Bibel in politisch korrekter Sprache

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


(Projekt): Bibel in politisch korrekter Sprache (PolkS- Bibel (*ohne Migrationshintergrund ca. 2016 † siehe MHD "best before" Barcode / Umschlagrückseite)


Birnbaums Proposal

Vorschlag für eine grundsätzliche Revision einer hier im BB beschriebenen Bibel für etwa das Jahr 2015. Diese Bibel soll einen neuen Namen bekommen, der dem Anforderungskatalog der veränderten politischen und sozialen Gegebenheiten sowie den Vorstellungen der zukünftigen Theologenzunft und Leserschaft Rechnung trägt. Wer immer sich als Herausgeber dieser neuen Bibel betätigt, kann mit hohen Auflagenzahlen (durch Nachrevisionen) rechnen, da der Sprachgebrauch vor allem in der Sparte der "political correctness" ständigen Veränderungen unterworfen ist. Als bevorzugte Mitarbeiter an diesem Projekt sind Theologen eher weniger, umso mehr liberale Politiker, Journalisten und im Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund geschultes Lehrpersonal gefragt. Außerdem wird ein Vorabdruck einem Ausschuß für Ethik- und Weltanschauungsfragen des Europäischen Gerichtshofes (EuGh) in Strasbourg zur Vorlage zu bringen sein:

Bibel in politisch korrekter Sprache: "Die PolkS - Bibel"

Planungen für diese Edition befinden sich noch im Anfangsstadium. Jedoch sind folgende sprachlichen Vorschläge für die Revision einiger Stellen der Evangelien und anderer relevanter Bibelteile engagierten Lesern als Diskussionsgrundlage bereits zur Kenntnis zu bringen. Hervorzuheben ist, dass ernstgemeinte Formulierungsvorschläge aus der geneigten Leserschaft dem Verfasser dieser Zeilen in geeigneter Weise nahezubringen sind:


bisherige Formulierungen:

neue, sozial verträgliche (=politisch korrekte) Formulierungen:
Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen (Matth. 25:35) Ich bin eine Person mit Migrationshintergrund gewesen und ihr habt mir Asyl gewährt.
Jesus sagte zu ihm: „Stummer und tauber Geist! Ich befehle dir: fahr aus (Mk. 9: 25) Jesus rief ihm zu: "Du audio–phonetisch neutralisierter Extraterrestrischer! Ich weise dich an: Distanziere dich!"
Jesus heilt einen blinden Mann. (Luk. 6:39) Jesus therapiert eine visuell introvertierte Person.
Jesus heilt von dämonischen Geistern Gequälte. (Luk.6: 18) Jesus therapiert einen verhaltensoriginellen Personenkreis.
Jesus sagt: Gelähmte gehen umher. (Mat. 11:5) Jesus sagt: Mobilitätseingeschränkte gehen umher! ('eingeschränkt' ist noch recht negativ!)
Jesus sagt: Taube Menschen können hören. (Mat. 11:5) Jesus sagt: Akustisch / auditiv wahrnehmungs Befreite können hören!
(Zachäus) war klein von Wuchs. (Luk. 19:2) (Zachäus) war vertikal herausgefordert.
Viele Witwen waren in den Tagen des Elia.. (Luk 4:25) Viele neo–single- SurviverInnen lebten in den Tagen des Elia
...der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann (Joh. 4:18) ... der, den du jetzt hast, ist ledig–lich dein Sozialintensivpartner.
Kann ein Neger seine Haut wandeln (Jerem. 13:23) Kann ein maximal pigmentierter Mensch seine Hautfarbe wechseln?
Zur selben Zeit war ... auch ein Eunuch aus Äthiopien mit seinem Wagen unterwegs. (Apg. 8:27) Zeitnah war ... auch ein vakant–geschlechtlicher Staatssekretär aus Äthiopien unterwegs
Männer ließen sich zu schamlosen Treiben mit anderen Männern ein...(Röm 1:27) (noch politisch zu korrigieren)
Und wer (...) Vater oder Mutter (...) verläßt um meines Namens willen (Matth. 19:29) Und wer Elter*[nteil] 1 oder Elter*[nteil] 2 verläßt um meines Namens willen [* nur in der Schweiz gebräuchlich, sonst: "Elternteil"]
Ein umherziehender Aramäer war mein Vater; er zog nach Ägypten hinab (...) Deuter 26:5 Ein Rotations–Eurasier war mein Vater (...)

Eine Herausforderung besonderer Qualität wird die Wahl des politisch korrigierten bzw. sozial verträglichen Namens Gottes darstellen: Ob etwa dem Begriff >Gott< die im Koran geschriebene Begrifflichkeit "Allah" beizuordnen sei, so dass es wie in Psalm 69:31 dann - korrigiert - heißen müßte:

"Ich will den Namen Gottes" / Allahs "loben mit einem Lied."


Kritiker aus dem konservativen Lager (= "fundamentalistische Extremisten" / "spirituelle Bombenleger") haben - so wird aus gut unterrichteten Kreisen kolportiert - bereits einen "passenden" Namen für dieses Elaborat bereit. Die "PolkS- Bibel" wird mit dem despektierlichen Begriff "Lenorbibel" oder "Perwoll- Verdeutschung" verunglimpft......Ob das an den "lite- verdaulich" weichgespülten Formulierungen liegt, kann (noch) nicht wirklich verifiziert werden.

P.S.:

Für einen dieser neuen politisch korrekten Begriffe bin ich dem Karlsruher Verkehrs- Verbund (KVV) zu Dank verpflichtet; ein anderer leitet sich aus Zeugnisformulierungen für Gesamtschulen ab; (hier wird jedoch laufend an aktuelle Erfordernisse angepasst)!