Deissler, Alfons

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuzgelb.gif

Deissler, Alfons (* Weitenung b Bühl, Baden 2. April 1914 † 10. Mai 2005 Freiburg i. B.) Priester, Dekan, Prof. Dr. theol.




Inhaltsverzeichnis

Die Psalmen

erläutert von Alfons Deissler

Düsseldorf am Rhein: Patmos Verlag 1964. Neuausgabe in einem Band 1977

Reihe K(urz) K(ommentar) 1/1 bis KK 1/3 in: Die Welt der Bibel

Imprimatur: nicht ausgewiesen


Koph.png Wortstimme

"(Gebet. Von Moses, dem Gottesmann.)

Herr, Obdach bist du uns gewesen

von Geschlecht zu Geschlecht.

Ehe noch die Berge geboren wurden

und Erde und Festland in Wehen lagen,

von Ewigkeit her zu Ewigkeit hin bist du Gott.

Du kehrst den Menschen zum zermalmten Staub hin

und sprichst: Kehrt hin, ihr Menschenkinder!

Ja, ihrer tausend Jahre sind in deinen Augen

wied er gestrige Tag, wenn er vorüber,

oder wie eine Wache in der Nacht."

Ps 90: 1-4 


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Die vorliegende Ein- Band Ausgabe ist als kartonierter Oktavband hergestellt und 574 Seiten stark. Im Geleitwort schrieb Deissler für diese Neuausgabe im Januar 1977 in Freiburg i. B.: "Die deutsche Übersetzung des Grundtextes bemüht sich darum, die Eigenart der hebräischen Fassung noch durchscheinen und dennoch die deutsche Sprache zu ihrem Recht kommen zu lassen."

Er verweist für ein Weiterstudium auf folgende Kommentarwerke: Von katholischer Seite F. >Nötscher (Echter Bibel), J. Becker (Stuttgarter Bibelstudien) sowie von protestantischer Seite A. >Weiser (ATD) und H.J. >Kraus' (BKAT), ist also ökumenisch gesinnt. In seiner 15- seitigen Einleitung wird ausführlich auf die Enstehungsgeschichte der Psalmen im jüdischen Umfeld sowie die Verwendung als »Gebet der Kirche« im christlichen Bereich eingegangen. Darüberhinaus werden auch die verschiedenen Gattung beschrieben. Der Psalmentext selbst ist nach der hebräischen und griechischen Überlieferungsform gezählt, die Übersetzung versweise angeordnet. Im anschließenden Kommentar werden die Texterhaltung, eine Datierung nach Gattungsform, eine Inhaltsangabe sowie die neutestamentliche Rezeption und die christologische Deutung beschrieben.

Biogramm:

http://www.muenster.de/~angergun/deissler.html