Anonyme Übersetzer

Aus Bibelpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite · Übersetzungen · Übersicht Psalmen · Autoren/Titel · Gesamtausgaben · Einzeldarstellung · Bibliographie & Ex Libris
A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · Schiboleth · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


Anonyme Übersetzer

Anonyme Übersetzer

Die Psalmen

Sinngemäße Übersetzung nach dem hebräischen Urtext

München und Wien: Jos. Rothsche Verlagshandlung 1903.

Siehe: Lanner, A.


Die Psalmen

[vollständig übersetzt]

Bremen: Verlag von C. Ed. Müller o. J. (ca. 1880)
Reproduktion und Druck: Friedrich Bischoff Druckerei, Frankfurt am Main o. J. (1983)
Lutherrose.png


Zum Buch:

Diesem Prachtband im Quart- Format und Frakturschrift liegt - ungesagt - die Übersetzung von Martin Luther zugrunde. Benutzt wurde eine Ausgabe von vor der Revision 1892; zu erkennen ist dies etwa an der Schreibweise >Thränen< oder >thun<. Weiterhin ist der Begriff >GOtt< mit zwei Anfangs- Kapitalbuchstaben geschrieben.

Das Buch beinhaltet außerdem 10 Tafeln mit farblithographisch illustrierten Psalm-Darstellungen mit Noten

Das Hohelied der Liebe Salomonis

Koph.png Wortstimme

"So drück mich als ein Siegel auf dein Herz,

Als Fessel schlinge mich um deinen Arm:

Stark wie der Tod ist ja die Liebe mein,

Die Leidenschaft so tief wie die Vulkane.

Sie leuchten so wie Feuer und wie Flamme.

Nicht tausend Wasser können sie verlöschen,

Noch kann die Flut die Liebe je ertränken.

Und wollte einer alles, was er hat, verkaufen,

Um dafür Liebe zu gewinnen,

Verachten würde man solch Tun für Nichts."

(Kap.8: 6-7)

Kreuzgelb.gif

Für die Gegenwart neu bearbeitet und mit einem Nachwort versehen

Limitierte Auflage von 1500 Exemplaren (hier # 1262)

Wien: Cura Verlag o.J. ( nach 1973)

Imprimatur: (ohne)

Zum Buch:

Das Büchlein ist im Duodez - Format (12°) gemacht. Die Seiten sind unüblicherweise rosafarben und schwarz fett bedruckt. Ein gut sechs-seitiges Nachwort des namenlosen Autors beschreibt die Rezeptionsgeschichte des Liedes hauptsächlich aus der Sicht des zeitgenössischen Katholizismus. Die evangelische Sicht, im Gegensatz dazu, wird ebenfass kurz angerissen.

AnonHohelied.png


Koph.png Wortstimme

"Der Herr, der erhabene Gott, hat gesprochen und aufgerufen

die Erde vom Aufgang der Sonne bis zum Niedergang.

Von Sion, der Krone Schönheit, erstrahlet der Herr,

Es naht unser Gott: er will nicht länger schweigen.

Verzehrendes Feurer zieht vor ihm her, rings um ihn erbrausen die Stürme.

Den Himmel droben und die Erde ruft er auf, zum Gericht über sein Volk.

Schart meine Frommen um mich,

die beim Opfer den Bund mit mir schlossen!

Die Himmel verkünden seine Gerechtigkeit,

dass Gott selbst als Richter erscheint.

Ps. 49 1- 6 V


"Herr, du warst uns eine Zuflucht

Von Geschlecht zu Geschlecht.

Ehe die Berge sich hoben,

und Erde und Welt entstanden,

von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du, o Gott.

Du läßt den Menschen zum Staub zurückkehren und sprichst:

»Kehret zurück, ihr Menschenkinder!«

Denn tausend Jahre sind vor dir

wie der gestrige Tag, der vorüber ist,

und wie eine Wache in der Nacht."

Ps. 89:1-4 V


Du aber, Herr, thronst in Ewigkeit; dein Thron steht fest

von Geschlecht zu Geschlecht. /

Warum willst du uns für immer vergessen, uns verlassen auf Lebzeit? /

Führe uns, Herr, zu dir zurück, auf dass wir uns zu dir wenden!

Mach unsere Tage neu, ganz wie sie ehedem waren! /

Denn du hast uns doch nicht völlig verworfen,

zürn uns doch nicht mit solcher Gewalt!"

