Claeys, Karel

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Schreibfeder.gif

Claeys, Karel (* ..., Flandern 1914 † 1986 .....)


Die Bibel bestätigt das Weltbild der Naturwissenschaft

Neues Beweisverfahren aus Etymologie, Kontex, Konkordanz und Naturwissenschaft

[von] Karel Claeys

Stein am Rhein Ct. Schaffhausen: ⓒ Christiana–Verlag. Erste Auflage 1979: 1.–5. Tausend. (2. Aufl. 1987)

Koph.png Wortstimme

Davids

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes; vom Werk seiner Hände kündet die Luftschicht.

Tag gibt dem Tag die Botschaft weiter, Nacht verkündet der Nacht die Erkenntnis.

Ohne Rede und ohne Worte, man hört ihre Stimme nicht.

Dennoch ergeht über alles Land ihr Schall, bis ans Ende der Welt ihre Sprache. Er schuf für die Sonne ein Zelt daselbst.

Sie ist wie ein Bräutigam, der aus seinem Gemache hervorkommt, läuft freudig wie ein Held die Bahn.

Vom Ende des Himmels geht sie aus, und ihr Umlauf reicht wieder bis an sein Ende. Nichts kann sich ihrer Glut entziehen.

Das Gesetz des Herrn ist fehlerlos, erquickt die Seele. Die Weisung des Herrn ist zuverlässig, macht die Unerfahrenen weise.

Die Befehle des Herrn sind recht, erfreuen das Herz. Das Gebot des Herrn ist strahlend rein, erleuchtet die Augen.

Die Furcht des Herrn ist lauter, hat dauerenden Bestand. / Die Entscheidungen des Herrn sind wahr, sind alle gerecht.

_____

2. Die Sternenhimmel sind (beständig) aufzählend die Kraftauswirkung Gottes (El)...

7. Von einem Äußersten der Sternenhimmel ist ihr (der Sonne) Hervorkommen / und ihr Umschwung (reicht) bis zu ihrem anderen Äußersten.

Psalm 19 (div. Versionen)

Denn es wird enthüllt Gottes Zorn vom Himmel auf alle Frevelhaftigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit niederhalten, weil das Erkennbare von Gott offenbar ist in ihnen.

Gott hat es ihnen sichtbar gemacht. Denn das Ungesehene von Ihm wird von der Zeit der Erschaffung des Kosmos an in den »Zubereiteten« (geschaffenen Dinge) als das Wahrnehmbare von Ferne geschaut:

Das Immerwährende Seines (All–)Wirkungsvermögens und (Seiner) Göttlichkeit.

Röm 1:18–20
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Oktavband mit SU; 715 & (1) S, 3 eingelegte Faltblätter.

Zum gegebenen Themenkreis hat Claeys eine sehr große Anzahl von Schriftstellen in eigener extrem wörtlichen, auf sein Aufgabengebiet bezogenen Übersetzung, geliefert, hauptsächlich aus dem Hebräischen. Texte aus Genesis, den Psalmen, Propheten und Hiob sind vorherrschend, aber auch Texte aus dem Römerbrief und ähnliche. Da es kein Schriftstellenverzeichnis gibt, ist das Suchen nach einer bestimmten Stelle unvermeidlich. Der Text von Ijob 37:14-22 z. B. ist auch nach mehreren Autoren zitiert, nämlich Luther, Buber, Weiser, Hölscher, Tur Sinai und Loch & Reischl.

Die sechsseitige Einleitung zum Thema ist leider weder unterschrieben, noch datiert bzw. verortet.


Biogramm:

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Karel_Claeys