Benediktiner OSB: Beuron • Ettal • Münsterschwarzach

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Kreuzgelb.gif

Benediktiner OSB:


  • Beuron , Donautal (Bistum Konstanz)
  • Ettal, Oberbay. (Erzbistum München– Freising)
  • Münsterschwarzach/ Main, Ufr. (Bistum Würzburg)
BenediktNursia.png
Ordensgründer: Benedikt von Nursia (480 - 547) 


Benediktiner der Erzabtei Beuron

Psalmenbuch

Psalmen (und) Lobgesänge nach dem Psalterium des römischen Breviers

herausgegeben von den Benediktinern der Erzabtei Beuron

Freiburg i. B.: Verlag Herder 1962. Herder Taschenbuch. Herder Bücherei Band D 7

Imprimatur: Freiburg im Breisgau 1962
Koph.png Wortstimme

"Herr, du warest uns Zuflucht

von Geschlecht zu Geschlecht.

Ehe sich hoben die Berge,

ehe die Erde entstand und die Welt,

von Ewigkeit bist du, o Gott, bis in Ewigkeit.

Du läßt die Sterblichen wiederkehren zum Staub;

du sprichst: „Ihr Menschenkinder, kehret zurück!"

Denn tausend Jahre sind vor dir

wie der gestrige Tag, der verging,

nur einer Nachtwache gleich.

_____________________________

Ein Gebet von Moses, dem Mann Gottes."

Ps 89: 1-4 V


"Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels!

Denn heimgesucht hat er sein Volk und ihm Erlösung bereitet.

er ließ uns erstehen ein Zeichen des Heiles

in dem Haus seines Knechtes David.

So hat er gesprochen durch den Mnd seiner Heiligen,

durch die Propheten der Vorzeit:

Er werde uns befreien aus der Feinde Gewalt,

aus den Händen aller, die mit Haß uns verfolgen;

Er werde sich unserer Väter erbarmen

und gedenken seines heiligen Bundes.

Ja, gedenken will er des Eides,

den er geschworen Abraham, unserem Vater."

Lobgesang des Zacharias Luk 1: 68- 73
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Diese 230 Seiten starke Dünndruckausgabe in kartoniertem kl.8°- Format enstand zusammen mit dem NT aus dem Herder- Verlag ⇒ Herder_Bibel, wird aber hier gesondert behandelt, weil es eine von Benediktinern herausgegebene Üs ist. In einer Art Vorwort wird diese Arbeit begründet: Sie möchte den Psalter als christliches Gebetbuch erschließen. Besonderer Wert wurde in der sprachlichen Gestaltung auf die Möglichkeit zum gemeinsamen Sprechen oder Singen der Pss gelegt. Die Übersetzung folgt der neuen lateinischen Ausgabe (Psalterium Pianum, 1948); wo es geraten schien, wurde auf den Urtext (welchen?) zurückgegriffen.

Knappe Anmerkungen stehen jeweils am Fuß der Seite. Der Bibeltext ist einspaltig versweise wiedergegeben. Ab S. 224 sind folgende "Lobgesänge nach dem Psalterium des Breviers" abgedruckt, das sind Texte aus:

Dan 3 (2x) • 1 Chr. 29 • Is. 12 • Tob 13 • Is 38 • Judith 16 • 1 Sam 2 • Jer 31 • 2 Mose 15 • Is. 45 • Hab 3 • Sir 36 • 5 Mose 32 • Luk 1 (2x) • Luk 2.

Als Nachwort ist ein Aufsatz über “Das Psalmenbuch" samt Register auf fünf Seiten geschrieben; desweiteren sind alle Pss und Lobgesänge eigens nochmals verzeichnet.

Die Pss– Üs wurde vom Verlag in die neu konzipierte Herder- Bibel von 1965 ff übernommen (warum diese den Vorzug vor der bereits Existierenden aus >Herders Bibelkommentar von Edmund Kalt erhielt, die doch auf der Hebraica fußte, ist unklar).

KlosterBeuron1.png
Kloster Beuron

Laudate Dominum

Laudes matutinae et vespertinae. Psalmen und Lobgesänge

Lateinisch- deutsche Ausgabe

Frankfurt am Main: Ein Druck des Verlages ARS LIBRORUM Gotthard de Beauclair. 1963.