5. Klagelied 18-22

Psalmen

Kreuzgelb.gif

Volksausgabe.

Klagelieder, Lobgesänge des Alten und Neuen Bundes

[übersetzt oder herausgegeben von ....................]

Ohne Ort (evtl Altötting): Magnificat Verlag (evtl. A.Coppenrath)

o. J. (ca. 1975)

Imprimatur: (ohne)


Zum Buch:

Dieses Psalmenbuch ist anonym erschienen; der Name des Übersetzers oder Autoren wird nirgendwo genannt. Weiteres wird noch recherchiert................

Die Übersetzung orientiert sich stark an der von Hamp/ Stenzel; soviel sei vornweg bemerkt. Eine Anmerkung auf der letzten Seite: "Die hl. Psalmen sind aus dem Hebräischen neu übersetzt und vollkommen auf Manuskripte niedergeschrieben." (wird fortgesetzt)


Koph.png Wortstimme

Herr, Gott, Du bist unsre Zuflucht für und für.

Ehe denn die Berge wurden.

Und die Erde und die Welt geschaffen wurde,

bist Du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Der Du Menschen in Staub wandelst, und sprichst:

Kommet wieder Menschenkinder.

Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag,

der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache.

(Ps. 90: 1-4)

Liturgie und Psalmen

Fischschwarz.gif

(Katholisch-Apostolisch)

Die Liturgie und andere Gottesdienste der Kirche.

Die Psalmen. Zum Gebrauche beim gottesdienstlichen Gesange.

Zürich: ohne Verlag bzw. Herausgeber. 1910

AnonPssKatApo.png


Zum Buch:

Die Psalmen sind vollständig im zweiten Teil dieses in kl.8° gebundenen Buches enthalten.

Weitere Informationen zu den Herausgebern dieses Buches sind erwünscht.

Pentateuch nebst den Haftaroth

Torah.jpg

Hebräisch mit deutscher Übersetzung. Mit Beigabe der Sabbathgebete

Wien I., Budapest: Verlag von Jos. Schlesingers Buchhandlung 1922


Koph.png Wortstimme

Im Anfange schuf Gott die Himmel und die Erde.

Die Erde aber war unförmlich und vermischt,

Finsternis auf der Fläche des Abgrundes, und der göttliche Geist war webend auf den Wassern.

Da sprach Gott: es werde Licht; so ward Licht.

(1. Buch Mose 1:1-3)

Bd.1: Bereschit. Das erste Buch Mose

Koph.png Wortstimme

Wie ist sein Name? Was soll ich ihnen sagen? Da sprach Gott zu Moscheh:

Ich bin das Wesen, welches ewig ist, er sprach nämlich:

So sollst du sprechen zu den Kindern Jisrael's:Jhwh2.png (das ewige Wesen) hat mich gesandt zu euch.

Und Gott sprach ferner zu Moscheh:

So sollst du sprechen zu den Kindern Jisrael’s:

Das ewige Wesen, der Gott eurer Voreltern, der Gott Abraham’s,

der Gott Jizchak’s und der Gott Jakob’s hat mich gesandt zu euch,

dies ist mein Name in Ewigkeit,

und dies soll mein Denkwort sein für jedes Geschlecht und Zeitalter.

(2. Buch Mose 3: 13b-15)

Bd.2: Schemot. Das zweite Buch Mose

Koph.png Wortstimme


Und die Person, welche sich wendet an Todtenbeschwörer oder an Zeichendeutler, ihnen nachzubuhlen,

werde ich meinen Zorn richten gegen diese Person und sie ausrotten aus der Mitte ihres Volkes.

Haltet euch heilig, damit ihr heilig bleibet,

denn ich, der Ewige, bin euer Gott.

Beobachtet meine Gesetze

und übet sie aus. Ich bin der Ewige, der euch heiliget.

(3. Mose: Kap 20: 6-8)

Bd.3: Wajikra. Das dritte Buch Mose

Koph.png Wortstimme

Es bestelle der Ewige, der Gott der Geister alles Fleisches,

einen Mann über die Gemeinde, der ausziehe vor ihnen

und der einziehe vor ihnen,

und der sie ausführe und der sie einführe,

damit die Gemeinde des Ewigen nicht sei wie Schafe,

die keinen Hirten haben.

