kuriosum ist die letzte Auflage dieser Perlbibel: Nach der Veröffentlichung des NT & der Psalmen der revidierten Ausgabe 1975 (siehe nächste Seite) wurden diese revidierten Teile in die alte Perlbibel mit eingebunden; das etwa ab der 69° oder 70° Auflage.

Das Evangelium nach Johannes

Nach dem Wortlaut der „Elberfelder Übersetzung“ gedruckt.

o. O.: Ⓒ by R. Brockhaus Verlag Wuppertal. o. J. (ca. 1970er Jahre*)

Verteilschrift: Evangelist Erich Bonsels (1912–1984), Aktion Verbreitung der Heiligen Schrift, 634 Dillenburg.

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

|* Zum Herausgabedatum: Bonsels wirkte ab 1972 bis zu seinem Tod 1984 in Dillenburg.

Kartoniertes, klammergeheftetes 12°– Heftchen; 80 S. Schrifttexte einspaltig und abschnittweise gesetzt mit Kapitel– und Versangaben. Zum Zwecke der Evangelisierungsthemen sind bestimmte Verse stark bzw. schwach unterstrichen. Es ist ein Vorwort geschrieben, undatiert, einige Erklärungen, sowie im Anhang acht Seiten zum evangelistische Anmerkungen zum Johannes–Evangelium.

____________________________________

Auswahl: Mit Erklärungen versehene „unrevidierte“ EÜ bzw. Kommentarwerke mit dem Text der EÜ

⓵ Johannes - Evangelium

mit Erklärungen von Werner Heukelbach

Bergneustadt, Bergisches Land: Missionswerk Werner Heukelbach. o. J. (ca. 1998)

Bookmitband.gif
Zum Buch:

»Für diese Broschüre wurde die Elberfelder Übersetzung in unrevidierter Fassung (Text von 1912) gewählt«. Kartoniert mit 136 pp., Schrifttext samt Erklärungen in zwei Spalten; der Bibeltext ist jeweils gelb unterlegt. Kapitel und Verse sind gezählt, weitere Beigaben der O- Ausgabe gibts jedoch nicht. ⇒ Heukelbach,_Werner

⓶ Das Hohe Lied Salomonis

Mit Zeichnungen von Gunter Böhmer

Maecenas Liebhaberdrucke

Heidenheim a. d. Brenz, Schwäb. Alb: Erich Hoffmann Verlag o. J. (1962)

Bookmitband.gif
Zum Buch:

"Diese Liebhaberausgabe wurde 1962 in der Druckerei Hans Christians in Hamburg aus der Bembo- Kursiv gesetzt, auf geglättetem Kupferdruckbütten der Hahnemühle gedruckt und von Christian Zwang in Hamburg gebunden. Die Strichätzungen nach den Zeichnungen von Gunter Böhmer lieferte Klischee- Döss in Nürnberg. Die Gestaltung des Buches betreute R. von Sichowsky in Hamburg. Die Auflage betrug elfhundert Exemplare, davon wurden einhundert in Ganzleder gebunden, numeriert und vom Künster signiert."

Dieses bibliophile Buch ist in Großquart gebunden; der Bibeltext in Rotdruck ist in Kapitel eingeteilt und fortlaufend je auf der rechten Buchdoppelseite gesetzt, links sind die Zeichnungen zu bewundern.
Zur Übersetzung wird nirgendwo etwas verlauten lassen. Benutzt wurde nach Vergleich "anonym" der Text aus der Elberfelder Bibel.

⓷ Geöffnete Siegel

Auslegung zur Offenbarung

von Benedikt >Peters. Siehe dort ⇒ Peters,_Benedikt

⓸ Das "neue" Neue Testament bzw. Das Grundtext Neue Testament

von Manfred >Bleile

In beiden Fällen ist die Übersetzung der Evangelien eine Bearbeitung des Textstandes 1905. Siehe bei > ⇒ Bleile,_Manfred

⓹ Das Buch der Sprüche

Unterweisung des Vaters

Ausgelegt von Wolfgang >Jugel

Heilbronn/ Neckar: Paulus-Verlag Karl Geyer 1996

Koph.png Wortstimme

JAHWEH erwarb (besaß) mich als Anfang Seines Weges, als frühestes Seiner Werke von jeher. Von Urzeit an bin ich eingesetzt, von Anbeginn, von den Uranfängen der Erde an.

Noch ehe Flutwirbel waren, wurde ich geboren, noch ehe Quellen waren, des Wassers schwer.

Noch ehe Berge eingesenkt wurden, vor den Hügeln, wurde ich geboren.

Als ER noch nicht das Erdland und die Fluren gemacht hatte — das Erste von den Staubschollen des Erdkreises.

Kap. 8: 22-26
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Aus dem Vorwort: “Der Übersetzung wurde die nicht revidierte Elberfelder Bibel zugrunde gelegt; deren Fußnoten wurden oft in den Text übernommen, oftmals auch Wendungen aus anderen Übersetzungen.“ Weiteres zu diesem Auslegungswerk siehe unter dem Autoren > ⇒ Jugel,_Wolfgang

Die folgenden beiden Seiten befassen sich mit den Revisionen der "Elberfelder" Ausgabe: Brockhaus, CSV etc.Elberfelder_Bibel,_Brockhaus_Rev. ... ⇒ Elberfelder_Bibel,_weitere_Ed.


Biogramm:

https://www.bruederbewegung.de/themen/elberfelderbibel.html ___ u.v.a.m.