Dritter Ars Librorum Druck. Auflage: neunhundertfünfzig numerierte und vom Buchgestalter signierte Exemplare. Dies ist Exemplar Nummer 21
Koph.png Wortstimme

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes, / die Himmelsfeste verkündet das Werk seiner Hände. /

Der Tag gibt weiter das Wort an den Tag, / die Nacht vermeldet der Nacht ihre Kunde. /

Da ist keine Sprache, kein Wort, / nicht hörst du den Laut ihrer Stimme. /

Und doch, in alle Welt ertönet ihr Ruf, / ihre Botschaft bis an die Enden der Erde.

Dort hat er ein Zelt geschaffen der Sonne; / wie der Bräutigam aus dem Gemache geht sie hervor, / froh wie der Held, der durchläuft seine Bahn: /

sie geht hervor am Rande des Himmels, / und wieder zum Rande des Himmels eilt sie dahin; / nichts kann sich vor ihren Gluten verbergen.

Vollkommen ist das Gesetz des Herrn, es labet die Seele; / fest ist die Vorschrift des Herrn, Umwissende vermag sie zu weisen. /

Die Befehle des Herrn sind gerade, sie erfreuen das Herz.; / lauter ist sein Gebot, es erleuchtet das Auge.

Psalm 18

Hochpreiset meine Seele den Herrn ! / Mein Geist frohlocket in Gott, meinem Helfer! /

Er hat in Gnaden geschaut auf seine niedere Magd: / siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter. /

Denn Großes hat an mir getan der Allmächtige, / sein Name ist heilig; / und seine Barmherzigkeit währet von Geschlecht zu Geschlecht / mit jenen, die in Ehrfurcht ihm dienen.

Lobgesang Mariens: Lukas 1
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Angabe im Impressum: Übersetzung des deutschen Textes: „Die in der Erzabtei Beuron entstandenen Übersetzungen wurden mit Zustimmung des Verlags Herder, Freiburg, dem in der Herder-Bücherei erschienenen »Psalmenbuch« entnommen“.“

Bibliophil hergestellter Quartband, gebunden, fadengeheftet. XXII & (2) S. Schrifttexte pro Seite zweispaltig, innen die Vulata, außen, um einiges kleiner gestaltet, die Übersetzung; beides im Blocksatz, abschnittsweise gesetzt. Versanfänge des Vulgatatextes in Rotdruck. Angaben zur Schrift: »Zum Satz wurde die Hammer–Unziale und die Aldus–Buchschrift der Schriftgießerei D. Stempel AG verwendet.

BeuronDB.png

Inhalt, gezählt nach der V: Ps 66 • 92 • 99 • 62 • Lobgesang der Jünglinge (Dan. 3) • Ps 148 • 150 • Lobgesang des Zacharias (Luk 1) • Ps 95 • 18 • 8 • 64 • 109 • 110 • 111 • 112 • 113 • Lobgesang Mariens (Luk 1) • Ps. 114 • 115 • 144 • 116 • 137 • 146 • 145.

_________________________________________________________

Der Psalmtext dieses Beuroner Werkes ist weiterhin in folgenden Büchern enthalten:

J. B. Schneyers »Frohbotschaft aus den Psalmen« 1962 siehe: ⇒ Schneyer,_Joh._Bapt.

BeuronDBt.png

Johannesbotschaft: Johannesevangelium • Johannesbrief und Johannesgebete

Übersetzt und gestaltet von einem Mönch St. Benedikts. [=P. Richard Beron OSB]

Altenberg Bez. Köln, Rheinland: Verlag Haus Altenberg 1948. Auflage 1.- 5. Tsd.

 Imprimaturen: Beuron / Köln 1948
Koph.png Wortstimme

"Im Anbeginn war das Wort,

und das Wort war bei Gott,

und das Wort: es war Gott.

Im Anbeginn war es bei Gott.

Durch dieses ist alles geworden,

und ohne dieses ward auch nicht eines, das geworden ist.

In ihm war Leben,

und das Leben war der Menschen Licht.