Und der Ewige sprach zu Moscheh:

Nimm dir Jehoschua, den Sohn Nun’s, einen Mann, in dem Geist ist,

und lege deine Hand auf ihn;

dann stelle ihn vor Elasar den Priester und vor die ganze Gemeinde,

und gib ihm Befehl vor ihren Augen und lege von deiner Würde auf ihn,

damit (ihm) gehorche die ganze Gemeinde der Kinder Jisraels’s.

(4. Buch Mose 27: 16-20)

Bd.4: Bamidbar: Das vierte Buch Mose

Koph.png Wortstimme

Keiner ist wie der Gott Jeschurun’s

der am Himmel daherfährt zu deiner Hilfe,

und in seiner Erhabenheit auf den Wolken,

der Wohnung des Gottes der Urzeit

und (auch) auf den ewigen Armen der Unterwelt,

er vertreibt vor dir den Feind und spricht (zu dir) vertilge (ihn).

Und Israel wohnt sicher, abgesondert der Quell Jakobs...

Heil dir, Jisrael! wer ist wie du? ein Volk,

dem Beistand wird durch den Ewigen,

der das Schild deiner Hilfe und das Schwert deiner Erhabenheit ist.

(5. Buch Mose 33: 26-29a)

Bd.5: Debarim. Das fünfte Buch Mose.

Zum Fünfbuch:

Die Übersetzung ist in der Tradition Mendelssohns verfertigt. Die Haftoroth sind übersetzt, die Sabbathgebete nicht. Das Format ist mit 12° recht klein gehalten.


Koph.png Wortstimme

Alsdann sagte er zum Könige: da lebt ein Volk,

verworfen und zerstreut unter allen Völkern

der sämmtlichen Länder deines Reiches,

die sich durch ihre sonderbaren Gesetze

von allen andern Völkern unterscheiden,

die königlichen Landesgesetze hingegen nicht befolgen,

und es vortheilt dem Könige nicht, sie zu dulden,

wenn es also dem Könige gefällig ist,

so sollen schriftliche Befehle

zu ihrer Vertilgung ausgefertigt werden."

Haman in Kap. 3: 8-9a

Das Buch Esther

Davidsternblau.png Hebräisch / deutsch

Wien I.: Jos. Schlesinger’s Buchhandlung 1928

Zum Buch:

Das in kl.8° hergestellt Buch ist für den gottesdienstlichen Gebrauch an Purim gedacht und mit den Tagzeitgebeten versehen, diese allerdings nur in hebräisch. Der Bibeltext ist je Seite zweisprachig: in der rechten Spalte die Masora, links die Übersetzung. Außer dem Hinweis "made in Austria" auf der Titelseite gibt es keinen Hinweis auf den Übersetzer oder Herausgeber




Koph.png Wortstimme

"Da sagte Haman zum König Ahasweros,

dass in seinem ganzen Lande ein Volk zerstreut lebe,

dessen Gesetze verschieden seien von denjenigen anderer Völker,

die königlichen Gesetze befolgen sie nicht

und dass es kein Vorteil wäre,

sie im Lande zu dulden.

Wenn es also dem König gefalle,

solle befohlen werden, sie zu vernichten."

(Kap.3: 8-9a)

Das Buch Esther

Davidsternblau.png Illustrationen Zeev Raban

Tel- Aviv. Israel: SINAI Publishing House 1985

hebr./ dt.

Zum Buch:

Dieses klammergeheftete quer-kl.8° Heft ist leider ohne Übersetzer ediert; zu dieser unschönen Praxis vom Verlag Sinai näheres bei >Salomon. Bisher konnte unter den vielen vorhandenen jüdischen Überstzungen keine gefunden werden, zu der dieser Text passt. Diese Ausgabe ist auch zum Gebrauch an Purim geeignet, da alle gottesdienstlichen Gebete enthalten sind, sogar mit Übersetzung. Das Querformat schafft Raum für je zwei Kolumnen pro Seite, also vier Spalten, rechts hebräisch, links deutsch in Antiqua. Auf je zehn farbigen ganzseitigen Abbildungen ist der hebräische Text nochmals geschrieben, allerdings sehr klein, eher als Buchillustration gedacht. Zeev Rabans Kunst mutet sehr orientalisch an, wirkt authentischer als z.B. die von Doré.


