Dessauer, Julius

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Menorah1.gif

Dessauer, Julius HaRav Jehuda HaLevi ben Gabriel (* Neutra, Slowakei 1832 Mem.png 1883 Budapest (Ungarn) ?) Rabbiner




Der Pentateuch - Die Fünf Bücher Mosche

mit worttreuer deutscher Uebersetzung. Nebst dem Raschi- Commentare (hebr. / dt.)

punktiert, leichtfasslich übersetzt, und mit vielen erklärenden Anmerkungen versehen von Julius Dessauer Rabbi

Pest (Ungarn): Verlag von M. E. Löwy's Sohn.

(Tom.1): Bereschit

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

(Tom.2): Schemoth.

Pest: wie oben 1865

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

(Tom.3): Vajikra

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

..


(Tom.4:) Bemidbar.

Pest: wie oben 1866

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

(Tom.5): Debarim.

Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

..

Der Raschi-Kommentar zu den fünf Büchern Moses

Jadd3.jpg
vollständig in’s Deutsche übersetzt mit beigedrucktem Bibel=Texte in einem Bande.

Budapest: Im Selbstverlag des Verfassers, 1887

Anm.:

Dieses Buch in Oktav- Format beinhaltet keine deutsche Übersetzung des hebräischen Bibeltextes. Die Masorah (=punktierte verbindliche Textvariante) des Thora-Textes ist jedoch vollständig vorhanden. Der Band öffnet von hinten.

THORA

Die Fünf Bücher Mosche

mit worttreuer deutscher Uebersetzung. Nebst dem Raschi- Commentare. (hebr. / dt.)

Punktiert leichtfasslich uebersetzt, und mit vielen erklärenden Anmerkungen versehen von J. Dessauer

Tel Aviv, Israel: "Sinai" Bookstore & Publishing T.- A. 1967

(Tom. I:) Bereschith

Koph.png Wortstimme

"Im Anfange erschuf Gott den Himmel und die Erde:

Doch die Erde war wüst und öde,

und es war finster auf der Fläche des Abgrundes

und der Geist Gottes schwebend über dem Wasser.

Gott sprach: Es werde Licht! da wurde Licht.

Als Gott das Licht sah, daß es gut war,

da schied Gott zwischen dem Lichte und zwischen der Finsterniß.

Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsterniß nannte er Nacht.

Und es ward Abend, und es war Morgen Ein Tag."

Cap. 1: 1-5 
Abraham2.png
>Uschpisen beSukkah<
(Gäste in der Laubhütte)
Während der Zeit, die man
in der Laubhütte (Sukkah)
verbringt, werden traditionell
sieben Gäste zum Mahl
und zum Feiern eingeladen:
Abraham, Jizchak, Jakob,
Mosche, Aharon und David.

(Tom. II:) Schemot

Koph.png Wortstimme

"Und Mosche sprach zu Gott:

Wenn ich nun komme zu den Kindern Israel,

und spreche zu ihnen: Der Gott eurer Väter sendet mich

zu euch, und sie sprechen zu mir:

Wie ist sein Name? Was soll ich zu ihnen sagen?

Da sprach Gott zu Mosche: ´ I c h ´ b i n , ´ d e r ´ i c h ´ b i n.

Und sprach: So sprich zu den Kindern Israel:

E h j e h ´ sendet mich zu euch. Und Gott sprach ferner zu Mosche:

So sprich zu den Kindern Israel: Der Ewige, der Gott eurer Väter,

der Gott Abrahams, der Gott Jizchaks und der Gott Jakobs

sendet mich zu euch.

Dies ist mein Name in Ewigkeit,

und dies mein Gedenken für jedes Geschlecht."

Cap. 3: 13-15

(Tom. III:) Wajikra

Koph.png Wortstimme

"Und die Seele, die sich wendet zu den Todtenbeschwörungen

und den Weissagereien, ihnen nachzubuhlen,

- ich werde meinen Zornblick richten auf dieselbe Seele,

und sie ausrotten aus der Mitte ihres Volkes.

Und so haltet euch heilig, dass ihr heilig seid,

denn ich bin der Ewige, euer Gott.

Und beobachtet meine Satzungen und thuet sie.

Ich bin der Ewige, der euch heiligt."

Cap. 20: 6-8

(Tom. IV:) Bamidbar

Koph.png Wortstimme

"Es bestelle der Ewige, der Gott der Geister alles Fleisches,

einen Mann über die Gemeinde, Der ausziehe und der sie einführe,

daß die Gemeinde des Ewigen nicht sei wie Schafe,

die keinen Hirten haben.

Da sprach der Ewige zu Mosche: Nimm dir den Jehoshua,

Sohn Nuns,

einen Mann, in dem Geist ist, und stütze deine Hand auf ihn,

Und stelle ihn vor Elasar, den Priester,

und vor die ganze Gemeinde,

und ertheile ihm Befehl vor ihren Augen.

Und lege von deiner Würde auf ihn,

damit (ihm) gehorche die ganze Gemeinde der Kinder Israel."

Cap. 27: 16-20

(Tom. V:) Deworim

Koph.png Wortstimme

"Niemand ist wie Gott, Jeschurun! Der daherfährt auf den Himmeln

und in seiner Erhabenheit auf den Wolken, ist dir zu Hilfe.

(Dort) die Wohnung des uralten Gottes und hier unten die ewigen Arme;

und so vertrieb er vor dir den Feind, und sprach: Vertilge!

Und Jisrael ruhet sicher, abgesondert;

der Quell Jaakobs in einem Lande von Getreide und Most,

auch seine Himmel träufeln Thau. Heil dir, Jisrael, wer ist wie du?

Ein Volk, dem geholfen wird durch den Ewigen, dem Schilde deiner Hilfe,

und der ein Schwert ist deiner Erhabenheit.

Cap. 33: 26-29a

Zum Fünfbuch:

Die erste Auflage dieses neu bearbeiteten fünfbändigen Werkes erschien 1905 in Budapest.

Eine zweite, revidierte Auflage wurde 1928 in Wien I. Bez. bei Jos. Schlesingers Buchhandlung herausgebracht unter dem Titel

Der Pentateuch“. Die hier beschriebene Version des Sinai-Verlages ist ein unveränderter Nachdruck dieser Ausgabe aus 1928. Lediglich das Titelblatt wurde geändert. Der Obertitel „Der Pentateuch“ wurde in THORA geändert und rot gedruckt.

Die Oktavbände sind in dunkelgraues Balacron eingebunden und fadengeheftet. Der Frakturdruck wurde beibehalten. Das Buch öffnet selbstverständlich von hinten. Der gesamte Druck ist ähnlich einer Seite aus dem Talmud aufgeteilt. Der längere deutsche Bibeltext umschließt die Masorah, meist etwa eine halbe Buchseite einnehmend; darunter folgt der kommentierte Raschi- Bibeltext, jedoch nicht in Raschi- Schrift, sondern in üblichem punktierten Hebräisch, umrahmt von seinem deutschen Kommentar. Die Haftoroth am Schluß des jeweiligen Bandes sind leider nicht übersetzt.

Biogramm.png
Biogramm:

Sehr vieles ist über Julius Dessauer nicht bekannt: Er war der Sohn des Gabriel L. Dessauer, ebenfalls Rabbiner ungarischer Herkunft. Sohn Julius amtete unter anderem an der Budapester Synagoge im Bezirk Ujpest.