Und das Licht erstrahlt in der Finsternis,

doch die Finsternis nahm es nicht auf."

(Evangelium. Der Prolog)
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebunden in 8° sind 90 Seiten Bibeltext in Sinnzeilen angeordnet. Dann folgen 35 Seiten Erklärungen. Die Vita des Evangelisten wird ebenfalls kurz skizziert. Zum Ende werden Bibeltexte, als Gebete formuliert, dem Verfasser des Ev. in den Mund gelegt. Ebenfalls vorhanden sind ein Belegstellenverzeichnis, Inhalts- und Abkürzungsverzeichnis. Ein Vorwort sowie Hinweise auf den / die Übersetzer fehlen. Hinter der fehlenden Autorenschaft verbirgt sich P. Richard Beron O.S.B..Beron,_Richard; dort auch ein Foto seiner letzten Ruhestatt.

Benediktiner Kloster Ettal

KlosterEttal.png

Wir beten Psalmen. Brücken zu Gott.

Eine Auswahl der schönsten Psalmen aus dem Urtext

übersetzt, bearbeitet und herausgegeben von [P.] Gregor Benedikt [Rümmelein, OSB]

München: Verlag J. Pfeiffer 1965

Imprimaturen: (Ohne Ort:) Mit Erlaubnis des Ordensoberen // München 1964
Koph.png Wortstimme

"Die Himmel rühmen Gottes Herrlichkeit,

und Seiner Hände Werk

verkündet dem Firmament.

Ein Tag gibt dem folgenden die Kunde,

und eine Nacht bringt der anderen die Botschaft;

ihr Schall dringt hin in alle Welt,

ihr Wort bis an der Erde Enden.

Dem Sonnenball schuf Er am Himmel ein Gezelt.

Der tritt da wie ein Bräutigam

aus seinem Brautgemach hervor

und freut sich, seine Bahn zu laufen wie ein Held.

Von einem End' des Himmels zieht er aus,

und läuft bis an das and're Ende,

und niemand kann sich seiner Glut entziehen.

Vollkommen ist dein Gesetz, o HERR;

es stärkt die Seele.

Deine Offenbarung, HERR, ist zuverlässig;

die Ungelehrten macht sie weise.“

Psalm 18: 2- 8 V 
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Eine Auswahl von 60 Psalmen ist in dem Bändchen (Format 12° mit rotem Balacron- Einband und farbigem Schutzumschlag, fadengeheftet) übersetzt. Kurze Anmerkungen deuten christologische Zusammenhänge einiger Psalmen, die nicht nach der üblichen Zählung, sondern nach Themenbereichen sortiert sind.

Die Tatsache, daß ein "Ordensoberer" die erste Imprimatur ausstellte, weist auf einen Mönch P. Gregor hin. Tatsächlich zeichntete ein Benediktinerpater aus dem oberbayrischen Benediktinerkloster Ettal unter Weglassung seines Nachnamens für dieses Büchlein verantwortlich.

RümmeleinPs.png
RümmeleinBzG.png

Biogramm:

Nur wenige Hinweise gibt es zur Person Gregor Benedikt Rümmelein.

(* Klingenbrunn, Niederbayern 4. August 1904 † 5. Okt. 1985 Garmisch-Partenkirchen, Obb.)


Münsterschwarzacher Benediktiner

BenediktMS.png

Deutsches Psalterium

für die Sonntage und Wochentage des Kirchenjahres

Zusammengestellt von P. Notger Füglister OSB, Dissentis / Rom • P. Georg Braulik OSB, Wien • P. Godehard Joppich OSB, Münsterschwarzach • P. Rhabanus Erbacher OSB, Münsterschwarzach

Münsterschwarzach Abtei, Ufr.: Vier–Türme–Verlag. 1969. Als Manuskript gedruckt.

Imprimatur: ----
Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Kleinoktavband mit Fadenheftung; 364 & (4) S. Dünndruckpapier.