Koph.png Wortstimme

"Und Boas antwortete und sprach zu ihr:

"Es ist mir alles berichtet worden,

was du an deiner Schwiegermutter getan hast

nach dem Tode deines Mannes

und daß du Vater und Mutter und Heimatland verlassen hast

und zu einem Volke gezogen bist, daß du nicht kanntest,

nicht gestern und nicht vorgestern.

Gott vegelte dir dein Tun,

und möge dir voller Lohn vom Ewigen, dem Gotte Israels,

werden, unter dessen Fittichen dich zu bergen, du gekommen bist."

(Kap. II)

Das Buch Ruth

AnonRutLed.png


Mit Abbildungen nach Holzschnitten von Fritz Lederer

(* Königsberg a. d. Eger 1878 m. ..............)

Berlin: Verlag für jüdische Kunst und Kultur Fritz Gurlitt 1920

Reihe: Jüdische Bücherei Band 8

Herausgeber: Dr. Karl Schwarz

(*..........1885 m. 1962 Tel Aviv / Israel)

Zum Buch:

"Eine zwanglose Folge von schön ausgestatteten Bändchen. Alte und moderne jüdische Dokumente von künstlerischem, literarischem und kulturhistorischen Werte. In kartoniertem Künstlerumschlag:"

So wird im Anhang die Reihe des Berliner Fritz Gurlitt Verlages beschrieben. 4 Mark 50 waren dafür im Erscheinungsjahr auszugeben. Das Heft ist in kl. 8° gemacht und in fetter Fraktur gedruckt. Acht gegenständliche, in die Zeit der Esthergeschichte zurückdatierte ganzseitige Holzschnitte bereichern den Band. Der Bibeltext ist fortlaufend und ohne Versangaben gedruckt. Ein Übersetzer ist nicht angegeben. Der deutsch- jüdische Kunsthistoriker Karl Schwarz war im nichtjüdischen Gurlitt- Verlag für die als "Jüdische Bücherei" bezeichnete Reihe verantwortlich. Schwarz war übrigens ab 1927 Leiter des (eine Woche vor der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten) am 24. Mai 1933 eröffneten Berliner Jüdischen Museums.

Das Buch Ruth

AnonRuthStahl1.png

Eine Festgabe zu Schowuaus [hebr. / dt.]

Herausgeber: Der Vorstand der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Aufbringungswerk. 1936


Zum Heft:

Heinrich Stahl, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, schrieb zusammen mit Rabbiner Dr. Martin Salomonski, dem Leiter des Aubringungswerkes, das Vorwort zu dieser Festgabe zum Fest der Wochen, Schawuot. Zu lesen ist: „Sieben Wochen nach Beginn des Pessach begeht Israel das Schowuausfest, an dem sich Gottes Liebe am Sinai offenbart hat. Die Tora und die zehn Gebote, die von dort ausgingen, sind die kostbarsten Besitze des Judentums geworden. (.....) Wer sich davon überzeigen will, daß Nächstenliebe ein jüdisches Erbgut ist, der lese auf den folgenden Seiten das nach alten Brauche dem Schowuausfeste zugeeignete Büchlein Ruth. So klein es sein mag, es ist eine edle Perle in der Krone der Heiligen Schrift. Berlin: im Mai 1936. Heinrich Stahl, Vorsitzender / Rabbiner Dr. Martin Salomonski, Leiter des Aufbringungswerkes

AnonRuthStahl2.png
AnonRuthStahl3.png
Dies ist die Beschreibung

Wer genau diese Übersetzung veranstaltet hat, ist nicht gesagt; das Heft ist im Schulheftformat ähnlich DIN_A 5 hergestellt. Pro Seite ist innen die Masora und in der äußeren Spalte die Übersetzung angeordnet. In der Fußnote sind ausführliche Anmerkungen zu finden. Hebräische Texte innerhalb der Anmerkung sind in rot gedruckt, aber nicht in jedem Fall übersetzt.

Rabbiner Dr. phil. Martin Meïr Salomonski * Berlin 24. Juni 1881 Mem.png nach dem 16. Okt. 1944 KZ Auschwitz, Kr. Bielitz/ Schlesien.

Michäas, der Moraschtite

(übersetzt und kommentiert)

und weitere aus der Heftfolge:

Aus den Schatzkammern des Alten Testamentes siehe: Rembold, A.