Abgedruckt sind 139 Pss. Nicht vorhanden sind diese Kapitel:

10 bis 13 • 53 • 54 • 60 • 70 • 106 • 108 • 111.
Weiterhin abgedruckt sind folgende AT–liche Cantica: 1. Sam 2 • Isaias 33 • 38 • 45 • Judith 16 • Tobit 13.
sowie folgende NT-liche Stellen aus: Mat 5 • 11 • Luk 1 • 2 • Joh 1 • Röm 5 • 8 • Kol 1 • Phil 2 • Eph 1 • 1 Tim 3 • 6 • 1 Joh 1 • 3 • 4 • Offenbarung 5 • 11 • 12 • 15 • 19.

Deutsches Antiphonale I

Imprimatur: ----
Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Siehe: ⇒ Benediktiner_OSB:_Scheyern_•_St._Ottilien_•_Maria Laach

[Zu I:] Abend– und Nachthoren

Auszug aus: Deutsches Antiphonale I für Sonntage und Wochentage des Kirchenjahres

Münsterschwarzach–Abtei, Ufr.: Vier–Türme–Verlag. 2. Auflage 1972

Imprimatur: ----
Koph.png Wortstimme

Gross ist der Herr und hoch zu preisen / in der Stadt unseres Gottes.

Sein heiliger Berg, die herrliche Höhe, / ist die Wonne der ganzen Erde.

Der Berg Sion weit im Norden / ist die Stadt des großen Königs.

Gott hat in ihren Palästen / als sicheren Schutz sich erwiesen.

Siehe da, Könige traten zusammen, / sie nahten sich gemeinsam-

Sie sahen es – da erstarrten sie, / gerieten in Angst und Schrecken.

Da erfaßte sie Beben, / Wehen wie eine Gebärende, / wie wenn der Oststurm die Schiffe von Tharsis zerschmettert.

Was wir gehört, wir haben es gesehen / in der Stadt des Herrn der Scharen,

in der Stadt unsere Gottes, – Gott hat sie gegründet auf ewig.

Psalm 48

Gross und wunderbar sind deine Werke, / Herr, Gott, Allherrscher!

Gerecht und wahrhaft sind deine Wege, / du König der Völker.

Wer sollte dich nicht fürchten, o Herr, / und deinen Namen nicht preisen? / Denn du allein bsit heilig!

Ja, alle Völker werden kommen und vor dir huldigen, / denn offenbar geworden sind deine gerechten Gerichte.

Ofenbarung 15
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband mit Fadenheftung; [117] S. (= S. 143 bis 260), Dünndruckpapier.

Folgende 41 Psalmen und diverse Cantica sind enthalten:

3 • 4 • 15 • 16 • 17 • 20 • 21 • 23 • 26 • 27 • 28 • 30 • 31 • 32 • 33 • 34 • 40 • 48 • 61 • 62 • 66 • 75 • 84 • 85 • 86 • 87 • 91 • 93 • 102 • 103 • 111 • 113 • 114 • 115 • 116 • 133 • 134 • 138 • 139 • 140 • 141 • 142 • 144 • 145 ••• Luk. 1 • 2 • Mat. 11 • Eph. 1 • Phil. 2 • Off. 4 • 5 • 15.


Deutsches Antiphonale II

Für die Festtage des Kirchenjahres und die Feste der Heiligen

Herausgegeben von Herausgebeben von P. Godehard Joppich OSB, P. Rhabanus Erbacher OSB (beide Abtei Münsterschwarzach) & P. Berchmans Göschl OSB (Erzabtei St. Ottilien). Bilder von P. Ploykarp Uehlein OSB, Abtei Münsterschwarzach

Münsterschwarzach–Abtei, Ufr.: Vier–Türme–Verlag 1972

Imprimaturen: Abtei Münsterschwarzach 1972 / Würzburg 1972
Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener, fadengehefteter Oktavband mit sechs Lesebändchen; 832 S.

Folgende 86 Psalmen (z. Tl. in Auswahl), 15 AT-liche und 16 NT-liche Cantica sind vorhanden:

1 • 5 • 11• 12 • 13 • 15 • 16 • 17 • 18 • 19 (A) • 22 • 23 • 24 • 25 • 27 • 28 • 29 • 30 • 31 • 32 • 33 • 36 • 38 • 39 • 40 • 42 • 43 • 46 • 47 • 51 • 56 • 57 • 61 • 63 • 65 • 67 • 71 • 80 • 81 • 86 • 87 • 88 • 89 • 91 • 93 • 95 • 96 • 97 • 98 • 99 • 100 • 103 • 110 • 111 • 112 • 113 • 114 • 115 • 116 • 118 • 119 • 120 • 121 • 122 • 123 • 124 • 125 • 126 • 128 • 130 • 132 • 136 • 138 • 140 • 142 • 144 • 145 • 146 • 147 • 148 • 150 ••• Exo 15 • 1 Sam 2 • Tobit 13 • Weish 3 • Sirach 36 • Jesaia 35 • 38 • 42 • 43 • 51 • 61 • 62 • Dan 3 (mehrere) ••• Lukas 1 (zwei) • 2 • Mat 5 • 11 • Joh 1 • Eph 1 • Phil 2 • Kol 1 • 1 Tim 2 • 3 • 6 • 2 Tim 2 • 1 Pet 2 • Off 5 • 7 • 11 • 12 • 15 • 19.

Die Herausgeber verfassten zwei Seiten "Vorbemerkungen", allerdings undatiert. Zur Entwicklung der Übersetzung der Schrifttexte ist hier (leider) nichts gesagt.


Deutsches Antiphonale III

Vigilar. Mit einer Auswahl lateinischer Responsorien

Herausgebeben von P. Godehard Joppich OSB, P. Rhabanus Erbacher OSB (beide Abtei Münsterschwarzach) & P. Berchmans Göschl OSB (Erzabtei St. Ottilien). Bilder von P. Ploykarp Uehlein OSB, Abtei Münsterschwarzach

Münsterschwarzach–Abtei, Ufr.: Vier–Türme–Verlag. 1974

Imprimatur: Abtei Münsterschwarzach 1972, Würzburg 1972
Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband, Fadenheftung, Lesebändchen; 280, 100* & (50) S. Dünndruckpapier.

Die Herausgeber schrieben drei Seiten "Vorbemerkungen", undatiert.

Folgende 60 Psalmen, Cantica und weitere Texte aus dem AT sind enthalten:

1 • 2 • 8 • 11 • 15 •16 • 18 • 22 • 24 • 25 • 27 • 28 • 29 • 31 • 33 • 34 • 35 • 36 • 39 • 40 • 45 • 46 • 48 • 50 • 55 • 65 • • 66 • 68 • 69 • 71 • 72 • 73 • 74 • 78 • 80 • 81 • 84 • 85 • 86 • 87 • 89 • 90 • 91 • 92 • 95 • 96 • 97 • 98 • 102 • 104 • 107 • 116 • 134 • 139 • 142 • 143 • 145 • 147 • 147 •• Deuter 32:1–39 • 1. Sam 2:1–10 • Sirach 1:1–20 • 2:1–18 • 51:1–15 • Jesaia 1:10–20 • 9:1–6 • 12:1–6 • 25:1–9.26 • 45:15–24 • 51:4–17 • 55:6–11 • 59:1–20 • 63:7 bis 64:11 • 65:17–24 • Jerem. 31:1–14 • Habakuk 3:2–19.

Preisungen • תהלים

Psalmen mit Antwortrufen

herausgegeben von Godehard Joppich, Christa Reich und Johannes Sell

Münsterschwarzach Abtei, Ufr.: Vier–Türme–Verlag. 2. Auflage 1998

Imprimatur: ----
Koph.png Wortstimme
Bookmitband.gif
Zum Buch:

Gebundener Oktavband mit Fadenheftung; 160 S. Mit Noten.

Folgende 72 Psalmen sind übersetzt, davon zwei in Auswahl (A):

1 • 3 • 4 • 8 • 9 • 10 • 19 • 22 • 23 • 24 • 25 • 27 • 30 • 31 • 32 • 33 • 34 • 36 • 37 • 40 • 42 • 43 • 46 • 47 • 48 • 50 • 51 • 65 • 66 • 67 • 68 • 69 • 71 • 72 • 73 • 80 • 81 • 84 • 85 • 86 • 88 • 89 • 90 • 91 • 95 • 96 • 97 • 98 • 100 • 103 • 104 • 105 (A) • 107 (A) • 111 • 112 • 113 • 116 • 118 • 121 • 122 • 126 • 130 • 136 • 138 • 139 • 143 • 145 • 146 • 147 • 148 • 150.

Im undatierten Vorwort (3 S.) ist betreffs der Übersetzung festgehalten:

»Der Text der vorliegenden Psalmen ist weder der Luthertext noch die Einheitsübersetzung. Er ist eine neue Übersetzung, die eine Gruppe von Exegeten und Kantoren für das neue Benediktinische Antiphonale (Münsterschwarzach 1996) erstellt hat. Sie verbindet den Repekt von Aussage und Sprachgestalt des Urtextes mit dem sorgsamen Hören auf die Anforderungen, die das musikalische Modell an die Klanggestalt der Sprache stellt. Sprachgestalt und Klanggestalt sind so miteinander verbunden, daß jener Sinn, den der Urtext vorgibt, unverstellt laut wird.«

Im Anhang, ab S. 142 sind folgende Beigaben zu finden:

Psalmtöne • Doxologie • Hallelujah–Rufe • Hinführung zur Praxis • Verzeichnis der Themen • Verzeichnis der Rufe und ihrer Psalmen • Inhalt.

Münsterschwarzacher Psalter

Die Psalmen übertragen aus dem Hebräischen von den Benediktinermönchen Georg Braulik (Wien), Rhabanus Erbacher (Münsterschwarzach), Notker Füglister † (Disentis), Roman Hofer (Engelberg), ⇒ Hugger,_Pirmin (Münsterschwarzach) und ⇒ Kuhnigk,_Willibald (Nütschau)

Münsterschwarzach Abtei, Ufr.: Vier-Türme-Verlag 2003 / 1. Auflage

 Imprimatur: Würzburg 2002
Koph.png Wortstimme

„EIN  BITTGEBET  MOSES,  DES  MANNES  GOTTES

O Herr, du warst uns Zuflucht

Von Geschlecht zu Geschlecht.

Ehe geboren wurden die Berge,

Ehe du kreißen ließest Erde und Festland:

Von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du Gott.

Zum Staub zurückehren läßt du den Menschen,

du sprichst: Ihr Menschenkinder, kehrt zurück!

Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag,

der gestern vergangen ist,

wie eine Wache in der Nacht.“

90: 1-4


„Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels,

denn heimgesucht hat er sein Volk und ihm Erlösung geschaffen.

Er ließ uns erstehn einen machtvollen Retter

Im Hause seinen Knechtes David,

wie er verheißen hat durch den Mund seiner Heiligen,

durch die Propheten der Vorzeit:

Er werde uns vor unseren Feinden erretten

Und aus der Hand all derer, die uns hassen,

er werde sich unserer Väter erbarmen /

und seinen heiligen Bundes gedenken,

des Eides, den er geschworen unserm Vater Abraham.“

Lukas I: 68-72
Bookmitband.gif
Zum Buch:
MSPs.png

Gebundener klein–8°– Band; Fadenheftung, Lesebändchen; hochwertig und mit großer Sorgfalt und Liebe zum Buch hergestellt. Auch der Schrifttyp ist vorzüglich lesbar. Unpaginiert (386 S.). Der Anhang umfasst 21 Seiten:

Nachwort • Mit Psalmen leben: 1.) den Rhythmus des Tages gestalten 2.) sich selbst zur Sprache bringen 3.) unterwegs sein; diese Aufsätze sind von P. Meinrad Duffner OSB verfasst. Die 72 Psalmen aus dem Titel Preisungen (s. o.) sind übernommen.

Norbert Lohfink SJ, Frankfurt am Main, schrieb ein zehnseitiges Nachwort: Der Münsterschwarzacher Psalter unter den deutschen Psalmenübersetzungen; darin u. a.

»


AbteiDisentisOSB.png
Benediktiner in Graubünden: 
P. Notger Füglister OSB

Münsterschwarzacher Cantica

Münsterschwarzach: Vier-Türme-Verlag / 1. Auflage 2004

Imprimatur: Würzburg 2004
Koph.png Wortstimme

...

Bookmitband.gif
Zum Buch:

Reskript: »Die Münsterschwarzacher Cantica wurden – wie bereits die Texte des Münsterschwarzacher Psalters – den Bänden des Benediktinischen Antiphonale entnommen.«

Dieser Titel beinhaltet Texte aus Exodus 15 - Deut. 32 - 1. Sam. 2 - 1. Chr. 29 - Tob. 13 - Judith 16 - Weisheit 3 • 8 • 9 –- Sir. 1 • 2 • 4 • 14 • 16 • 36 • 39 • 42 • 43 • 44 • 51. Jes. 1• 9 • 12 • 25 • 26 • 35 • 38 • 40 • 42 • 43 • 45 • 51 • 54 • 55 • 59 • 60 • 61 • 62 • 63 • 65 • 66 - Jer. 31. - Dan. 3. - Jon. 2.- Hab. 3. - Mat. 5 • 11 –- Luk. 1 • 2 –- Joh. 1.- Eph.1 - Phil. 2. - 1. Tim. 2. - 2. Tim. 2. - 1. Pet. 2. - Off. 5 • 11 • 15 • 19.

Inhalt: Übersicht der ausgewählten Texte • Mit den Cantica sich selbst zur Sprache bringen • Mit den Cantica im Tag zur Besinnung kommen.

Gebundener klein–8°– Band; Fadenheftung, Lesebändchen; hochwertig und mit großer Sorgfalt und Liebe zum Buch hergestellt. Auch der Schrifttyp ist vorzüglich lesbar. 154 & (6) S.



Jahwe meine Zuflucht

Gestalt und Theologie des 91. Psalms von Pirmin Hugger. ___ siehe auch ⇒ Hugger,_Pirmin

Münsterschwarzach– Abtei), Ufr.: Vier- Türme- Verlag 1971


Reihe: Münsterschwarzacher Studien Band 13. Herausgegeben von den Benediktinern der Abtei Münsterschwarzach

Koph.png Wortstimme

Wer wohnt im Versteck des Äljon

der weilt im Schatten des Schaddai.

Sprechender: "O Jahwe, meine Zuflucht und meine Burg!

Mein Gott, dem ich vertraue!"

Ja, er ist es , der sich entreißt

der Falle des Jägers,

dem verderbenbringenden Wort.

Mit seinen Schwingen bedeckt er dich,

und unter seinen Flügeln hast du eine ‛Zuflucht‛:

ein Schild, der (dich) rings umgibt, ist seine Treue."

Vv 1 - 4
 Imprimatur: Würzburg 1970


Bookmitband.gif
Zum Buch:

Daten: Broschierter Oktavband, Klebebindung. XXXVI & 360 S.

Am Schluß dieser Monographie sind folgende Übersetzungen und Nachdichtungen des 91. Psalms enthalten:

  • Das Targum (aramäische Üs.)
  • Die Pschittâ (syrische Üs)
  • Notker der Deutsche (kath., um 1000)
  • Martin Luther (reform.; um 1520)
  • Wilhelm M. L. de Wette (evangel., ca. 1823)
  • Martin Buber (jüdisch, 1936)
  • Johann Leisentrit (kath., 1567)
  • Kaspar Ulenberg (kath., erschienen ca. 1720)
  • Paul Gerhard (evang., um 1667)

Hugger, Pirmin (* Freiburg i. B. 23. Juni 1939) P. Dr. theol. OSB

Pater Pirmin Hugger stammt aus dem Südbadischen und trat 1961 in die Abtei MS ein. Nach der Feierlichen Profess 1965 wurde er am 11. September 1966 zum Priester geweiht. Theologie studierte er in Würzburg. Zusätzlich studierte er von 1967 bis 1970 Orientalistik und promovierte sich zum Doktor der Theologie. 1972 bis 1981 gab er Vorlesungen an der Theologischen Fakultät der Dormitio-Abtei in Jerusalem. Seit 1976 ist er Bibliothekar in der Abtei Münsterschwarzach und in Sankt Benedikt in Würzburg und seit 1992 Oblaten-Rektor. P. Hugger gibt außerdem viele Kurse und ist begeisternder Exerzitienmeister.